checkAd

Hoffnung auf Pandemie-Ende Bill Gates: "Nach Omikron Covid wie saisonale Grippe" – S&P 500 leicht im Plus

Ein baldiges Ende der Corona-Pandemie wäre ein Segen, auch für die globalen Aktien-Märkte. Ist Omikron der Anfang vom Ende der Corona-Pandemie? Bill Gates ist davon überzeugt. Mit dieser Einschätzung ist er nicht allein.

Microsoft-Gründer und Philanthrop Bill Gates macht Hoffnung auf ein baldiges Ende der COVID-19-Pandemie. Zuerst berichtete darüber der US-Nachrichtensender CNBC.

In einem Twitter-Interview am Dienstag mit Devi Sridhar, Professorin für Global Public Health an der Universität Edinburgh, erklärte Gates auf die Frage wann die Corona-Pandemie voraussichtlich enden werde:

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu DAX Performance!
Long
Basispreis 14.903,01€
Hebel 14,97
Ask 10,70
Short
Basispreis 16.993,07€
Hebel 14,97
Ask 10,56

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

"Die Gesundheitssysteme der Länder, die Omikron-Wellen erleben, werden herausgefordert sein. Die meisten schweren Fälle werden bei ungeimpften Menschen auftreten. Sobald Omikron ein Land erfasst hat, dürften im Rest des Jahres weit weniger Fälle auftreten, sodass Covid-19 eher wie eine saisonale Grippe behandelt werden kann."

Mit dieser Einschätzung ist Bill Gates nicht allein: Die dänische Top-Epidemiologin Tyra Grove Krause hatte kürzlich prognostiziert, dass die Corona-Pandemie in Dänemark bereits in zwei Monaten vorbei sein könnte. Omikron sei zwar ansteckender, aber verursache weniger schwere Krankheitsverläufe. Durch die vielen Infektionen und die Impfstoffe könnte bald eine Grundimmunität gegen Sars-Cov2 in der Bevölkerung erreicht sein.

Analysten der US-Großbank JP Morgan hatten vor Kurzem ebenfalls mit einem bullischen Marktkommentar zu Omikron überrascht. Die neue Coronavirus-Variante sei zwar ansteckender, könnte womöglich aber weniger tödlich sein, so die JPM-Strategen Marko Kolanovic und Bram Kaplan.

Ein baldiges Ende der Corona-Pandemie könnte für weiteren Rückenwind an den globalen Aktien-Märkten sorgen. Innerhalb von fünf Tagen legte der breit gestreute S&P 500 rund 0,5 Prozent hinzu.

Autor: Ferdinand Hammer, wallstreet:online Zentralredaktion




Wertpapier



5 Kommentare
13.01.2022, 09:27  |  9268   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Avatar
14.01.22 08:30:22
Was Gates und Schwab immer schon vorher wissen, ist erstaunlich.
Avatar
13.01.22 16:26:33
Schön das wir alle zu der gleichen Schlussfolgerung kommen. Prima es gibt auch Anleger die sich nicht Spalten lassen!

Und ja wer ein Produkt auf den Markt bringt was sehr viren anfällig ist. Das sollte einen schon nachdenklich stimmen. Aber die Redaktion wollte bestimmt nur provozieren ;)
Avatar
13.01.22 10:56:36
Windows 3.x kam mir damals schon merkwürdig vor... ;-)


Zitat von chaosgegner: "Philanthrop Bill Gates"
Der Verfasser weiß wohl nicht, was Philantrop bedeutet.
B.G. ist das genaue Gegenteil: Menschenverachter und Förderer von Methoden, Menschen in großer Zahl zu dezimieren.
Avatar
13.01.22 10:09:08
Von B. G. will ich gar nichts über Pandemien o. Ä. hören oder lesen. Er ist schlicht kein Fachmann für solche Fragen oder Antworten. Er ist IT-Experte. Wer schon das Antlitz einer schwere Grippe besitzt, sollte über Selbiges nicht auch noch debattieren oder Prognosen abgeben. Es sagt schon alles, dass er und seine Clique hervorragend an dieser Pandemie verdient haben. Er hat sich rechtzeitig in den richtigen Aktien positioniert und somit partizipiert. Pandemien hat er zudem bereits vor Jahren vorausgesagt und in etlichen Planspielen gut durchgespielt. Da weiß man, was kommt. B. G. ist somit der letzte, dem ich in solchen Prognosen Vertrauen schenken würde und dessen Aussagen für meine Sicht auf die Dinge Gewicht bekommen würden. Er ist schlicht jemand, der ausschließlich seine eigenen Interessen bedient und dem alle Anderen nur Mittel zum Zweck sind. Insofern sind seine Aussagen, Prognosen und Einschätzungen nicht relevant für mich. Er kann einem schlussendlich nur leid tun. Wer zu viel Geld hat, kommt auf dumme Ideen und gibt Dummes von sich. Finanziell zwar reich, menschlich aber sehr arm. Bedauernswert! Geld verdirbt eben doch den Charakter. Hier zeigt sich das sehr schön.
Avatar
13.01.22 09:39:54
"Philanthrop Bill Gates"
Der Verfasser weiß wohl nicht, was Philantrop bedeutet.
B.G. ist das genaue Gegenteil: Menschenverachter und Förderer von Methoden, Menschen in großer Zahl zu dezimieren.

Disclaimer

Hoffnung auf Pandemie-Ende Bill Gates: "Nach Omikron Covid wie saisonale Grippe" – S&P 500 leicht im Plus Ein baldiges Ende der Corona-Pandemie wäre ein Segen, auch für die globalen Aktien-Märkte. Ist Omikron der Anfang vom Ende der Corona-Pandemie? Bill Gates ist davon überzeugt. Mit dieser Einschätzung ist er nicht allein.

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel