checkAd

Volkswagen ID.Buzz VW überholt Tesla: Elektro-Bulli vor Marktstart – Elon, wo bleibt der Tesla-Bus?

Deutlich vor Tesla bringt der VW-Konzern einen Elektro-Kleinbus auf den Markt. Schon im Sommer könnten die ersten Modelle des ID.Buzz ausgeliefert werden. Das sorgt für Rückenwind bei der VW-Aktie.

Im März 2022 ist es endlich so weit: Der VW ID.Buzz, die batterieelektrische Version des legendären VW-Bullis, wird der Öffentlichkeit vorgestellt. Auf Twitter schrieb VW-Chef Herbert Diess am Donnerstag: "Die Legende kehrt am 09. März zurück".

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Volkswagen AG Vz!
Long
Basispreis 181,98€
Hebel 14,22
Ask 1,37
Short
Basispreis 207,09€
Hebel 14,12
Ask 1,38

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer vom CAR-Center Automotive Research in Duisburg bezeichnete den Marktstart des ID.Buzz gegenüber wallstreet:online als "die wichtigste Innovation und Neuvorstellung der Marke VW im Jahr 2022."

Tatsächlich ist der weltweite Markt für Transporter und Vans mehr als eine kleine Nische. "VW-Nutzfahrzeuge verkauft weltweit rund 100.000 Transporter-Fahrzeuge pro Jahr . . . Mercedes ist gar mit gut 400.000 Vans – wie dort die Transporter heißen – weltweit unterwegs. Und die Zukunft des Vans ist batterieelektrisch", so Dudenhöffer.

Der ID.Buzz trifft dabei auf eine echte Marktlücke, denn bisher gibt es nur wenige batterieelektrische Transporter und E-Kleinbusse am Markt. Außerdem basieren bestehende Fahrzeuge in dem Segment wie der Nissan e-NV 200, Opel Vivaro-e, Peugeot e-Traveller, Citroen e-Space Tourer oder Mercedes EQV auf veralteten Verbrennerplattformen.

Dudenhöffer erklärt: "Im Gegensatz etwa zu den Elektro-Transportern der Stellantis-Gruppe, die auf den alten Plattformen aufbauen und eben in elektrischer Form nicht neu aufgebaut wurden, ist der ID.Buzz ein hochmoderner Elektro-Transporter, Van oder Bulli, wie man es auch bezeichnen mag."

Konkurrenz durch Tesla muss VW im Bereich der Elektro-Kleinbusse und -Transporter bisher nicht fürchten. Zwar hat Tesla-Chef Elon Musk bereits mehrfach einen Elektro-Kleinbus versprochen, ein konkreter Zeitplan wurde bisher aber nicht genannt.

Bei VW hingegen könnten bereits im Sommer die ersten Modelle des ID.Buzz ausgeliefert werden. Die Autobild geht von einem Einstiegspreis von 40.000 Euro aus. Über die Reichweite gibt es bislang keine genauen Angaben. Gerüchten zufolge sind zwei Batteriegrößen mit 60 und 100 Kilowattstunden (kWh) geplant. Diese würden für Reichweiten von 300 bis rund 500 Kilometern nach WLTP-Testverfahren reichen.

Langfristig wird es zudem auch eine Camperversion des ID.Buzz, den ID.California, geben. Dieser soll aber frühstens ab 2025 erhältlich sein, heißt es von Volkswagen.

Die VW-Vorzugsaktie legte zuletzt deutlich zu. Innerhalb einer Woche ging es um mehr als vier Prozent nach oben. Aktuell kostet ein Anteilsschein im Xetra-Handel 186,74 Euro (Stand: 11.01.2022, 12:51Uhr)

Volkswagen

Autor: Ferdinand Hammer, wallstreet:online Zentralredaktion






0 Kommentare
11.01.2022, 14:32  |  16736   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Volkswagen ID.Buzz VW überholt Tesla: Elektro-Bulli vor Marktstart – Elon, wo bleibt der Tesla-Bus? Deutlich vor Tesla bringt der VW-Konzern einen Elektro-Kleinbus auf den Markt. Schon im Sommer könnten die ersten Modelle des ID.Buzz ausgeliefert werden. Das sorgt für Rückenwind bei der VW-Aktie.

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel