checkAd

Gold Paukenschlag! Edelmetall zündet Turbo.

Der veritable Anstieg des Goldpreises war am Freitag (11.02.) sicherlich ein Paukenschlag. Ob es sich hierbei womöglich sogar auch um einen Befreiungsschlag handeln könnte, muss sich allerdings erst noch zeigen. 

Der veritable Anstieg des Goldpreises war am Freitag (11.02.) sicherlich ein Paukenschlag. Ob es sich hierbei womöglich sogar auch um einen Befreiungsschlag handeln könnte, muss sich allerdings erst noch zeigen. 

Rückblick. In unserer letzte Kommentierung vom 29.01. hieß es unter anderem „[…] Gold hat sein Aufwärtsmomentum verloren, was unter anderem durch den Verlust des kurzfristigen Aufwärtstrends (rot) dokumentiert wird. Vielmehr muss es nun aufpassen, dass sich kein gravierendes Momentum auf der Unterseite aufbaut. Sollten nun auch die nächsten Unterstützungen bei 1.780 US-Dollar und 1.750 US-Dollar verloren gehen, ist Obacht geboten. Unterhalb von 1.750 US-Dollar wäre zudem eine Neubewertung der Lage erforderlich. Auf der Oberseite würde die Rückkehr des Edelmetalls über die 1.800 US-Dollar die Lage stabilisieren. Entspannung gäbe es unserer Einschätzung nach erst, sollte Gold über die 1.830 US-Dollar zurückkehren können.“

Mittlerweile präsentiert sich Gold in einer ganz anderen Verfassung. Das Aufwärtsmomentum ist auf imposante Art und Weise in den Markt zurückgekehrt. Maßgeblichen Anteil daran hat die geopolitische Sicherheitslage. Das Thema Ukraine beschäftigt die Finanzmärkte. Die Nervosität steigt. Vor allem vor dem Wochenende wurde das Risiko zurückgefahren. Die Aktienindizes gingen in die Knie. Der sichere Hafen Gold profitierte von der Gemütslage der Investoren und wurde gesucht. Das Edelmetall legte deutlich zu. 

Neben der fundamentalen Gemengelage dürften aber auch technische Aspekte eine Rolle bei dem Preisanstieg gespielt haben. Gold konnte mit den 1.830 US-Dollar eine wichtige Hürde meistern. Aktuell stehen die 1.850 US-Dollar im Fokus. Diese wurden am Freitag zwar überwunden, aber dieser Ausbruch muss sich erst noch manifestieren.

Kurzum. Dem Wochenauftakt kommt nun eine große Bedeutung zu. Gelingt es Gold, das Tempo hochzuhalten, könnte sich der Vorstoß bis auf 1.875 US-Dollar (markantes November-Hoch) ausdehnen. Um das Aufwärtsmomentum nicht zu gefährden, sollten Rücksetzer auf 1.830 US-Dollar begrenzt bleiben.  
 


Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Gold-Silber-Rohstofftrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service


0 Kommentare
 |  7934   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Disclaimer

Gold Paukenschlag! Edelmetall zündet Turbo. Der veritable Anstieg des Goldpreises war am Freitag (11.02.) sicherlich ein Paukenschlag. Ob es sich hierbei womöglich sogar auch um einen Befreiungsschlag handeln könnte, muss sich allerdings erst noch zeigen. 

Autor

Gold-Silber-Rohstofftrends ist der Informationsdienst für alle Rohstoffinteressierten. Wir spüren die wichtigen Trends an den Rohstoffmärkten auf und geben unseren Lesern konkrete Tipps zur Umsetzung aussichtsreicher Strategien. Unser Fokus liegt hierbei auf Gold, Silber, Rohöl sowie den Industriemetallen. Die Analyse von interessanten Edelmetall- und Rohstoffaktien rundet unser Informationsangebot ab.

RSS-Feed Gold-Silber-Rohstofftrends