checkAd

Biontech: Nach Kursdrittelung überwiegen jetzt die Chancen!

Anzeige

Werbung

Die Aktienmärkte haben sich mit dem Szenario eines Übergangs von der Corona-Pandemie in eine Endemie in diesem Jahr angefreundet. Die Omikron-Variante wird für eine hohe Grundimmunisierung sorgen und mit rapide sinkenden Neuinfektionen im Frühjahr ihren Schrecken verlieren. Das sorgt bei den Aktien von Impfstoff-Anbietern für einen heftigen Kursrückgang. Niedrigere Neuinfektionen und mildere Verläufe könnten die Wahrnehmung von Impfungen erschweren. Die BioNTech-Aktie wurde seit dem Hoch bei über 450 USD im August auf unter 150 USD zurückgeholt. Nach dieser Korrektur überwiegen die Chancen.

90%iger Gewinneinbruch bis 2024 zu pessimistisch

Der Kurseinbruch bei BioNTech liegt in den Ertragsannahmen für die nächsten Jahre begründet. Wenn die Endemie ausgerufen wird, dann sinkt die Impfbereitschaft. Daher rechnet der Konsens mit einem Gewinnrückgang von 36,08 USD/Aktie im Jahr 2021 auf 3,67 USD/Aktie im Jahr 2024. Ein Einbruch um 90%! Das aktuelle KGV von 4 stiege auf 40. Diese Annahmen könnten sich als zu pessimistisch herausstellen, wenn es zu neuen Mutationen kommt oder eine dauerhafte Impfpflicht eingeführt wird. Jährliche Auffrischungen könnten ein höheres Ertragslevel bei BioNTech begünstigen.

 

Impfstoffanpassungen als überraschender Trigger

Das Corona-Virus mutiert schneller, als von Experten erwartet. Darüber zeigte sich auch das BioNTech-Management erstaunt. Für BioNTech kann in den nächsten Jahren der Verkauf von angepassten Impfstoffen, die besser vor einer Ansteckung und schweren Krankheitsverläufen schützen, eine Gewinnüberraschung begünstigen. Für die Omikron-Variante wird bereits ein angepasster Corona-Impfstoff produziert. Bis März will man für eine Belieferung des Marktes bereit sein. Geht der Übergang von der pandemischen zur endemischen Lage nicht so schnell wie erwartet, weil sich durch die globale Verbreitung ein großes Reservoir für neue Mutationen gebildet hat, könnte BioNTech mit angepassten Impfstoffen schnell darauf reagieren und würde von einer höher als derzeit erwarteten Nachfrage profitieren.

 

Potenzial lauert in der Pipeline

Der Erfolg von BioNTech mit seinem Corona-Impfstoff ermöglicht dem Konzern seine Pipeline zu forcieren, da man über mehr Cash für Forschung & Entwicklung verfügt und durch das gestiegene Renommee leichter an gute Wissenschaftler kommt. BioNTech hat eine umfangreiche Pipeline mit über 15 Projekten in der Onkologie. Bei Therapien auf mRNA-Basis befinden sich „FixVac“ zur Behandlung des fortgeschrittenen Melanoms in Phase II, „iNeST“ für die Therapie von Darmkrebs in Phase I ebenso wie „RoboCytokines“ bei soliden Tumoren. Des Weiteren widmet sich BioNTech mit seiner mRNA-Plattform der Behandlung von Infektionskrankheiten. „FixVac“ erhielt von der FDA sogar den Fast-Track-Status und ist einer der aussichtreichsten Pipelinekandidaten. Mit Pfizer arbeitet BioNTech an „BNT161“ bei Grippe, aber auch Therapien zur Bekämpfung von Malaria, HIV und Tuberkulose sind noch in der präklinischen Entwicklung. Jüngste meldete BioNTech eine weitere Zusammenarbeit mit Pfizer zur Entwicklung eines mRNA-Impfstoffes zur Vorbeugung gegen Gürtelrose. Gründer Sahin geht davon aus, dass in fünfzehn Jahren ein Drittel aller neu zugelassenen Therapien und Impfstoffe auf RNA-Technologie basiert. BioNTech will profitieren und soll ein führendes sowie vollintegriertes Immuntherapieunternehmen werden!

 

Trading-Idee: Endlos-Turbo Long auf BioNTech SE (ADRs)

Mit Hebelprodukten können Anleger überproportional an allen Kursentwicklungen des zugrunde liegenden Basiswerts partizipieren. Aufgrund der Hebelwirkung reagiert das Produkt auf kleinste Kursbewegungen des Basiswerts. Da die Wertentwicklung des Basiswerts im Laufe der Zeit schwanken oder sich nicht entsprechend den Erwartungen des Anlegers entwickeln kann, besteht das Risiko, dass das eingesetzte Kapital nicht in allen Fällen in voller Höhe zurückgezahlt wird. Der Kapitalverlust kann ein erhebliches Ausmaß annehmen, sodass ein Totalverlust entstehen kann.

Auf den Basiswert BioNTech SE (ADRs) stehen verschiedene Endlos-Turbos zur Verfügung. Ein Beispiel ist der Endlos-Turbo Long mit einem Basispreis von 84,5845 USD sowie einer Knock-Out-Barriere von 84,5845 USD. Das Produkt eignet sich für Anleger, die auf steigende Kurse des Basiswerts setzen wollen. Der Endlos-Turbo Long auf die BioNTech SE (ADRs) hat keine feste Laufzeit, kann aber während der Laufzeit verfallen, sofern ein Knock-Out-Ereignis eintritt. Ein Knock-Out-Ereignis tritt ein, wenn der Beobachtungspreis (jeder Kurs des Basiswerts an einem Beobachtungstag, wie er von der maßgeblichen Börse berechnet wird) mindestens einmal auf oder unter der Knock-Out-Barriere liegt. Tritt ein solches Knock-Out-Ereignis ein, verfällt das Produkt ohne weiteres Tätigwerden des Anlegers wertlos, sodass es zu einem Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommt.

Dieses Produkt ist nicht währungsgesichert. Die Entwicklung des EUR/USD-Wechselkurses hat damit Auswirkungen auf die Höhe des in EUR zahlbaren Rückzahlungsbetrags. Der EUR-Gegenwert wird am Ausübungstag auf Basis des von der Europäischen Zentralbank um 14:15 Uhr MEZ festgestellten EUR-Fixings errechnet.

 

Risikobeschreibung

Eine ausführliche Erläuterung der genannten Fachbegriffe finden Sie in unserem Glossar.

 

Stand: 24.01.2022

Emittentin: DZ BANK AG / Online-Redaktion

ENDLOS TURBO LONG 84,594 OPEN END: BASISWERT BIONTECH SE (ADRS)

DV8Z98
// Quelle: DZ BANK: Geld 25.01. 14:25:49, Brief 25.01. 14:25:49
7,01 EUR 7,07 EUR 12,70% Basiswertkurs: 150,98 USD
Geld in EUR Brief in EUR Diff. Vortag in % Quelle: NASDAQ , 02:00:00
Basispreis 84,594 USD Abstand zum Basispreis in % 43,97%
Knock-Out-Barriere 84,594 USD Abstand zum Knock-Out in % 43,97%
Hebel 2,07x Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10

Wenn Sie regelmäßig Informationen von der DZ BANK erhalten möchten, so können Sie sich kostenlos zu den verschiedenen Veröffentlichungen rund um Trading und Geldanlage anmelden:

Ein gänzlicher Verlust des eingesetzten Kapitals (Totalverlust) ist möglich. Sie sind dem Risiko der Insolvenz, das heißt einer Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit der DZ BANK ausgesetzt (Emittentenrisiko).

Die Informationen richten sich ausschließlich an Personen, die ihren Wohn-/Geschäftssitz in Deutschland haben.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr DZ BANK Sales Team

Kontakt
DZ BANK AG
+49(0)69-7447-7035
wertpapiere@dzbank.de
www.dzbank-derivate.de

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Die vollständigen Angaben zu den oben genannten Produkten, insbesondere zu den verbindlichen Bedingungen, Risiken sowie Angaben zur DZ BANK können dem jeweils maßgeblichen Prospekt entnommen werden.

Die gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellten Basisprospekte sowie etwaige Nachträge und die jeweils zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DV8Z98 (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Die von der DZ BANK jeweils erstellten Basisinformationsblätter ist in der jeweils aktuellen Fassung ebenfalls auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DV8Z98 (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Rechtliche Hinweise:
Dieses Dokument ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Dieses Dokument ist durch die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Dieses Dokument richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Dieses Dokument darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Dieses Dokument stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Dieses Dokument ist keine Finanzanalyse. Dieses Dokument stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch TraderFox im Auftrag der DZ BANK dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Verfassers und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Die DZ BANK hat die Informationen, auf die sich das Dokument stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieses Dokuments. Die Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass das Dokument geändert wurde.

Impressum

Herausgeber:
DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main,
Platz der Republik, 60265 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 7447 - 01
Telefax: + 49 69 7447 - 1685
Homepage: www.dzbank.de
E-Mail: mail@dzbank.de
Vertreten durch den Vorstand: Uwe Fröhlich (Co-Vorstandsvorsitzender), Dr. Cornelius Riese (Co-Vorstandsvorsitzender), Uwe Berghaus, Dr. Christian Brauckmann, Ulrike Brouzi, Wolfgang Köhler, Michael Speth, Thomas Ullrich
Aufsichtsratsvorsitzender: Henning Deneke-Jöhrens
Sitz der Gesellschaft: Eingetragen als Aktiengesellschaft in Frankfurt am Main,
Amtsgericht Frankfurt am Main, Handelsregister HRB 45651
Aufsicht: Die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt
am Main wird durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
und die Europäische Zentralbank (EZB) beaufsichtigt.
Umsatzsteuer Ident. Nr.: DE114103491
Sicherungseinrichtungen: Die DZ BANK AG Deutsche Zentral-
Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main ist der amtlich anerkannten BVR Institutssicherung
GmbH und der zusätzlich freiwilligen Sicherungseinrichtung des Bundesverband
der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. angeschlossen:
www.bvr-institutssicherung.de
www.bvr.de/SE
Verantwortlich für den Inhalt: Florian Möller, DZ BANK AG, Frankfurt
© DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, 2022
Nachdruck, Vervielfältigung und sonstige Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung
der DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main

Autor: DZ BANK
 |  915   |   

Disclaimer

Biontech: Nach Kursdrittelung überwiegen jetzt die Chancen! Werbung Die Aktienmärkte haben sich mit dem Szenario eines Übergangs von der Corona-Pandemie in eine Endemie in diesem Jahr angefreundet. Die Omikron-Variante wird für eine hohe Grundimmunisierung sorgen und mit …

Autor

Die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, ist das Spitzeninstitut der Genossenschaftlichen FinanzGruppe und gehört mehrheitlich denen, die direkt mit ihr zusammenarbeiten – den rund 800 Volksbanken Raiffeisenbanken in Deutschland, die ihr angeschlossen sind. Die DZ BANK ist zudem die Zentralbank der Volksbanken Raiffeisenbanken und ihr Auftrag ist es, die Geschäfte der vielen eigenständigen Genossenschaftsbanken vor Ort zu unterstützen und ihre Position im Wettbewerb zu stärken. Gemessen an der Bilanzsumme gehört die DZ BANK zu den größten Kreditinstituten Deutschlands.

RSS-Feed DZ BANK

Beste Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel