checkAd

Altersvorsorge mit Aktien Aktienrente der Ampel-Koalition: der Durchbruch für die deutsche Aktienkultur?

Als eine der Ersten äußert sich die geschäftsführende Vorständin des Deutschen Aktieninstituts, Christine Bortenlänger, zur geplanten Aktienrente der Ampel-Koalition. Ist das wirklich ein Durchbruch für den Kapitalmarkt?

„Wir begrüßen, dass es zukünftig mehr Kapitaldeckung in der Altersvorsorge geben wird. Um auch einen Schub für die deutsche Aktienkultur zu erreichen, kommt es jetzt auf die konkrete Ausgestaltung an“, meinte Christine Bortenlänger (Foto), die Chefin des Deutschen Aktieninstituts im Gespräch mit wallstreet:online.

Heute wurde im Rahmen der Vorstellung des neuen Koaltionsvertrages bekannt, dass die  Ampel-Koalition bei der Altersvorsorge eine zusätzliche Aktienrente einführen möchte. „Diese teilweise Kapitaldeckung solle als dauerhafter Fonds von einer unabhängigen öffentlich-rechtlichen Stelle professionell und seriös verwaltet werden", steht im Koalitionsvertrag.

Text: Christoph Morisse, wallstreet:online Zentralredaktion




DAX jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Wertpapier



7 Kommentare
24.11.2021, 15:58  |  15046   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Avatar
26.11.21 12:02:50
Wenn der Fonds genauso gut verwaltet wird wie Deutschland seit über dreißig Jahren regiert, dann gute Nacht. Könnte mir gut vorstellen, dass dann, gerade weil alle Aktien haben, diese auch mit Steuern belegt werden könnten. Ich würde am liebsten wegrennen. Dem Staat nochmal eine Rente anvertrauen halte ich für sehr riskant.
Avatar
25.11.21 15:58:52
Ich melde mich freiwillig als Manager dieses deutschen Staatsfonds. Ich verspreche, mehr Rendite als Olafs Sparbuch rauszuholen. Ich bin mit dem Gehalt eines Staatssekretärs zufrieden.
Avatar
25.11.21 13:13:58
Apropos Verkaufsprovision: Lobbyismusverdächtiger Vorschlag, von wem kam der? Hier könnte der erste „ Maskendeal „ der Ampel schon stattfinden. Die Anbahnung milliardenschwerer Transaktionen wird bestimmt belohnt. Follow the money 👍
Avatar
25.11.21 12:31:51
Vollausschlag bei meinem Ironieindikator! Respekt 👍

Genau, am Ende siegt der Scholz mit seinem Sparbuch und schlägt die Rendite der Aktienrente. Bestes Beispiel wie das laufen kann ist immer noch die Telekom Aktie. Im Neuen Markt geboren, jeder Friseur hat die Zeichnung der Tranchen seinem Kundenkreis empfohlen. Haircut auf deutsche Art. LOL 😆

Riester und Co. bieten ja Aktienrentenkonten seit Jahren an und dank der damit verbundenen extrem hohen Verwaltungskosten der Finanzpartner ist die Rendite oft nur für die Banken ausreichend hoch. Deswegen auch die höchsten Verkaufsprovisionen bei diesen Produkten.
Avatar
25.11.21 10:46:50
Habt doch mal etwas Vertrauen in die Regierung! Olaf Scholz als ausgewiesener Kenner der Aktien- und Optionskultur in Europa wird unserem designierten Finanzminister schon erklären wie das geht. Wir schaffen das!

Disclaimer

Altersvorsorge mit Aktien Aktienrente der Ampel-Koalition: der Durchbruch für die deutsche Aktienkultur? Als eine der Ersten äußert sich die geschäftsführende Vorständin des Deutschen Aktieninstituts, Christine Bortenlänger, zur geplanten Aktienrente der Ampel-Koalition. Ist das wirklich ein Durchbruch für den Kapitalmarkt?

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel