checkAd

Canopy Growth Das ist ganz bitter!

Hinter der Aktie von Canopy Growth liegt eine Handelswoche zum Vergessen.

Hinter der Aktie von Canopy Growth liegt eine Handelswoche zum Vergessen. Stand zu Wochenbeginn (15.11.) noch der eminent wichtige Widerstandsbereich um 20 CAD im Fokus des Handelsgeschehens, geriet die Aktie im weiteren Wochenverlauf ins Rutschen. Anders ausgedrückt: Statt des erhofften Befreiungsschlags geht es nun ans Eingemachte. 

Canopy Growth veröffentlichte am 05. November die Ergebnisse für das 2. Quartal (entspricht 3-Monats-Zeitraum zum 30.09.2021) des Fiskaljahres 2022. Die Kanadier enttäuschten. Und diese Enttäuschung brach sich daraufhin Bahn. Die Aktie wurde zunächst mit einem heftigen Abverkauf in Richtung 14 CAD konfrontiert. Dieser legte aber wiederum die Basis für den jüngsten Vorstoß / Erholungsversuch auf 20 CAD, der nun allerdings wie eingangs thematisiert ein jähes Ende fand. 

Schauen wir noch einmal auf einige Eckdaten aus dem Zahlenwerk der Kanadier: Canopy Growth gab den Umsatz im aktuellen Berichtszeitraum mit 131,374 Mio. CAD an; nach 136,209 Mio. CAD im 1. Quartal (entspricht 3-Monats-Zeitraum zum 30.06.2021) des Fiskaljahres 2022. Damit war für die erste herbe Enttäuschung gesorgt. Und das Ganze setzte sich in den weiteren Eckpunkten fort. Canopy Growth verzeichnete im Berichtszeitraum einen Nettoverlust in Höhe von -16,331 Mio. CAD. In Q1 / 2022 wurde zwar noch ein Gewinn in Höhe von 389,955 Mio. CAD ausgewiesen, doch der war damals von starken Sondereffekten beeinflusst. Deutlich besser lassen sich die Quartale vergleichen, indem man das adjustierte (bereinigte) EBITDA (earnings before interest, tax, depreciation, and amortization) heranzieht. Bereits im vermeintlich gewinnträchtigen 3-Monats-Zeitraum zum 30.06.2021 war dieses mit -63,641 Mio. CAD negativ. Dieser Trend setzte sich auch im aktuellen Berichtszeitraum fort. So wies Canopy Growth für den 3-Monats-Zeitraum zum 30.09.2021 ein negatives EBITDA in Höhe von -162,602 Mio. CAD aus. Auch die nicht minder wichtige Kennzahl free cash flow enttäuschte. Diese fiel im aktuellen Berichtszeitraum mit -101,344 Mio. CAD einmal mehr negativ aus. Bereits im Vorquartal (Q1/2022) war der free cash flow negativ (-186,059 Mio. CAD).

Kurzum. Die jüngsten Kursverluste haben die Aktie gehörig in die Bredouille gebracht. Das Unterschreiten der wichtigen Unterstützung von 16 CAD macht nun den Weg in Richtung 14 CAD (vorheriges Verlaufstief) frei. Sollte es für Canopy Growth auch unter die 14 CAD wäre das aus charttechnischer Sicht ein weiteres Warnzeichen. Um auf der Oberseite für nachhaltige Entspannung zu sorgen, muss es für Canopy Growth zumindest über die 20 CAD gehen. Noch besser wäre hingegen eine Bewegung über die Widerstände von 21,0 CAD und 22,7 CAD hinweg. 

Werbung/Anzeige: Anleger, die an dem Wachstumsmarkt Cannabis und Psychedelika interessiert sind, bieten sich neben dem Kauf von Einzelwerten auch spezialisierte Publikumsfonds wie der GF Global Cannabis Opportunity Fund an.




Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Cannabis-Markt-Trends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service
Wertpapier



0 Kommentare
20.11.2021, 23:15  |  2102   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Canopy Growth Das ist ganz bitter! Hinter der Aktie von Canopy Growth liegt eine Handelswoche zum Vergessen.