checkAd

DAX-Stimmung: Alles wieder im Bullen-Modus?

Umfrage der Frankfurter Börse hinsichtlich der DAX-Stimmung. Wo steht der DAX in vier Wochen?

Liebe Leserinnen und Leser,

Was die Bullen so treiben, ist beeindruckend. Innerhalb kürzester Zeit sind die Marktängste komplett vergessen. Das ist schon seltsam, denn die Corona-Probleme werden den Aktienmarkt noch eine ganze Weile beschäftigen. Wie nervös die Börsianer werden können, durften die Bitcoin-Anhänger bereits spüren. Ein plötzlicher Kurseinbruch um mehr als 20 % an einem Sonnabend ist beachtlich. Der DAX besitzt natürlich andere Bewegungsmuster als der Bitcoin und hat eine sehr viel geringere Schwankungsbreite. Trotzdem zeigt das Bitcoin-Beispiel, wie schnell sich eine Marktmeinung ändern kann.

Die neueste Umfrage der Frankfurter Börse zeigt sowohl bei den privaten als auch professionellen Marktteilnehmern eine klare Meinung für steigende Kurse. In der Börsenhistorie ist der Dezember kein Crash-Monat. Vielleicht gehen die Börsianer deshalb von steigenden Kursen aus?

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu DAX Performance!
Long
Basispreis 14.911,55€
Hebel 15,00
Ask 10,68
Short
Basispreis 16.979,77€
Hebel 15,00
Ask 10,54

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Aus meiner Sicht darf man aber die aktuelle Börsenwelt nicht mit der Vergangenheit vergleichen. Die Finanzsysteme sind durch die Politik der Notenbanken verzerrt. Es gibt jede Menge langfristige Probleme, die ungelöst sind. Das größte Problem ist wahrscheinlich der überschuldete chinesische Immobilienmarkt.

Tabelle: Umfrageergebnisse der Frankfurter Börse (Prognose des DAX für die nächsten 4 Wochen)

Die Verhältniszahlen zwischen Bullen und Bären zeigen ein Übergewicht von ungefähr 65 % Bullen. Das ist in einem Aufwärtstrend ein gutes Verhältnis und sollte zu ansteigenden Kursen führen.

Fazit:

Die Vorzeichen sind bullish. Deshalb „darf“ es nur den Weg nach oben geben. Sollte der DAX dazu nicht in der Lage sein, wäre es ein klares Zeichen für innere Schwäche. Mit anderen Worten könnte man sagen: Die Tür steht für den DAX offen und er muss nur noch durchgehen.

Grandiose Trades wünscht Ihnen

Christian Lukas
www.trading-ideen.de

 

Lesetipp: VolumenBrief - Börsendienst für die stärksten Trendaktien 

(Leseproben formlos anfordern unter test@volumenbrief.de)

 






Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.



Wertpapier



0 Kommentare
Gastautor: Christian Lukas
08.12.2021, 18:03  |  236   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

DAX-Stimmung: Alles wieder im Bullen-Modus? Umfrage der Frankfurter Börse hinsichtlich der DAX-Stimmung. Wo steht der DAX in vier Wochen?