checkAd

+++ Kupfer ins Depot +++ Explodierende Nachfrage trifft auf viel zu geringes Angebot = Kupfer-Aktien sind schwer im Kommen!

Anzeige

Aktuell ist die anhaltende Pandemie ein wesentlicher Grund für eine starke Angebotsverknappung. Denn viele Minen mussten im vergangenen Jahr ihre Produktion einstellen, während die Nachfrage ungeahnt hoch blieb.

 

 

 

Kupfer weiterhin stark! Und das hat gute Gründe!

 

 

 

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

 

im Zuge der Gesamtmarktkorrektur musste auch der Kupferpreis ein paar Prozent seiner enormen Kursgewinne wieder abgeben. Aber noch immer verbleibt auf Jahressicht 2021 ein Plus von mehr als 20 %. Für uns ist die jüngste Korrektur des Industriemetalls ein idealer Einstiegszeitpunkt, da sich die Fundamentaldaten nicht verschlechtert haben und nach wie vor extrem stark sind!

 

Die hohe Nachfrage über den gesamten Pandemiezeitraum hat die Lagerbestände an der LME stark geleert, da die Produktion zeitweise komplett eingestellt wurde. Obwohl die Kupferproduktion sukzessive wieder hochgefahren wird, können aufgrund der stark steigenden Kupfernachfrage durch die weltweit aufgelegten Konjunkturprogramme zur Bekämpfung der Pandemie-Folgen nicht wieder aufgebaut werden, was die Angebotsseite auf Spannung hält. Denn wer zuerst kommt malt zuerst.

 

Derzeit steuert der Kupfermarkt auf ein gewaltiges Defizit zu! Während die Wirtschaft weltweit an Fahrt gewinnt, transformieren vor allem die Industriestaaten ihre Wirtschaft in Richtung ‚Green Deals‘! Im Zuge dieser Transformation werden fossile Energiequellen durch erneuerbare (grüne) Energien ersetzt. Und dazu ist Kupfer unabdingbar!

 

 

Kupfer – Basis für die Energiewende & Depot-Gewinne!

 

 

Seine ausgezeichnete Strom- und Wärmeleitfähigkeit in Kombination mit seiner hervorragenden Verarbeitbarkeit, Festigkeit, Langlebigkeit und Formbarkeit sind unschlagbare Vorteile in elektrischen- sowie auch solarthermischen Anwendungen, die allesamt essenziell für die Energiewende sind.

 

Auch in der Windenergie ist Kupfer für die Wicklungen der Generatoren sowie dem Stromtrassenausbau, in Transformatoren und den Erdungsanlagen ebenso unerlässlich wie in der Photovoltaik-Industrie, als wichtiger Bestandteil der Module, der Verkabelung und den Wechselrichtern.

 

 

E-Autos benötigen bis zu VIERMAL MEHR Kupfer als herkömmliche Fahzeuge!

 

 

Die E-Mobilität setzt sich in zuvor ungeglaubter Geschwindigkeit jetzt durch und entwickelt sich zusehends zum Mega-Trend. Denn immer mehr Neuzulassungen sind E-Autos und verdrängen die herkömmlichen Verbrenner. Bereits Ende des vergangenen Jahres fuhren laut einer Studie des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) etwa 10,9 Millionen Elektroautos und Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge auf den Straßen! Das waren schon rund drei Millionen mehr als noch ein Jahr zuvor! Dabei benötigen E-Autos bis zu viermal so viel Kupfer wie herkömmliche Verbrenner-Autos!

 

 

Quelle: Deutsches Kupferinstitut

 

 

Wenn man bedenkt, dass die Industrieländer, allen voran Deutschland, massiv auf den Ausbau der erneuerbaren Energien setzen, wird schnell klar, warum für die US-Großbank Goldman Sachs gegen Ende des vergangenen Jahres Kupfer als das „neue Öl“ bezeichnete! Denn Kupfer ist der integrale Bestandteil der Transformation hin zu den erneuerbaren Energiequellen! Deshalb, so die Großbank, werde der Kupferpreis auch noch deutlich höher steigen!

 

 

Kupferproduzenten suchen dringend neue Lagerstätten!

 

 

Die geradezu explodierende Kupfer-Nachfrage, die definitiv nachhaltig sein wird, trifft auf eine immer weiter zunehmende Verknappung auf der Angebotsseite. Damit rächt sich nun volle Breitseite die aus Kostengründen stark zurückgefahrenen Explorationskosten, bei den niedrigen Kupferpreisen der vergangenen Jahre!

 

Allerdings bilden das billionenschwere US-Konjunkturpaket und die beschleunigte Transformation hin zur „Green Energy“ der Weltwirtschaft einen geradezu neuen Superzyklus bei Rohstoffen aus, insbesondere beim Kupfer! Die zukünftige Nachfrage wird schneller steigen als die Minenbetreiber ihre Produktion hochfahren und neue Reserven und Ressourcen hinzufügen können! Denn die Erschließung neuer Projekte dauert Jahre!

 

 

Knappheit macht Übernahmen von Explorern sinnvoll!

 

 

Und genau diese überaus chancenreiche ‚win win‘-Situation müssen smarte Investoren für sich nutzen, mit einem Investment in die richtige Kupferaktie!

 

Schauen Sie nach Aktien mit hohem Projekt-Potenzial, die nicht nur die Möglichkeit haben eine eigene Mine aufzubauen, sondern obendrein auch noch für eine Übernahme extrem interessant sind. Ein genau solches Unternehmen haben wir Ihnen bereits mit unserem „Spezial-Copper-Play“ Libero Copper vorgestellt.

 

 

WKN: A2QQQN

 

Dieser weitgehend noch unbekannte Explorer konnte in der jüngsten Vergangenheit immer wieder mit hervorragenden Nachrichten aufwarten und scheint langsam auch von einer größeren Investorengemeinde entdeckt zu werden, wie die jüngste Finanzierungsrunde zeigt.

 

 

Investoren reißen sich um die Aktien!

 

Privatplatzierung um 40 % aufgestockt!

 

 

Aufgrund der riesigen Nachfrage, der am 8. November 2021 angekündigten Privatplatzierung in Höhe von 5 Mio. CAD, hat sich Libero Copper (WKN: A2QQQN) entschlossen, um so viele Investoren wie möglich zu bedienen, die Finanzierungsrunde auf 14.000.000 Einheiten zu den gleichen Konditionen (eine Stammaktie + 0,5 Warrant) zu 0,50 CAD pro Einheit aufzustocken. Damit werden sodann 7 Mio. CAD eingenommen, mit der Option auf weitere 2,62 Mio. CAD, durch die Warrantausübung zu 0,75 CAD bis zum Jahr 2023.

 

 

Das ging schnell! 4 Millionen Einheiten waren sofort weg!

 

 

Wie das Unternehmen mitteilte, wurde schon bis zum 01. Dezember 2021 die erste Tranche über 4.000.000 Einheiten zu einem Preis von 0,50 CAD je Einheit für einem Bruttoerlös von 2 Mio. CAD unter der Federführung von Eventus Capital Corp. abgeschlossen.

 

Der daraus eingenommene Nettoerlös wird zum Großteil in die Bohrungen auf dem Porphyr-Kupferprojekt ‚Mocoa‘ investiert, aber auch für allgemeine Unternehmenszwecke beiseitegelegt. Und Exploration ist gut investiertes Geld, wie die jüngsten Bohrergebnisse von Libero beweisen.

 

 

Und jetzt steigt auch noch Anglo Asian Mining ein!

 

 

Kein geringerer als Anglo Asian Mining plc. sorgt dafür, dass Libero seine Finanzierungsrunde um nochmals mehr als 18 % auf nun 8,3 Mio. CAD aufstockt. Der Gold-, Kupfer- und Silberproduzent mit Schwerpunkt Aserbaidschan, will größter Einzelaktionär von Libero Copper werden. Um das Ziel zu erreichen will man insgesamt 12.600.000 Einheiten erwerben. Mit den bereits vorhandenen 5.600.000 Einheiten (9,9 %) hält der Gold-, Kupfer- und Silberproduzent nach Abschluss der Transaktion 19,9 %. Wenn das kein Vertrauensbeweis ist….!

 

 

Vertrauen bestätigt! Man liefert ‚BIG NEWS‘ von ‚Big Red‘!

 

Erstes Bohrloch - gleich ein Volltreffer!

 

 

Wer (unter)suchet, der findet und wird Fortschritte machen. Sogar große Fortschritte macht Libero Copper auf seinem 26.000 Hektar großen Kupfer- und Gold-Projekt ‚Big Red‘ im goldträchtigen ‚Golden Triangle‘ in British Columbia, im äußersten Nordwesten Kanadas.

 

 

Quelle: Libero Copper

 

 

Besonders hervorzuheben sind hierbei die Ergebnisse des Bohrlochs 28 vom Kupfer-Pionier ‚Terry‘, wo oberflächennah 0,33 % Kupferäquivalent (CuEq), bestehend aus 0,26 % Kupfer (Cu), 1,83 g/t Silber (Ag) und 0,06 g/t Gold (Au) über 118,7 m, gefunden wurden.

 

Zudem enthält das besagte Bohrloch noch eine Kupfermineralisierung über seine gesamte 510 m Länge mit mehreren Abschnitten die deutlich erhöhte Kupfer-, Silber- und Goldgehalte aufweisen.

 

 

Quelle: Libero Copper

 

 

Eine Mineralisierung, die wohlgemerkt gleich ab Oberfläche hochgradig beginnt und wiederum in einer Mineralisierung endet beweist einmal mehr das Potenzial, das ‚Terry‘ in Sachen produktive Kupfermine zu bieten hat. Denn mit einem Anteil von 90 % stammt der Großteil der globalen Kupferproduktion aus Porphyr- Tagebau-Kupferminen, die groß angelegt sind.

 

Alle Ergebnisse der insgesamt 10 Bohrlöcher über gut 4.500 Bohrmeter im Zielgebiet ‚Terry‘ sollten nun sukzessive über die nächsten Wochen eintrudeln und das MEGA-Projekt-Potenzial noch wesentlich stärker unterstreichen.

 

 

Vor weiteren SEHR WICHTIGEN Bohrergebnissen!

 

Wenn diese kommen, sollte man schon investiert sein!

 

 

Bei weiteren so guten Bohrergebnissen in dem gerade begonnenen Kupfer-Superzyklus ist davon auszugehen, dass die Aktie von Libero Copper (WKN: A2QQQN) vor einem signifikanten Kurssprung nach oben steht. Nutzen Sie diese Chance!

 

 

Auch ‚Terry‘ steht jetzt unter besonderer Beobachtung!

 

 

Neben dem außergewöhnlich guten Bohrloch wurde ‚Terrys‘ Potenzial zudem mit hochauflösendem magnetischem Blick fürs Detail genauer erkundet. Auch dabei wurden nahegelegene Mineralisierungen in „Augenschein“ genommen. Aus dieser Helikoptergestützten hochauflösenden magnetischen Untersuchung werden sich Daten ergeben, die es dank höherer Auflösung ermöglichen, das überflogene Gebiet über 3 Kilometer in Richtung Osten zu erweitern.

 

 

Mit Bodenproben dem ‚Big Red‘-Potential auf den Grund!

 

 

Mit der Entnahme und Vor-Ort-Analyse von 156 Bodenproben, die alle auf die Anfang der Saison entdeckten und einige Kilometer östlich und südöstlich von ‚Terry‘ gelegenen vier neuen Ziele ‚Stinger‘, ‚Blowdown‘, Grande und ‚Scorcher‘ ausgerichtet sind, wurde eine weitläufige und bemerkenswert hochgradige Kupfer-in-Boden-Anomalie umrissen.

 

Mehrfach wiesen zahlreiche Proben mehr als 0,1 % Kupfer auf, was sich unter anderem auch mit denen bei ‚Scorcher‘ identifizierten hochgradigen Kupfergesteinsproben deckt. Zudem unterstreichen diese Ergebnisse das hochgradige Potenzial, dass diese vier Ziele auch aufgrund ihrer Verteilung in Sachen profitable Porphyr-Zentren in sich tragen.

 

 

Erfolgreiche Erweiterung durch Entdeckung!

 

 

Ian Harris, Präsident und CEO von Libero Copper, hat angesichts dieser Ergebnisse gleich mehrfachen Grund zu großer Freude, die er wie folgt zum Ausdruck brachte:

 

„Sensationelle Resultate von unserem ‚Terry‘-Explorationsbohrloch 28 und dazu noch die besten Zeichen auf die vier neuen Ziele ‚Stinger‘, ‚Blowdown‘, ‚Grande‘ und ‚Scorcher‘, die ebenfalls über einzigartiges Potential verfügen, sind wirklich großartige Neuigkeiten für unser Unternehmen und unsere Aktionäre.

 

Zusammengenommen potenzieren diese Ergebnisse all jenes, was unser Kupfer- und Gold-Projekt ‚Big Red‘ in sich trägt und leisten damit einen maßgeblichen Beitrag zu dessen gezielten Erweiterung.“

Jetzt, so Harris weiter, warte man auf weitere Ergebnisse der ausstehenden Bohrproben sowie der luftgestützten Untersuchungen. Parallel dazu werde man ein zusätzliches Bohrloch für das ‚Scorcher‘-Ziel genauestens prüfen. Schließlich weiß auch der erfahrene CEO von Libero Copper, dass ungeachtet der spektakulären Funde im ‚Golden Triangle‘, bisher nur 0,0006 % dieses Gebiets abgebaut wurden.

 

Es gilt also noch viel Hochgradiges zu entdecken, vor allem für ‚Big Red‘!

 

 

Weitere TOP-News!

 

Mit der Nutzungsvereinbarung kann es jetzt richtig rundgehen!

 

 

Jetzt, mit den neuen Landnutzungsvereinbarungen, die mit den umliegenden Landbesitzern unterzeichnet wurden, kann mindestens über die kommenden fünf Jahre absolut problemlos Ausrüstung, sowie die für die Infrastruktur nötigen Baumaßnahmen und der gesamte Materialfluss des bevorstehenden Bohrprogramms auf dem Porphyr-Kupfer-Molybdän-Projekt ‚Mocoa‘ umgesetzt werden.

 

Highlights dieser neuen Vereinbarung sind vor allem zwei separate, kürzere Zugänge zum bestehenden Ressourcengebiet sowie den historischen Bohrplattformen.

 

Die Fähigkeit, innerhalb weniger Monate gleich mehrere langfristige Landnutzungsverträge zu unterzeichnen, die den Zugang zum Projektgebiet abdecken, sind ein extrem starker Beweis für die guten Beziehungen zwischen den Gemeinden und dem Unternehmen, und dem gemeinschaftlich entschlossenen Willen hier etwas Großes aufzubauen!

 

„Ich möchte sowohl das Engagement des gesamten Libero Copper-Teams für unsere Grundwerte Respekt und Verantwortung und die Arbeit im Rahmen der Betriebsphilosophie ‚Good Neighbor‘ als auch die Zusammenarbeit mit unseren lokalen Partnern loben“

Ian Harris, Präsident & CEO

 

 

Als entscheidenden und beschleunigenden letzten Schritt um sowohl die Explorationsbohrprogramme zu starten, mit dem primären Ziel die bestehende abgeleitete Ressource aufzuwerten, und die Ressourcenerweiterungen umzusetzen sowie neue Zielgenerierungen vorzunehmen, bezeichnete Harris diese für das Unternehmen sehr vorteilhaften Vereinbarungen!

 

 

Deshalb Libero Copper – DIE Highlights im Schnellcheck:

 

 

  • Mit seinem extrem hohen Kupferanteil profitiert das Unternehmen maximal von der E-Mobilität und den Infrastrukturprogrammen!

 

  • Absolut hochgradige, unerforschte Kupfer-Gold-Molybdänprojekte im ‚Hotspot‘ des kanadischen ‚Golden Triangle‘ und Argentinien!

 

  • Pro Mining eingestellte Regionen mit sehr guter Infrastruktur!

 

  • Spitzenmanagement mit nachweislichen Erfolgen für die Aktionäre!

 

  • Finanziell für die nächsten Ziele sehr gut aufgestellt!

 

  • Starker ‚Newsflow‘ erwartet!

 

  • Mit Kupfer, Gold und Molybdän in den besten Rohstoffen der Zukunft aktiv!

 

  • Extrem niedrige Marktkapitalisierung von nicht einmal 28 Mio. CAD!

 

 

Deshalb jetzt in aussichtsreiche Kupfer-Firmen investieren!

 

 

  1. Seit Ausbruch der Pandemie erholte sich der Kupfer-Preis um rund 70 % und weitere Kurssteigerungen sind quasi vorprogrammiert!

 

  1. Mit starken Aktien wie Libero Copper (WKN: A2QQQN) profitieren Sie vom Nachfrageboom! Dieser bietet die Möglichkeit auf unglaubliche Kurs-Gewinne! Das Potenzial ist gewaltig und die Aktie kann sich schon kurzfristig locker verdoppeln!

 

  1. Heute gibt es gerade einmal 36 Projekte mit einer wahrschinlichen Kupferproduktionskapazität von insgesamt 1,7 Mio. t/pro Jahr. Das reicht nicht einmal um drei Jahre die derzeitige Nachfrage zu decken.

 

  1. Es fehlt definitiv an großen, weit fortgeschrittenen Projekten in risikoarmen Jurisdiktionen, die schon kurzfristig den Markt beliefern können!

 

 

Fazit: Libero Copper sehr gut & sehr günstig!

 

Und obendrauf gibt es den Gratis-Molybdän-Joker!

 

 

Liebe Leserinnen und Leser, die steigenden Molybdänpreis-Notierungen haben vermutlich nur ganz wenige Investoren auf dem Schirm. Das wundert uns nicht, da dieses Metall kein typisches Anlagemetall ist und für Privatinvestoren kaum Zugang bieten, außer mit entsprechenden Aktien. Unser Kupfer-Wert Libero Copper (WKN: A2QQQN) hat dieses ebenfalls wichtige und interessante Metall nicht nur in seinem Erz enthalten, sondern dass in abbauwürdigen Mengen!

 

Doch nicht nur dass, auch Edemetall-Investoren kommen bei Libero auf ihre Kosten, da die Firma auch noch erhebliche Goldressourcen auf seinen Liegenschaften beherbergt. Bei Libero Copper (WKN: A2QQQN) bekommen Sie sehr viele Werte noch sehr günstig!

 

Deshalb passt dieses Unternehmen genau in unser Beuteschema, und vermutlich auch schon bald in das eines Produzenten, denn im günstigen Einkauf liegt bekanntlich unser Gewinn! Da nach der Vorlage des ersten „Monster“-Bohrlochs schon zeitnah mit weiteren Bohrergebnissen gerechnet werden muss, sollte man mit einem Investment nicht mehr zu lange warten.

 

Von einer größeren Korrektur am Kupfermarkt ist derzeit nicht auszugehen, da die Lagerbestände dafür schon viel zu weit runtergefahren sind und die Verbräuche aufgrund der Elektrifizierung und der E-Mobilität sowie deren Infrastruktur-Programme keinen Lagerbestandsaufbau zulassen werden.

 

Vielmehr ist aufgrund der extrem guten Fundamentaldaten davon auszugehen, dass die Infrastruktur und der ‚Green Deal‘ die Voraussetzungen für weitere Kurssteigerungen liefern werden. Aber auch die anderen Metalle wie Gold und Molybdän stehen vor einer prosperierenden Zukunft. Molybdän wird aufgrund der zunehmenden Metallveredelung stärker benötigt und Gold sollte aufgrund der weltweit gasierenden Inflation und expansiven Geldpolitik ebenfalls deutlich steigen!

 

Aufgrund der Projektqualitäten, dem Top-Management und den weiter steigenden Rohstoffpreisen sollte mit jedem weiteren Bohrloch die dramatische Unterbewertung des Unternehmens deutlicher werden, weshalb ab jetzt jeder Zeit ein starker Nachzieheffekt einsetzen kann. Für uns ist Libero Copper (WKN: A2QQQN) langfristig eine Aktie mit Tenbagger-Potenzial. Die Projekte im Weltklasseformat werden früher oder später für Großbetriebe sehr interessant sein, sofern sie es nicht jetzt schon sind!

 

Deshalb sollten Schnäppchenjäger jetzt auf der Hut sein, und eine Investition in Libero nicht mehr zu lange vor sich herschieben! Denn schon jeder weitere Bohrtreffer kann das Unternehmen in den Blickpunkt von neuen Investoren katapultieren, was den Kurs explodieren lassen kann!

 

Noch ist die Firma mit seiner Marktkapitalisierung von nicht einmal 19,25 Mio. EUR ein echter „No-Brainer“! Nur wer solche Aktien auf einem solch niedrigen Niveau kauft, der hat eine realistische Chance auf hohe Gewinne und ein Kurs-Vervielfachung!

 

 

Viele Grüße und maximalen Erfolg bei Ihren Investments!

Ihr JS Research-Team

 

 

 

Dieser Werbeartikel wurde am 10. Januar 2022 durch Jörg Schulte, Geschäftsführer der JS Research UG (haftungsbeschränkt) erstellt. Gemäß §84 WPHG ist die Tätigkeit der JS Research UG (haftungsbeschränkt) bei der BaFin angezeigt! Quellen: Libero Copper Wallstreet:Online Finanzen.net, eigener Research und Berechnungen, visualcapitalist.com

 

 

Risikohinweise und Haftungsausschluss: Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen. Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein extrem hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei JS Research UG (haftungsbeschränkt) vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken. Die von JS Research UG (haftungsbeschränkt) für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande. Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater!!! Deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten. Alle durch JS Research UG (haftungsbeschränkt) veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) enthaltenen Wertungen und Aussagen. Diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen. Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den von JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

 

Angaben zu Interessenskonflikten: Die Herausgeber und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens Libero Copper zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen: I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in Libero Copper und behalten sich vor, zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu weiter zu Kaufen oder wieder zu Verkaufen. II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit Libero Copper und erhalten hierfür ein Entgelt. Autoren und die Herausgeberin wissen nicht, ob andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von Libero Copper im gleichen Zeitraum besprechen, weshalb es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen kann. Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von JS Research UG (haftungsbeschränkt) ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlichen und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmens und somit als Werbung/Marketingmitteilung zu verstehen.

 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens keine Aktien von Libero Copper halten aber weiterhin jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien des vorgestellten Unternehmens (erwerben oder veräußern bzw. Long- oder Shortpositionen) tätigen können. Auf einen Interessenkonflikt weisen wir ausdrücklich hin. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

 

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung. Quelle Titelbild: https://stock.adobe.com/de/&Js Research UG



Gastautor: Jörg Schulte
11.01.2022, 04:32  |  47585   |   

Disclaimer

+++ Kupfer ins Depot +++ Explodierende Nachfrage trifft auf viel zu geringes Angebot = Kupfer-Aktien sind schwer im Kommen! Aktuell ist die anhaltende Pandemie ein wesentlicher Grund für eine starke Angebotsverknappung. Denn viele Minen mussten im vergangenen Jahr ihre Produktion einstellen, während die Nachfrage ungeahnt hoch blieb.

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel