checkAd

Börsenpsychologie Bitcoin: Wahnsinns-Prognose geht viral – 250.000 US-Dollar bis Januar 2022

Analyst Matthew Hyland prognostiziert, dass der Bitcoin bereits im Januar 2022 die Marke von 250.000 US-Dollar knacken könnte. Seine Prognose basiert auf marktpsychologischen Annahmen.

Der auf Social Media bekannte US-Krypto-Analyst Matthew Hyland hat auf Twitter prognostiziert, dass der Bitcoin bis Januar 2022 die Marke von 250.000 US-Dollar knacken könnte.

In einem Thread auf Twitter erklärt Matthew Hyland ausführlich seine Prognose. Seine These: Der Bitcoin sei ein klassisches Beispiel für eine Spekulationsblase. Noch habe der Bitcoin aber nicht die finale Euphorie-Phase vor dem Platzen der Blase erreicht.

Aus marktpsychologischer Sicht sind anschwellende Finanzblasen durch fünf emotionale Phasen der Marktteilnehmer gekennzeichnet: 1. Hoffnung, 2. Optimismus, 3. Überzeugung, 4. Nervenkitzel, 5. Euphorie. Das Platzen der Blase geschehe ebenfalls mindesten in fünf Phasen: 1. Gleichgültigkeit, 2. Angst, 3. Leugnung, 4. Panik, 5. Kapitulation.

Noch habe der Bitcoin nicht die finale Euphorie-Phase, erreicht glaubt Hyland. "Ich prognostiziere, dass die Euphorie beginnen wird, wenn Bitcoin die Marke von 100.000 US-Dollar knackt", schreibt der Analyst auf Twitter. Im Dezember könne es bereits soweit sein.

Autor: Ferdinand Hammer, wallstreet:online Zentralredaktion




Wertpapier



2 Kommentare
12.11.2021, 12:53  |  1066   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Avatar
14.11.21 17:59:46
Immerzu die gleiche alte Leier mit den hohlen Phrasen. Du bist ja schlimmer als ne kaputte Schallplatte. Fällt Dir nichts Neues ein?
Du hast die letzten 12 Jahre nicht recht behalten, was lässt Dich glauben, dass es irgendwann mal anders sein könnte? Prinzip Hoffnung?
Avatar
14.11.21 17:16:54
Und wer bezahlt denn nun die realen, laufenden Betriebskosten des Klima-, Ressourcen- und Notenbankenvernichter-Hashcodes BTC i.H. von 2Mrd. echten US$ im Monat?
Die täglich neu und unbegrenzt gedruckten digitalen Bitfinex-Dollars aus dem Nichts und mit nichts hinterlegten Hashcodes von den vogelfreien Caiman-Inseln mal aussen vor!
Ob FoMo, völlig wertlosen Hashcode treibt wertlosen Hashcode treibt wertlosen Hashcode usw. usf. , permanentes Bullshitmarketing oder manipulative und selbsterfüllende Chartechnik hier zum Erfolg führen, darf doch echt mal angezweifelt werden, oder!?
Irgendwann könnte diese Tulpen-Hausse dann auch mal schlagartig in sich ganz plötzlich implodieren?
Denn wo jetzt schon nichts an realem Wert ist, gibt es auch bei Kursen um die 250.000 nicht mehr Gegenwert! Das Poionzi lebt nur von dem Glauben, das morgen ein noch größerer Vollidiot bereit ist noch mehr für Nichts zu blechen!

Disclaimer

Börsenpsychologie Bitcoin: Wahnsinns-Prognose geht viral – 250.000 US-Dollar bis Januar 2022 Analyst Matthew Hyland prognostiziert, dass der Bitcoin bereits im Januar 2022 die Marke von 250.000 US-Dollar knacken könnte. Seine Prognose basiert auf marktpsychologischen Annahmen.