checkAd

Tagesausblick für 25.01.: DAX tiefrot. Fed-Sitzung im Blick!

Anzeige

Die Abwärtsdynamik an den Aktienmärkten hat heute deutlich zugenommen. Die Zinsängste und der Konflikt rund um die Ukraine verunsicherte die Investoren und ließ die Aktienbarometer einbrechen. Dabei sackte DAX, CAC40 und EuroStoxx50 in den Bereich …

Die Abwärtsdynamik an den Aktienmärkten hat heute deutlich zugenommen. Die Zinsängste und der Konflikt rund um die Ukraine verunsicherte die Investoren und ließ die Aktienbarometer einbrechen. Dabei sackte DAX, CAC40 und EuroStoxx50 in den Bereich ihrer jeweiligen Tiefs vom Dezember 2021. Morgen startet die zweitägige Sitzung der US-Notenbank. Der morgige Handelstag dürfte also erneut von großer Unsicherheit und Schwankungen geprägt sein.

Neu: Handeln Sie HVB Produkte bei unseren Partnern zu Top-Konditionen! Mehr erfahren 

Das Beben an den Aktienmärkten sorgte zwar für leicht rückläufige Renditen an den Anleihemärkten. Große Bewegungen blieben allerdings im Vorfeld der Zinsentscheidung er US-Notenbank aus. Bei den Rohstoffen war das Bild hingegen zwiegespalten. Der Goldpreis pendelte in der Range vom Freitag während Silber sowie Öl heute schwächer schlossen.

Unternehmen im Fokus

Hohe Rückstellungen der polnischen Tochter mBank setzten heute erneut der Aktie der Commerzbank zu. Die Deutsche Lufthansa hat Meldungen zufolge Interesse an einer Beteiligung an ITA Airways. Infineon erwartet, dass spätestens 2023 die Halbleiterknappheit im Automobilsektor überstanden ist und fährt entsprechende Kapazitäten hoch. Siemens Energy stürzte trotz positiven Analystenkommentaren ab.

Morgen melden unter anderem American Express, Ericsson, Generale Electric, Johnson & Johnson und Verizon Zahlen für das abgelaufene Geschäftsquartal. Die IATA lädt zur Pressekonferenz zum globalen Luftverkehr 2021 und zur aktuellen Lage. Damit steht unter anderem Deutsche Lufthansa im Fokus.

Wichtige Termine

  • USA – Federal Open Market Committee (FOMC) der US-Notenbank beginnt zweitägige Sitzung zur Zinspolitik
  • Deutschland – Ifo-Geschäftsklimaindex für Deutschland, Januar
  • USA – Verbrauchervertrauen, Januar

Chart: DAX

Widerstandsmarken: 15.210/15.500/15.600/15.730/15.850 Punkte

Unterstützungsmarken: 14.840/15.000 Punkte

Beim DAX hat sich die Talfahrt heute beschleunigt und sank zeitweise auf 14.950 Punkte. Am späten Nachmittag stabilisierte sich der Leitindex bei 15.000 Punkten. Gleichwohl bleibt der Index technisch angeschlagen. Auf der Unterseite droht eine Fortsetzung der Abwärtsbewegung bis 14.840 Punkte. Erste Signale für eine Erholung gibt es oberhalb von 15.210 Punkte.

DAXin Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 17.11.2021– 24.01.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

DAXin Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 25.01.2015– 24.01.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Discount-Call-Optionsscheine auf den DAX

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis in Pkt. Cap-Level (obere Kursgrenze)in Pkt. Finaler Bewertungstag
DAX HR4WWU 3,04* 14.700 15.200 15.03.2022
DAX HR4WWX 2,38* 15.100 15.600 15.03.2022
* max. Rückzahlungsbetrag 5 Euro; Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 24.01.2022; 17:53 Uhr

Discount-Put-Optionsscheine auf den DAX

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis in Pkt. Cap-Level (untere Kursgrenze) in Pkt. Finaler Bewertungstag
DAX HR50ZM 2,34* 15.400 14.900 15.03.2022
DAX HR50ZT 3,30* 15.900 15.400 15.03.2022
*max. Rückzahlungsbetrag 5 Euro; Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 24.01.2022 17:56 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Discount-Optionsscheinen und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

NEU: Holen Sie sich einen Großteil ihrer Handelskosten zurück! Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose floribus App aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro, pro Trade ab 1.000 Euro, erfolgt in wenigen Tagen – bis zu maximal 250 Euro pro Monat. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Tagesausblick für 25.01.: DAX tiefrot. Fed-Sitzung im Blick! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

Diskussion: Mim s gesammelte Charts

Diskussion: Tages-Trading-Chancen am Freitag den 21.01.2022
Wertpapier



Nachrichtenquelle: onemarkets Blog
 |  519   |   

Disclaimer

Tagesausblick für 25.01.: DAX tiefrot. Fed-Sitzung im Blick! Die Abwärtsdynamik an den Aktienmärkten hat heute deutlich zugenommen. Die Zinsängste und der Konflikt rund um die Ukraine verunsicherte die Investoren und ließ die Aktienbarometer einbrechen. Dabei sackte DAX, CAC40 und EuroStoxx50 in den Bereich …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel