checkAd
LS-X-Marktbericht: Zögerliche Erholung im DAX

LS-X-Marktbericht Zögerliche Erholung im DAX

Anzeige

Ein dicker Novemberverlust im DAX lautet das Fazit am letzten Handelstag des Monats. Es fällt somit negativ aus. Um 3,7 Prozent gab der Index nach.

Ein dicker Novemberverlust im DAX lautet das Fazit am letzten Handelstag des Monats. Es fällt somit negativ aus. Um 3,7 Prozent gab der Index nach.

Drucksituation bleibt im DAX bestehen

Die Meldung aus Südafrika zur jüngsten Coronamutation liegt nun schon einige Tage zurück. Die Auswirkungen sind weiterhin spürbar und werden an vielen Stellen diskutiert. Nicht nur politisch, sondern vor allem wirtschaftlich. So gab es einen ersten Fall in Japan und dort sehr heftige Kursreaktionen.

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu DAX Performance!
Long
Basispreis 14.394,06€
Hebel 15,00
Ask 8,29
Short
Basispreis 16.413,73€
Hebel 15,00
Ask 12,21

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Mit Blick auf die Vorbörse nahm der Druck vom Vortag noch einmal deutlicher zu. Hier war ein schwaches Plus erzielt worden, doch die Vorbörse hielt eine Überraschung bereit. Wir unterschritten kurzzeitig die 15.000er-Marke!

Damit verankerte sich der Trend zur Unterseite hin. Wie gestaltete sich das Sentiment und was konnte man am Morgen aus dem Chartbild ableiten? Darauf schaute Andreas Bernstein am Morgen neben weiteren Indikationen aus dem Handel.

Aus dem Aktienbereich fiel die RWE gestern mit einer relativen Stärke auf. Das Chartbild hatte hier ein Signal gezeigt, was die Aktien auf 38 Euro treiben könnten. Was sagen die Analysten zu diesem Wert und wie nachhaltig ist die Meldung zu den schwimmenden Windparks vor der Küste Südkoreas?

Zweiter Wert in der Analyse am Morgen war Twitter. Seit 2006 ist Jack Dorsey der Lenker und zieht sich nun zurück. Dies sorgte im Aktienkurs für hohe Volatilität. Insgesamt ein positives Zeichen, da Dorsey auch noch bei Square der CEO ist? Genau dies besprachen wir am Morgen.

Nach dem Handelsstart hielt sich der Markt zunächst recht stabil in der Nähe der 15.100er-Region auf. Ein kurzer Dip am Vormittag erreichte dann aber die Tiefs aus der Freitags-Nachbörse. Zum Interview konnten wir das Thema Volatilität mit Daniel Saurenz aufgreifen:

Das Marktgespräch mit Daniel Saurenz

Der DAX hatte per Saldo am Morgen weitere Verluste gezeigt und sich dem Tief aus der Nachbörse vom Freitag genähert. Dies lag knapp über der 15.000er-Marke. Erreichen wir dieses Level heute noch? Mit Daniel Saurenz spricht Andreas Bernstein auch über die aktuellen Inzidenzzahlen. Was könnte ein weiterer Lockdown für Auswirkungen haben?

Die Aktien von Airbus standen heute ebenfalls unter Druck. Besser schaute es für Valneva und die Shop Apotheke aus. Hierzu gibt es Prognosen, wie in einem Lockdown die Geschäfte verlaufen könnten.

Vierter Wert war die Disney-Aktie. Themenparks und Streaming sind zwei Standbeine, die hier näher erörtert wurden. Die Aktien sind momentan, trotz neuer Blockbuster unter Druck.

Diesen Druck spürte man im DAX auch, der dann aber ab der Mittagszeit eine Erholung anstimmte. Sie verlief bis 15.280 Punkte und schloss damit die Kurslücke zum Vortag sehr genau. Der Trendwende jedoch nicht beibehalten. Ab der Rede des Fed-Präsidenten Jerome Powell drehten die Kurse wieder und der Index fiel rapide zurück. Er deutete an, dass die hohe Inflation in den USA kein vorübergehendes Phänomen ist.

Als weiterer Grund wurde auch noch auf die Äußerungen von Moderna-Chef Stephane Bancel im Handel benannt. Seiner Ansicht nach sind die aktuellen Vakzine gegen die Omikron-Variante des Coronavirus nicht pauschal und effektiv wirksam, wie er der "Financial Times" mitteilte.

Am Bereich des frühen Vormittags, der 15.100er-Region, schloss der Index schliesslich mit einem mittleren Tagesminus. Die Volatilität stieg hierbei wieder auf 265 Punkte an.

Diese Xetra-Rahmendaten sind aufgezeichnet worden:

Eröffnung 15.117,63
Tageshoch 15.280,04
Tagestief 15.015,42
Vortageskurs 15.280,86
Schlusskurs 15.100,13

Nach dem leichten Gewinn vom Montag setzte sich nach einem Erholungsversuch am Ende dennoch der Trend durch. Ein neues Monatstief zum Monatsausklang bescheinigte dem Index, dass Anleger weiter zurückhaltend bleiben. Immerhin verlor der Monat 3,7 Prozent und reiht sich damit nicht gerade positiv in die Statistik der letzten Jahre ein. Dort sind eher steigende Kurse zu November und Dezember ablesbar.

Im Verlauf des heutigen Tages ist der Abverkauf nach der Zwischenerholung deutlich zu sehen:

Intraday-Verlauf des DAX am 30.11.2021
Intraday-Verlauf des DAX am 30.11.2021

Was gab es für Bewegungen bei den einzelnen DAX-Aktien?

Dicker Novemberverlust auch bei Corona-Aktien

Nachdem wir am Morgen über die RWE Aktien berichteten und gestern das Thema Telekopierte im Programm hatten, gab es bei allen genannten Werten heute Gewinnmitnahmen.

Selbst die "Corona-Aktien" wie eine HelloFresh standen heute unter Druck.

Zu berücksichtigen ist sicherlich der Monatsende-Effekt. Hier werden schwache Werte noch einmal besonders stark verkauft, sind die sich in vielen Portfolios und belasten die Gesamtbilanz.

Genau das sah man heute auch bei Siemens Energy, die ansonsten keine Meldungen herausbrachten und dennoch im Minus standen.

In dieser Übersicht blicken wir auf die heutigen Tops und Flops des Handelstages an der LS-X:

Tops und Flops im DAX an der LS-X am 30.11.2021
Tops und Flops im DAX an der LS-X am 30.11.2021

Wie entwickelte sich das mittelfristige Chartbild?

Blick auf den DAX-Tageschart

Die Dynamik vom Freitag wurde am Montag nicht fortgesetzt, jedoch heute. Vor allem in den Morgenstunden, als der Index unter 15.000 Punkte in der Vorbörse rutschte. Dies wurde im XETRA-Handel noch nicht bestätigt. Hier war die 15.015 das absolute Tief.

Mit dem Schlusskurs auf einem neuen Monatstief der Schlusskurse ist die Ausgangslage für den Dezember nicht gerade sonnig. Das Gap auf der Oberseite hat sich weiter entfernt und die 15.000 könnte auch morgen zumindest in Reichweite kommen.

Entsprechend schwach skizziert sich das mittelfristige Chartbild::

DAX-Entwicklung Tageschart bis zum 29.11.2021
DAX-Entwicklung Tageschart bis zum 29.11.2021

Auf diese charttechnische Konstellation und spannende Einzelwerte gehen wir auch am Montag wieder gegen 8.30 Uhr auf dem YouTube-Kanal der LS-Exchange ein und sprechen zum Mittag mit unserem Händler auf diesem Kanal über das Marktgeschehen.

Weitere Informationen von der LS-Exchange sind auf Facebook, Twitter und Instagram unter diesen Kanal-Namen zu finden:

Kanäle der LS Exchange
Kanäle der LS Exchange

Einen angenehmen Feierabend wünscht Ihnen an dieser Stelle das Team der LS-Exchange und TRADERS' media GmbH.

Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen.

Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine "Finanzanalyse" im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen.

Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.

Weitere Informationen von der LS-Exchange sind auf Facebook, Twitter und Instagram unter diesen Kanal-Namen zu finden:

 

 

Einen angenehmen Feierabend wünscht Ihnen an dieser Stelle das Team der LS-Exchange und TRADERS' media GmbH.

Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen.

Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine "Finanzanalyse" im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen.

Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.



29.11.2021, 22:56  |  135   |   

Disclaimer

LS-X-Marktbericht Zögerliche Erholung im DAX Ein dicker Novemberverlust im DAX lautet das Fazit am letzten Handelstag des Monats. Es fällt somit negativ aus. Um 3,7 Prozent gab der Index nach.

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel