checkAd

DIHK-Präsident Neuer Lockdown hoffentlich vermeidbar

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK), Peter Adrian, setzt in der Corona-Krise darauf, dass die Wirtschaft nicht noch einmal heruntergefahren werden muss. "Ich hoffe wirklich inständig, dass wir diesen weiteren Lockdown vermeiden können, denn die Unternehmen sind in den verschiedensten Branchen von den vorangegangenen Ereignissen so gebeutelt, dass es meiner Meinung nach nicht mehr zumutbar wäre", sagte er am Montag im Bayerischen Rundfunk.

Adrian setzt auf die Wirkung ergriffener Maßnahmen: "Durch die 2G-Regelung, die wir in vielen Bereichen haben, ist der Druck auf die bisher nicht Geimpften ja doch groß geworden, und man sieht, dass die Zahl der Impfwilligen zumindest jetzt aktuell deutlich zunimmt." Der Verbandspräsident lobte zudem die Appelle aus der Politik an die Einsicht der Bürgerinnen und Bürger: "Ich bin zuversichtlich, dass diese Appelle wirken."/brd/DP/mis





0 Kommentare
Nachrichtenagentur: dpa-AFX
29.11.2021, 19:25  |  101   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

DIHK-Präsident Neuer Lockdown hoffentlich vermeidbar Der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK), Peter Adrian, setzt in der Corona-Krise darauf, dass die Wirtschaft nicht noch einmal heruntergefahren werden muss. "Ich hoffe wirklich inständig, dass wir diesen weiteren Lockdown …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel