checkAd

Interview mit Dr. Holger Franz VillaCircle baut Unternehmensführung und Immobilienexpertise weiter auf

Seit Mitte des Monats ist Dr. Holger Franz in der Geschäftsführung des Co-Ownership- und Prop-Tech-Unternehmens VillaCircle und verantwortet dort die Bereiche Recht, Regulierung, Transaktion und Personal.

Mit Dr. Holger Franz gewinnt VillaCircle einen erstklassigen Spezialisten, der exzellente und langjährige Erfahrung mitbringt. Er war zuletzt Vorstandsmitglied für die Bereiche Recht und Personal beim Finanzdienstleister FWU AG. Sein Expertenwissen im Immobilienbereich erlangte er in den Unternehmen Deutsche Annington und Gagfah, die heute beide in dem DAX-Wohnimmobilienkonzern Vonovia SE aufgegangen sind.

Er war bei beiden Unternehmen für die juristische Betreuung zahlreicher Refinanzierungen mit einer Größenordnung von mehreren Milliarden Euro verantwortlich. Der erfolgreiche Abschluss dieser Transaktionen mündete dann kurze Zeit darauf in der Fusion beider Unternehmen und in die heutige Vonovia. Seine juristische Laufbahn startete er in der Kanzlei Hölters & Elsing, heute Orrick, deren Partner im Bereich Real Estate er für einige Jahre war.

Warum wechselt ein versierter Manager und Rechtsexperte wie Sie in ein Unternehmen mit einem Geschäftsmodell, das hierzulande noch relativ neu ist?

Dr. Franz: In meinen bisherigen beruflichen Stationen hatte ich mehrfach das Glück vor herausfordernde Aufgaben gestellt zu werden und mit Menschen zusammenzuarbeiten, die gemeinsam mit mir diese Aufgabe erfolgreich gemeistert haben. Dabei ging es oftmals um Projekte, die einen hohen wirtschaftlichen Wert hatten und bei denen wir Neuland betreten durften. Eine vergleichbare Situation sehe ich heute bei VillaCircle, das ein äußerst spannendes und neues Konzept darstellt.

Unser Ziel ist es, mit VillaCircle das Co-Ownership-Modell für Ferienimmobilien im deutschsprachigen Raum zu etablieren und mehr Menschen den Traum eines zweiten Zuhauses ermöglichen, indem wir durch unseren Full-Service-Ansatz den Erwerb der Ferienimmobilie und jeden Aufenthalt einzigartig und sorgenfrei gestalten. Das innovative Geschäftsmodell senkt nicht nur den individuellen Kaufpreis und die laufenden Kosten auf einen Bruchteil des Alleineigentums, sondern punktet auch mit zusätzlichem Service für einen stressfreien Aufenthalt.

Der Erwerb einer Ferienimmobilie im Ausland ist für viele, nicht zuletzt aufgrund rechtlicher organisatorischer und finanzieller Hürden, scheinbar undenkbar. Genau hier setzen wir an und bieten mit unserem Service und dem Co-Ownership-Modell eine spannende Lösung. Bei VillaCircle glauben wir fest an diese Idee und daran, dass wir sie erfolgreich umsetzen können. Hier Teil eines Teams von Spezialisten zu werden und zu helfen, dieses Geschäftsmodell erfolgreich aufzubauen, ist eine neue Erfahrung für mich, auf die mich sehr freue und in der ich meine Kenntnisse im Immobilienbereich, der Finanzwirtschaft sowie im Rechtswesen gewinnbringend einbringen werde.

Was ist so spezifisch am VillaCircle-Konzept?

Dr. Franz: Co-Ownership ist in Ländern wie den USA bereits seit vielen Jahren erfolgreich und erzählt eine beeindruckende Wachtumsstory. Das Modell ist für diejenigen attraktiv, die eine hochwertige Immobilie nicht zu 100 % allein kaufen können oder wollen. Das Owner-Sharing durch Miteigentum gibt es für Ferienimmobilien ebenso wie für Yachten und andere hochwertige Güter. Mit unserem Konzept des Miteigentums von Ferienimmobilien folgen wir zudem einer nachhaltigen Geschäftslogik, wir minimieren den Leerstand der Villen und sichern gleichzeitig unseren anspruchsvollen Kundinnen und Kunden ein kleines Stück vom großen Glück – das zweite Zuhause.

Wir bieten eine neue Kategorie im Miteigentum und Produkte, die auf Rechtssicherheit, Vertrauen und Expertise im Immobilienrecht und der Immobilienfinanzierung aufbauen. Für unsere anspruchsvolle Zielgruppe ein sehr wichtiges Asset. Um das Wachstum der Plattform zu garantieren und der hohen Nachfrage der Kaufinteressierten gerecht zu werden, müssen die Verträge nicht nur verständlich, sondern auch wasserdicht sein.

Wir verkaufen nicht einfach Anteile an Häusern, sondern wir helfen Kaufinteressierten beim Aufsetzen der rechtlichen Strukturen sowie bei der anschließenden, sorgenfreien Nutzung ihres Traumhauses. Insofern ist uns wichtig, unsere Kunden und Kundinnen langfristig zufrieden zu stellen und glücklich zu machen. Und da gehört viel guter Service, intuitive Technologie und eben auch sehr viel rechtliches Know-how dazu.

VillaCircle agiert nicht nur in Deutschland, sondern auf dem gesamten europäischen Markt. Erschweren die verschiedenen Rechtssysteme der jeweiligen Länder die Umsetzung des Miteigentum-Konzepts?

Dr. Franz: Das stetig wachsende Interesse unserer Kunden erstreckt sich auf das europäische In- und Ausland, wir zeigen auf villacircle.com unsere aktuellen Objekte, die u.a. auf Mallorca oder Ibiza, in Marbella, den Kitzbüheler Alpen und der deutschen Nord- und Ostseeküste zu finden sind. Mit VillaCircle machen wir das Co-Ownership Modell europatauglich und haben es auf die deutsche Rechtslage und die länderspezifischen Besonderheiten angepasst. Denn genau hier liegen unsere Stärken.

Vielen Dank für das Gespräch, Herr Dr. Franz.

 

 





0 Kommentare
Gastautor: IR-News
 |  617   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Disclaimer

Interview mit Dr. Holger Franz VillaCircle baut Unternehmensführung und Immobilienexpertise weiter auf Seit Mitte des Monats ist Dr. Holger Franz in der Geschäftsführung des Co-Ownership- und Prop-Tech-Unternehmens VillaCircle und verantwortet dort die Bereiche Recht, Regulierung, Transaktion und Personal.