checkAd

Platin Spitz auf Knopf

Seit unserer letzten Kommentierung zu Platin hat sich einiges getan; allerdings nicht zum Vorteil für Platin. 

Seit unserer letzten Kommentierung zu Platin hat sich einiges getan; allerdings nicht zum Vorteil für Platin. 

Rückblick. In unserer letzten Kommentierung zum Edelmetall  vom 13.11. hieß es unter anderem „[…] Seit dem markanten Tief aus dem September dieses Jahres, das Platin knapp oberhalb von 900 US-Dollar markiert hatte, erholte sich das Edelmetall. Das Ganze ging bislang recht unaufgeregt vonstatten. Die Rückeroberung der Zone 1.000 / 1.030 US-Dollar war ein erster wichtiger Meilenstein. Platin hat sich mittlerweile an den wichtigen Widerstandsbereich von 1.100 US-Dollar herangekämpft. Die knapp darüber verlaufende 200-Tage-Linie verstärkt diese Zone. Aus charttechnischer Sicht wäre ein Ausbruch daher eminent wichtig und würde ein wichtiges Signal liefern. Kurzum. Das (Aufwärts)Momentum scheint in den Edelmetallbereich zurückgekehrt zu sein. Platin nimmt aktuell den wichtigen Widerstandsbereich um 1.100 US-Dollar ins Visier. Ein erfolgreicher Ausbruch könnte die Weichen in Richtung 1.150 US-Dollar oder gar 1.200 US-Dollar stellen. Für Patin muss es darum gehen, etwaige Rücksetzer oberhalb von 1.000 US-Dollar zu halten. Sollte es darunter gehen, würde eine Neubewertung der Lage notwendig werden.“


Mittlerweile präsentiert sich ein ganz anderes Bild. Platin scheiterte zunächst an der Zone um 1.100 US-Dollar und setzte denn zum Rückzug an. Diese Rückzugsbewegung hat zwischenzeitlich eine veritable Dynamik erlangt. Platin durchschlug einige aus charttechnischer Sicht eminent wichtige Unterstützungen. Vor allem der Verlust der 1.000 US-Dollar schmerzt vor diesem Hintergrund.

Und es könnte noch prekärer für das Edelmetall werden. Platin hat aktuell den Unterstützungsbereich von 950 US-Dollar erreicht. Sollte es für das Edelmetall auch darunter gehen, ist Obacht geboten. In diesem Fall würden sich potentielle Bewegungsziele bei 900 US-Dollar oder gar 860 US-Dollar aktivieren. Um die Lage zu entspannen, muss es für Platin zurück über die 1.000 US-Dollar gehen. 

Kurzum. Die Marktakteure preisen gegenwärtig Sorgen in Bezug auf die Platinnachfrage ein. Das Edelmetall macht darüber hinaus aus technischer Sicht einen lädierten Eindruck. Um die Lage zu stabilisieren, sollte Platin die 950 US-Dollar verteidigen und im Nachgang über die 1.000 US-Dollar zurückkehren. Gelingt dieses Unterfangen nicht, würden zwei potentielle Bewegungsziele bei 900 US-Dollar und 860 US-Dollar warten...   
 
 


Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Gold-Silber-Rohstofftrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service
Wertpapier



0 Kommentare
30.11.2021, 18:00  |  332   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Platin Spitz auf Knopf Seit unserer letzten Kommentierung zu Platin hat sich einiges getan; allerdings nicht zum Vorteil für Platin. 

Autor

Gold-Silber-Rohstofftrends ist der Informationsdienst für alle Rohstoffinteressierten. Wir spüren die wichtigen Trends an den Rohstoffmärkten auf und geben unseren Lesern konkrete Tipps zur Umsetzung aussichtsreicher Strategien. Unser Fokus liegt hierbei auf Gold, Silber, Rohöl sowie den Industriemetallen. Die Analyse von interessanten Edelmetall- und Rohstoffaktien rundet unser Informationsangebot ab.

RSS-Feed Gold-Silber-Rohstofftrends

Beste Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel