checkAd

    Ich empfehle  226  0 Kommentare den „Aramea Rendite Plus Nachhaltig“

    ​​​​​​​Der ARAMEA Rendite Plus Nachhaltig (DE000A2DTL78) investiert schwerpunktmäßig in das dynamische Segment der Nachrang- und Hybridanleihen.

    0 Follower
    Autor folgen

    Aufgrund einer sich verändernden Anrechenbarkeit der Nachranganleihen auf das Eigenkapital durch die Regulierung profitiert der Fonds von marktunabhängigen Renditen bei Rückkäufen der Anleihen durch den Emittenten. Der Ansatz wird aktiv gesteuert. Innerhalb dieses dynamischen Rentensegmentes fokussiert sich der Fonds auf stabilen Volkswirtschaften in Kerneuropa und Nordamerika.

    Neben dem Fokus der Nachranganleihen verfolgt der Fonds weiterhin einen sehr strikten Nachhaltigkeitsansatz. Der Aramea Rendite Plus Nachhaltig wurde seit seiner Auflage im November 2017 sowohl mit dem Österreichischen Umweltzeichen, eine Initiative des Bundesumweltministeriums des Landes Österreich, als auch dem FNG-Siegel, einem Qualitätsstandard für nachhaltige Geldanlage in Deutschland für seine nachhaltige Strategie ausgezeichnet.

    Diesen und weitere Vermögensverwalter mit Ihren Meinungen und Online-Anlagestrategien finden Sie auf https://www.v-check.de





    Stephan Witt
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Stephan Witt ist Kapitalmarktstratege FiNUM.Private Finance AG mit Sitz in Berlin. Der gelernte Bankkaufmann versteht sich als Banker vom ersten Tag der Ausbildung an und verfügt über zehn Jahre Kapitalmarkterfahrung. Bei der FiNUM ist der Hamburger mit für das Wertpapiergeschäft zuständig sowie ständiges Mitglied im Anlageausschuss der Gesellschaft. Weitere Informationen unter www.finum.de.
    Mehr anzeigen

    Weitere Artikel des Autors


    Verfasst von Stephan Witt
    Ich empfehle den „Aramea Rendite Plus Nachhaltig“ ​​​​​​​Der ARAMEA Rendite Plus Nachhaltig (DE000A2DTL78) investiert schwerpunktmäßig in das dynamische Segment der Nachrang- und Hybridanleihen. Diese werden von Banken, Versicherungen und Industrieunternehmen zur (temporären) Aufbesserung ihrer Eigenkapitalausstattung begeben. Dabei profitiert der Ansatz von sich verändernden regulatorischen Anforderungen.