checkAd

Seitwärtsrenditen Frischer Wind für Nordex?

Nordex eignet sich als Beimischung zur Renditeoptimierung für erfahrene Anleger, die für erhöhte Gewinnchancen bereit sind, auch entsprechende Risiken zu übernehmen.

Ganze 26 Euro wurden Anfang April für eine Nordex-Aktie (DE000A0D6554) bezahlt, nach diesem 5-Jahres-Hoch rutschte der Kurs kontinuierlich ab und testete Anfang Oktober und November zweimal die Marke von 13 Euro, bevor er sich auf aktuell 15 Euro erholte. Im aktuellen Marktumfeld konnten auch positive Auftragsmeldungen nicht für eine nachhaltige Stimmungsverbessrung sorgen – wer davon ausgeht, dass der Boden bei 13 Euro hält, könnte mit Zertifikaten von den hohen Volatilitäten profitieren und bereits bei einer Seitwärtsbewegung sehr attraktive Renditen erzielen.

Discount-Strategie mit 11 Prozent Puffer (Juni)

Ein interessantes Pricing zeigt Morgan Stanley beim Discounter mit der ISIN DE000MA8S810: Aus dem Cap von 15 Euro und dem Preis von 13,05 Euro errechnet sich ein maximaler Gewinn von 1,95 Euro oder 25,6 Prozent p.a. – dafür muss die Aktie am 17.6.22 über dem Cap schließen. Bei diesem Produkt erfolgt ein Barausgleich. Puffer 11,5 Prozent.

Bonus-Strategie mit 18 Prozent Puffer (Juni)

Mehr Puffer durch Barriere: Das Bonus-Cap-Zertifikat der HVB mit der Barriere bei 12 Euro (ISIN DE000HB15NG6) bietet einen Puffer von 18,5 Prozent. Es zahlt bei Fälligkeit (24.6.22) den Bonusbetrag von 18 Euro, sofern die Barriere bei 12 Euro bis zum Bewertungstag 17.6.22 niemals verletzt wird (ansonsten Aktienlieferung) – das entspricht einer Renditechance von 3,15 Euro oder 36,3 Prozent p.a. Attraktiv: Minimales Aufgeld von unter 1 Prozent.

Einkommensstrategie mit 16,8 Prozent Kupon p.a. (September)

Mit der Aktienanleihe der DZ Bank (ISIN DE000DV4FTJ1) erzielen Anleger laufende Zinseinnahmen von 16,8 Prozent p.a. Durch den Einstand unter pari steigt die Rendite auf 18,4 Prozent p.a. an, sofern die Aktie am Bewertungstag 16.9.22 mindestens auf der Höhe des Basispreises von 15 Euro schließt. Andernfalls erfolgt die Lieferung von 66 Aktien nach Bezugsverhältnis (= 1.000 Euro / 15 Euro, Bruchteile im Barausgleich).

ZertifikateReport-Fazit: Nordex eignet sich als Beimischung zur Renditeoptimierung für erfahrene Anleger, die für erhöhte Gewinnchancen bereit sind, auch entsprechende Risiken zu übernehmen. Mit dem Discounter, dem Bonus-Zertifikat und der Aktienanleihe sind Anleger nicht auf steigende Kurse angewiesen, sondern profitieren bereits von einer Seitwärtsbewegung und rückläufigen Volatilitäten.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Nordex-Aktien oder von Anlageprodukten auf Nordex-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Autor: Thorsten Welgen





ANZEIGE

Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger für vier Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

Lesen Sie das Buch von Walter Kozubek*:

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


ANZEIGE


0 Kommentare
Gastautor: Walter Kozubek
25.11.2021, 08:52  |  109   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Seitwärtsrenditen Frischer Wind für Nordex? Bonus- und Discount-Zertifikat

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel