checkAd

EasyJet Long-Chance an 2020‘er Tiefs

In einem längeren Abwärtstrend hält sich EasyJet bereits seit mehreren Jahren auf, dieser begann Mitte 2018 bei 1.808 Pence und führte bis Anfang 2020 in den Bereich von 450 Pence abwärts. Nach einer volatilen Stabilisierungsphase in diesem Bereich gelang es zum Jahreswechsel den einstigen Unterstützungsbereich von 743,40 Pence zurückzuerobern und an 1.100 Pence sowie den EMA 200 zuzulegen. Ein nachhaltiger Ausbruch blieb der Akte jedoch verwehrt, zuletzt fielen die Notierungen erneut in den Bereich von 450 Pence zurück.

Antizyklischer Long-Ansatz möglich

Um von der Wahrscheinlichkeit eines Kursanstiegs bei der EasyJet-Aktie in den Bereich von 743,40 Pence zu profitieren, sollte ein Anstieg mindestens über das Niveau von 559 Pence abgewartet werden. Höhere Notierungen als der EMA 50 bei 764,24 Pence werden der Aktie vorläufig nicht zugetraut, übergeordnet könnte mit dem aktuellen Verlaufstief ein großer Doppelboden etabliert werden. Bei einem weiteren Ausverkauf würde die Aktie dagegen unterhalb von 400 Pence drohen einzutauchen, Abschläge auf 325,97 Pence kämen dann nicht überraschend.

EasyJet Plc. (Wochenchart in Pence)

Tendenz:
Chartverlauf
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 554,40 // 600,00 // 628,60 // 659,60 // 685,00 // 700,00 Pence
Unterstützungen: 503,60 // 481,90 // 457,50 // 450,00 // 410,00 // 368,60 Pence

Fazit

Ein Anstieg über 559 Pence könnte kurzfristig Aufwärtspotenzial an 743,40 und darüber an den EMA 50 bei 764,24 Pence freisetzen. Hierzu sollte jedoch eindeutig der Bereich um 450 Pence verteidigt werden, anderenfalls könnte sich ein Anstieg noch als Fehlsignal entpuppen. Volatil dürfte es aber weiterhin zugehen, mit neuen Corona-Maßnahmen dürften es Fluggesellschaften ohnehin wieder härter treffen, als alle anderen Branchen. Vorzugsweise sollten nur kleinere Handelsgrößen gehandelt werden.

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.



Wertpapier



0 Kommentare
02.12.2021, 12:01  |  173   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

EasyJet Long-Chance an 2020‘er Tiefs In einem längeren Abwärtstrend hält sich EasyJet bereits seit mehreren Jahren auf, dieser begann Mitte 2018 bei 1.808 Pence und führte bis Anfang 2020 in den Bereich von 450 Pence abwärts. Nach einer volatilen Stabilisierungsphase in diesem Bereich …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel