checkAd

DAX-Morgenanalyse Wochenstart in DAX ohne GAP aber mit US-Feiertag

Der heutige DAX-Ausblick zum Wochenstart wird an dem US-Feiertag mit geringer Vola erwartet. wo liegen die Begrenzungen?

Trotz gestiegener Erzeugerpreise aus den USA, Rekorde auf die letzten Jahrzehnte bei den Großhandelspreisen in Deutschland und weitere kritischen Wirtschaftsdaten, die allesamt eine fortschreitende Inflation anzeigen, sind die Märkte recht stabil geblieben.

Ein Teil davon war bereits erwartet worden und die Hoffnung ist groß, dass die US-Notenbank mit ihrer Politik die Gesamtlage im Griff und die richtigen Mittel einsetzt. Richtig im Sinne eines gesunden Wirtschaftswachstums und damit dem Wohlstand aller Marktakteure. Ob hier die Sparer am Ende die Verlierer sind, ist ein anderes Thema.

Ich möchte mich auf das große Bild fokussieren, was nach einem kurzem Dip unter 15.800 wieder "abgefangen" wurde und damit als Szenario die größere Range nicht durchlaufen wurde:

 

DAX Big Picture 12 Monate

DAX Big Picture 12 Monate

 

Vielmehr prägten wir eine neue Range, die in den vergangenen Tagen durch die Versuche auf der Oberseite über 16.060 Punkten und unter 15.850 entsprechende Bandbreiten ausbildeten:

 

DAX-Wochenverlauf im Endloskontrakt zum 16.01.2022

DAX-Wochenverlauf im Endloskontrakt zum 16.01.2022

 

Darüber hatten wir in der Wochenanalyse ausführlich gesprochen. Schau gern noch einmal das Video vom Sonntag 16.01. dazu an.

Der Freitag hatte eher die Unterseite noch einmal getestet, an der geringen Vola von rund 140 Punkten aber seit Tagen wenig geändert.

Diese Tagesparameter wurden im XETRA-Handel aufgezeichnet:

 

Eröffnung 15.929,37
Tageshoch 15.970,70
Tagestief 15.833,73
Vortageskurs 16.031,59
Schlusskurs 15.883,24

 

 

Neben diesen horizontalen Zonen sind auch die Kurslücken zu beachten. Sie liegen im DAX über 16.156 und unter 15.833 Punkten verankert. Genau an dieser Unterseite verläuft auch ein Aufwärtstrend, der ab dem Dezembertief skizzierbar ist:

 

DAX-XETRA Stundenchart mit Gaps im Blick zum 16.01.2022

DAX-XETRA Stundenchart mit Gaps im Blick zum 16.01.2022

 

Bleiben wir damit in der Bandbreite oder gelingt es dem DAX, sich für eine nachhaltige Richtung zu entscheiden? Dies wird die grobße Frage zum Wochenstart sein.

Kann man zum Wochenstart dazu eine genauere Aussage treffen?

 

 

Am Freitagabend stabilisierten sich die US-Aktien etwas. Der Nasdaq schaffte es sogar, auf einen positiven Wochensaldo zu kommen. Der Dow Jones litt jedoch unter den ersten Quartalszahlen des Bankensektors. JP Morgan und Wells Fargo standen am Ende des Rankings der Dow Jones Werte und konnten trotz guter Zahlen die Erwartungen der Anleger nicht ganz erfüllen.

So schaffte es der DAX dennoch zum Freitagabend die gesamte Tagesspanne zu durchlaufen und nachbörslich nahe dem Tageshoch zu schliessen. Dieser Schwung setzte sich jedoch zum Wochenstart nicht fort. Wir liefen nun wieder an die 15.900 zurück:

 

DAX-Vorboerse schwankt zum Wochenwechsel am 17.01.2022

DAX-Vorboerse schwankt zum Wochenwechsel am 17.01.2022

 

Damit sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass wir ein neues Gap erhalten und wenn, dann zumindest keines in einer Größenordnung, die uns im Stundenchart ins Auge fällt.

Auch im Endloskontrakt lässt sich eine Bandbreite an Bewegungen einzeichnen. Sie gibt eine erste Orientierung für das Range-Trading:

 

DAX-Vorboerse Begrenzung am 17.01.2022

DAX-Vorboerse Begrenzung am 17.01.2022

 

An diesen Begrenzungen werde ich versuchen, antizyklische Positionen aufzubauen. Noch dazu, weil heute ohne die Marktteilnehmer aus den USA der Handel vollzogen wird und das Volumen zumindest am Nachmittag dann ausdünnt.

Dennoch wird es den Livetradingroom mit Marcus Klebe um 15.30 Uhr geben, bei dem es neben Theoriewissen auch die Marktbesprechung von Währungen und Aktien zum Inhalt gibt:

 

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist NEW-trading-room-11-2021.jpg

 

 

Bevor ich auf die heutigen Termine eingehe, ein kurzer Hinweis in eigener Sache. Der morgendliche Livestream auf meinem YouTube-Kanal als Videobesprechung ganz interaktiv hat sich immer mal verschoben, da der Switch zwischen den Plattformen zeitlich nicht abschätzbar ist.

Ich würde daher heute nur kurz auf YouTube Live dazu etwas sagen und dann ab heute direkt live auf Twitch mit einem mehrstündigen Stream über den Finanzmarkt starten und diese Marktbesprechung dort abhalten:

 

 

Wohl aber dann diesen Ausschnitt bei YouTube zeitnah zur Verfügung stellen.

Aus dem Wirtschaftskalender sind am heutigen US-Feiertag wenige Termine sichtbar.

Aus Japan hatten wir bereits Daten und das Treffen der Eurogruppe startet heute.

Um 10.00 Uhr folgt die Industrieproduktion aus Italien und 12.00 Uhr der Monatsbericht der Bundesbank.

Für den Nachmittag kann man auf die Daten aus Kanada blicken, wenn man beispielsweise im Rohstoffsektor engagiert ist. Denn dort notieren viele Explorer-Aktien.

Alle Uhrzeiten und Prognosen dieser Termine sind in dieser Tabelle zu sehen:

 

Wirtschaftsdaten am 17.01.2022

Wirtschaftsdaten am 17.01.2022

 

Damit wünsche ich uns zum Start in die neue Handelswoche viel Erfolg.

Dein Andreas Bernstein

 

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 68,02 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!



Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige


Wertpapier



0 Kommentare
 |  799   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Disclaimer

DAX-Morgenanalyse Wochenstart in DAX ohne GAP aber mit US-Feiertag Der heutige DAX-Ausblick zum Wochenstart wird an dem US-Feiertag mit geringer Vola erwartet. wo liegen die Begrenzungen?

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel