checkAd

Nasdaq-IPO Rhodium Enterprises wagt als nächster Krypto-Miner den Sprung aufs Börsenparkett

Der Bitcoin Miner Rhodium Enterprises hat die Weichen für einen IPO an der New Yorker Technologiebörse gestellt. Glückt der Börsengang an der Nasdaq, könnten die Texaner auf eine Milliardenbewertung kommen.

7,69 Millionen Aktien zu einem Preis von 12 bis 14 US-Dollar will Rhodium Enterprises im Rahmen eines Börsengangs an der Nasdaq unter dem Kürzel „RHDM“ anbieten, wie aus den Unterlagen der US-Börsenaufsicht (SEC) hervorgeht. Den Antrag stellten die Texaner bereits im Oktober 2021.

Das Unternehmen peilt einen Erlös von bis zu 107,7 Millionen US-Dollar an, was es unter anderem zur Rückzahlung seiner ausstehenden Schulden verwenden will, die sich zum 30. September auf insgesamt rund 31 Millionen Dollar beliefen. Weitere Mittel könnten in den Aufbau neuer Mining-Standorte fließen. Derzeit bauen Rhodium Enterprises einen zweiten Standort in Texas auf, mit dem sich die Gesamtkapazität auf 350 Megawatt bis Ende 2022 belaufen solle, heißt es auf der Unternehmensseite.

Rhodium Enterprises, im Jahr 2020 gegründet, verbuchte in den zwölf Monaten bis zum 30. September 2021 einen Umsatz von 87 Millionen US-Dollar. Nach dem Börsengang ziele das Unternehmen darauf ab, etwa 56,8 Millionen der Klasse A und 67,5 Millionen Aktien der Klasse B in den Umlauf zu bringen, was eine Marktkapitalisierung zwischen 1,49 und 1,74 Milliarden Dollar implizieren würde. Der Börsengang soll in der kommenden Woche über die Bühne gehen.

Autor: Nicolas Ebert, wallstreet:online Zentralredaktion

Die neuesten Krypto-News lesen Sie jede Woche in unserem Krypto-Journal - immer freitags. Jetzt abonnieren!




Wertpapier



0 Kommentare
14.01.2022, 13:58  |  683   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Nasdaq-IPO Rhodium Enterprises wagt als nächster Krypto-Miner den Sprung aufs Börsenparkett Der Bitcoin Miner Rhodium Enterprises hat die Weichen für einen IPO an der New Yorker Technologiebörse gestellt. Glückt der Börsengang an der Nasdaq, könnten die Texaner auf eine Milliardenbewertung kommen.

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel