checkAd

Nasdaq 100 Top-Bildung nimmt Form an

Unsere letzte Kommentierung zum Nasdaq 100 überschrieben wir an dieser Stelle mit der Frage „Rekordjagd vor dem Ende?“.

Unsere letzte Kommentierung zum Nasdaq 100 überschrieben wir an dieser Stelle mit der Frage „Rekordjagd vor dem Ende?“. Darin thematisierten wir die überkaufte Lage im Index und das mit Blick auf das exponierte Kursniveau des Index vorhandene Konsolidierungs- bzw. Korrekturpotential.   

Der Rücksetzer vom letzten Freitag (26.11.) hinterließ auch im Nasdaq 100 seine Spuren, wenngleich man feststellen kann, dass sich der Index noch vergleichsweise achtbar aus der Affäre zog.

Rückblick. In der betreffenden Kommentierung hieß es unter anderem „[…] Der Ausbruch über die massive Widerstandszone um 15.700+ Punkte lieferte dem Index Ende Oktober ein starkes Kaufsignal. Mit großer Dynamik strebte der Nasdaq 100 daraufhin gen Norden. Die Ausdehnung der Bewegung über die psychologisch wichtige 16.000er Marke befeuerte die Rallybewegung im Index aufs Neue. Bis auf knapp 16.764 Punkte jagte der Index, ehe er im Verlauf des späten Montagshandels zurückkam. Kurzum. Der Nasdaq 100 steuert einmal mehr auf wichtige Handelstage zu. Die Rally ist noch intakt, dennoch offeriert das exponierte Niveau, auf dem sich der Nasdaq 100 gegenwärtig bewegt, Risiken auf der Unterseite. Für den Index muss es nun darum gehen, etwaige Rücksetzer zu begrenzen. Im besten Fall spielt sich eine etwaige Schwächephase des Index oberhalb von 15.700 Punkten ab. Sollte es hingegen darunter gehen, ist Obacht geboten. In diesem Fall würde zudem eine Neubewertung der Lage notwendig werden.“   


Für die US-Indizes stellte sich die zweite Hälfte der letzten Handelswoche als besondere Herausforderung dar. Am Donnerstag (25.11.) waren die US-Börsen aufgrund des Feiertags (Thanksgiving) geschlossen und der Freitag (26.11.) war mehr oder weniger ein Brückentag mit verkürztem Handel. 

In dieser besonderen Konstellation „platzten“ die Nachrichten rund um das Auftauchen einer neuen Virusvariante. Die Emotionen kochten hoch. Erinnerungen an die Turbulenzen im Februar und März 2020 wurden wach. Vor diesem Hintergrund wirkt der Nasdaq 100 bis dato zumindest sogar noch recht stabil. Der bisherige Rücksetzer im Index ist noch recht begrenzt. 

Nichtsdestotrotz stehen auch dem Nasdaq 100 (wieder einmal) wichtige und möglicherweise auch richtungsweisende Handelstage ins Haus. Ganz ausgestanden ist die Situation nicht. Der gestrige Wochenauftakt brachte zwar eine Erholung mit sich, doch so ganz überzeugend war diese nicht. Die ohnehin schwierige Gemengelage wird noch einmal verschärft, da in den kommenden Handelstagen zahlreiche relevante US-Daten auf die Marktakteure einprasseln werden. Vor allem am kommenden Freitag (03.12.) wird es spannend. Unter anderem steht der aktuelle US-Arbeitsmarktbericht für November zur Veröffentlichung an. 

Kurzum. Die charttechnische Lage im Nasdaq 100 ist ambivalent. Der Index wirkt noch recht stabil, dennoch lassen sich Ansätze einer Top-Bildung ausmachen. Um dieses Szenario gar nicht erst vollständig zu aktivieren, muss der Nasdaq 100 das Handelsgeschehen von der eminent wichtigen Zone um 15.700 Punkte fernhalten. Sollte er darunter abtauchen, muss die Lage neu bewertet werden.  
 

Einfach das passende Produkt finden. Bei einem Zeitraum von 90 Tagen und gegebener Kurserwartung ermittelt der Profit-Maximizer von Smart-Trade folgende Produkte für US Tech 100.

EMI
WKN
Fälligkeit
Basispreis
Kurserwartung
erw. Perf.
DZBK
17.06.2022
12,300.00
5.00 %
28.10 %
DZBK
17.06.2022
12,200.00
2.00 %
9.46 %
GS
20.05.2022
17,000.00
-2.00 %
7.63 %
GS
20.05.2022
16,400.00
-5.00 %
25.87 %

Legen Sie selbst den Zeitraum und die Kurserwartung im Profit-Maximizer fest.


Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Index- und Devisentrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service
Wertpapier



0 Kommentare
01.12.2021, 07:48  |  327   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Nasdaq 100 Top-Bildung nimmt Form an Unsere letzte Kommentierung zum Nasdaq 100 überschrieben wir an dieser Stelle mit der Frage „Rekordjagd vor dem Ende?“.