checkAd

Im Kampf gegen Corona Biontech-Aktienkurs hochvolatil: Wie gut schützt das Vakzin gegen Omikron?

Biontechs Vakzin bietet wohl nur einen teilweisen Schutz vor der neuen Omikron-Variante. Biontech-Chef Ugur Sahin äußert sich nun aber optimistisch, dass die Booster-Impfung Omikron neutralisieren kann.

Das Mainzer Unternehmen Biontech und US-Partner Pfizer teilten am Mittwoch mit, dass sie von einer geringeren Wirksamkeit ihres Covid-19-Impfstoffs gegen die neue Omikron-Variante ausgehen. Vorläufige Laborstudien zeigen, dass Blutseren von zweifach geimpften Personen ein deutlich geringeres Neutralisierungspotenzial gegen die neue Corona-Varinate aufweisen.

Drei Dosen des Impfstoffs konnten die Variante allerdings neutralisieren. So erhöhe die dritte Dosis des Cominarty-Impfstoffs die neutralisierenden Antikörper im Vergleich zu zwei Dosen um das 25-fache.

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu BioNTech SE ADR!
Short
Basispreis 204,45€
Hebel 14,81
Ask 1,23
Long
Basispreis 189,24€
Hebel 14,80
Ask 1,00

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Auf Basis vorläufiger Ergebnisse des Africa Health Research Institute in Südafrika teilte Laborleiter Alex Sigal bereits am Dienstag via Twitter mit, die Neutralisierung von Omikron habe im Vergleich zu einem früheren Covid-Stamm "sehr stark abgenommen".

Sigal erklärte aber auch: "Die Resultate sind besser als ich erwartet habe. Je mehr Antikörper man hat, desto besser sind die Chancen, gegen Omikron geschützt zu sein." Und weiter: "Die Tatsache, dass die Virusvariante immer noch den bereits bekannten ACE2-Rezeptor als Eintrittspforte nutzt und der Schutz nicht vollständig umgangen wird, bedeutet, dass es sich um ein lösbares Problem handelt."

In der auf der Website des Labors veröffentlichten Studie heißt es, man habe das Blut von zwölf Personen untersucht, die mit dem Biontech-Vakzin geimpft sind. Dabei sei ein 41-facher Rückgang der neutralisierenden Antikörper gegen die Omikron-Variante beobachtet worden.

Anthony Fauci, führender US-Experte für Infektionskrankheiten, sagte am Dienstag, dass vorläufige Ergebnisse darauf hindeuten würden, dass die Variante wahrscheinlich einen höheren Grad der Übertragbarkeit aufweise, aber weniger schwerwiegend sei.

Der Kurs der Biontech-Aktie zeigt sich weiterhin volatil: Während das Papier am Montag knapp 19 Prozent verlor, ging die Aktie am Dienstag mit einem Plus von über acht Prozent auf 302,69 Dollar aus dem US-Handel. Mittwochmittag steht ein Minus von 4,25 Prozent auf dem Kurszettel. Ein Anteilsschein kostet bei Tradegate 256,90 Euro.

Autorin: Gina Moesing, wallstreet:online Zentralredaktion




Wertpapier



0 Kommentare
08.12.2021, 11:43  |  4297   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Im Kampf gegen Corona Biontech-Aktienkurs hochvolatil: Wie gut schützt das Vakzin gegen Omikron? Biontechs Vakzin bietet wohl nur einen teilweisen Schutz vor der neuen Omikron-Variante. Biontech-Chef Ugur Sahin äußert sich nun aber optimistisch, dass die Booster-Impfung Omikron neutralisieren kann.

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel