checkAd

DAX Chartanalyse DOW DAX Crash

Der DAX hat die rettenden 16000 nicht erreicht und so hält der Verkaufsdruck weiter an.

Der DAX hat die rettenden 16000 nicht erreicht und so hält der Verkaufsdruck weiter an. Der war so gross, dass der steile Abwärtstrend, sogar mit einem Gap verlassen wurde, was den Verkaufsdruck oder sollte man sagen Panik, widerspiegelt. Negativ waren auch der Wochenchart und auch der DOW, der eine Erschöpfung nach oben zeigt, da er in den langen Seitwärtstrend zurückgefallen war. Micron Technology mit Umkehrformation: https://youtu.be/2_kf-lkDy2o




Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.



Wertpapier



0 Kommentare
Gastautor: Thomas Heydrich
26.11.2021, 17:57  |  1372   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

DAX Chartanalyse DOW DAX Crash Der DAX hat die rettenden 16000 nicht erreicht und so hält der Verkaufsdruck weiter an.

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel