checkAd

Chapeau! MEGA-Meisterleistung Übernahme katapultiert Uranium Energy zur größten US-Urangesellschaft!

Anzeige

Uranpreis auf dem Sprung zu neuen Hochs! Auch Uranaktien laufen wie geschnitten Brot! Perfekter Zeitpunkt zum Expandieren! Und dieses Unternehmen nutzt seine Chance gnadenlos!

 

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

 

einfach unglaublich, Amir Adnani, Präsident und CEO von Uranium Energy (WKN: A0JDRR) vollendet ein neues Meisterwerk! Durch die jüngst bekannt gegebene Übernahme von Uranium One Americas steigt Uranium Energy zur größten Urangesellschaft in den USA auf. Der Übernahmepreis ist mit rund 131 Mio. USD, die sich aus 112 Mio. USD in Bar und der Übernahme der ausstehenden Bonds im Volumen von 19 Mio. USD zusammensetzt, als absolutes Schnäppchen zu bezeichnen.

 

Perfektes Timing für diesen MEGA-Aufstieg!

 

Gerade jetzt, wo die globale Welt wieder in ‚Pro- Atomkraft‘ umdenkt, da diese Art der Stromgewinnung derzeit der einzige CO2-freie Stromlieferant ist, kommt diese Positionierung von Uranium Energy einem Ritterschlag gleich! Unterstrichen wird die „Übernahme-Qualität“ noch durch die Abstammung, da die Muttergesellschaft von Uranium One Americas der Uranium One-Konzern ist, der wiederum zur russischen Rosatom gehört. Uranium One Americas zählt seinerseits zu dem viertgrößten Uranproduzent der Welt!

 

Übernommen von Uranium One hat Uranium Energy sowohl die Produktionsstätte ‚Irigaray‘ mit einer lizenzierten Kapazität von 2,5 Millionen Pfund U3O8 pro Jahr (eine der größten zentralen Verarbeitungsanlagen in den USA), sowie die produktionsbereiten Anlagen ‚Christensen Ranch‘, ‚Moore Ranch‘ und ‚Ludeman‘.

 

Quelle: Uranium Energy

 

Nahezu produktionsbereit präsentiert sich auch ‚Christensen Ranch‘, ein Projekt, dass bereits über vier vollständig installierte Bohrlöcher und sechs zusätzliche genehmigte oder in der Entwicklung befindlichen ‚Satelliten-ISR‘-Projekte verfügt. Geologisch gesehen befindet sich dieses TOP-Projekt nur etwa 72 km von Uranium Energys ‚Reno Creek‘-Projekt entfernt! Hier lassen sich bestimmt massig Synergien bündeln!

 

Die ‚In-Situ-Recovery‘-Produktion zählt zu der günstigen Alternative des „Uranabbaus“, da das Uran nicht herkömmlich abgebaut, sondern lediglich „ausgewaschen“ wird.

 

Quelle Uranium Energy

 

Massives Ressourcen-Wachstum voraus!

 

Obendrein hat UEC mit dieser Übernahme seine Ressourcen um weitere 37,6 Millionen Pfund U3O8 (nicht NI 43-101-konform) in den ‚gemessenen und angezeigten‘ sowie 4,3 Millionen Pfund U3O8 an ‚abgeleiteten‘ Ressourcen hinzugefügt. Allerdings sehen die Geologen hier noch massives Erweiterungspotenzial!

 

CEO Amir Adnani sagte:

 

„Wir freuen uns sehr, dass sich Uranium One nach einem umfassenden und wettbewerbsorientierten Bieterverfahren für die Zusammenarbeit mit Uranium Energy entschieden hat, um den erfolgreichen Verkauf ihrer beträchtlichen Urananlagen in den Vereinigten Staaten durchzuführen. Diese Transaktion stellt für unser Unternehmen und unsere Aktionäre einen hohen Wert dar. Der Kaufpreis entspricht nur 12 % unseres aktuellen Unternehmenswertes, dennoch verdoppelt die Übernahme unsere Produktionskapazität in drei Schlüsselkategorien: Gesamtzahl der genehmigten US-‚ISR‘-Projekte, Ressourcen und Verarbeitungsinfrastruktur. Die Gelegenheit, von einem der weltweit führenden Unternehmen im Kernenergiesektor eine fortschrittliche Vermögensbasis dieser Qualität zu erwerben, ist im Uransektor überall auf der Welt äußerst selten, geschweige denn in unserer Heimatgerichtsbarkeit der Vereinigten Staaten.“

 

Fazit:

 

Mit dieser Übernahme ist Uranium Energy ein gewaltiger Coup gelungen, den vermutlich keiner auf dem Schirm hatte! Neben dem Erfolg sich als größtes US-Uranunternehmen präsentieren zu dürfen bringt die Übernahme noch weitere Vorteile für Uranium Energy mit sich, nämlich die zukünftige Anwendung erheblicher steuerlicher Verlustvorträge zur Verrechnung.

 

Noch bis vor wenigen Monaten war der Uran-Sektor tot geglaubt, und schon heute spielt hier mächtig die Musik. Und dass wird auch wohl noch eine Zeitlang so bleiben, denn die neue Generation der Atomkraftwerke wird gerade einmal im Markt ausgerollt, und sogar Frankreich und Polen sind ganz vorne mit dabei.

 

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

 

 

 

 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

 

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/

Wertpapier



Gastautor: Jörg Schulte
15.11.2021, 04:11  |  62620   |   

Disclaimer

Chapeau! MEGA-Meisterleistung Übernahme katapultiert Uranium Energy zur größten US-Urangesellschaft! Uranpreis auf dem Sprung zu neuen Hochs! Auch Uranaktien laufen wie geschnitten Brot! Perfekter Zeitpunkt zum Expandieren! Und dieses Unternehmen nutzt seine Chance gnadenlos!

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel