checkAd

NVIDIA Kapitalabflüsse belasten

Den letzten markanten Höhepunkt markierte NVIDIA in ihrer Rallyephase bei 346,47 US-Dollar Ende November, von da an ging es nach dem vorausgegangenen Blow-Off gemächlich in den Unterstützungsbereich um den EMA 50 sowie den Support von 208,75 US-Dollar abwärts. Zwar konnte nur wenig später der vorausgegangene Abwärtstrend überwunden werden und brachte Hochs um 289,46 US-Dollar hervor, von diesem Niveau hat sich die Aktie jedoch unerwartet schnell wieder zur Unterseite entfernt und in der abgelaufenen Handelswoche sogar einen klaren Aufwärtstrendbruch vollzogen. Damit steht nun ein klares Verkaufssignal ins Haus

Sukzessive weiter runter

Der Bruch der Unterstützung um 208,75 US-Dollar hat nun unmittelbares Korrekturpotenzial auf die darunter gelegene Unterstützung um 178,66 US-Dollar freigesetzt, aller Wahrscheinlichkeit nach sollten sich Anleger jetzt aber auf Verluste auf 164,02 US-Dollar einstellen. Entsprechend gut würde sich ein solches Szenario für einen kurzfristigen Short-Einstieg anbieten. Eine Rückkehr mindestens über den 50-Wochen-Durchschnitt bei derzeit 224,87 US-Dollar könnte für etwas Entspannung sorgen, Zugewinne an 240,00 und darüber zu 269,25 US-Dollar könnten dann einsetzen.

NVIDIA Corp. (Wochenchart in US-Dollar)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 192,02 // 195,00 // 202,03 // 205,04 // 208,75 // 212,00 US-Dollar
Unterstützungen: 187,41 // 184,35 // 182,39 // 178,66 // 175,71 // 171,76 US-Dollar

Fazit:

Das beschriebene Verkaufssignal wurde bereits in der letzten Handelswoche bestätigt, Abschläge auf 178,66 und darunter 164,02 US-Dollar können nun folgen. Hierzu würde sich ein Short-Investment beispielsweise über das Open End Turbo Short Zertifikat WKN DW11LA anbieten, bei vollständiger Umsetzung der Handelsidee winkt dem Anleger eine Renditechance von 75 Prozent. Entsprechend der Zielmarken in der Akte ergeben sich Ziele im Schein bei 3,93 und 5,30 Euro. Eine Verlustbegrenzung sollte den Bereich von vorläufig 211,00 US-Dollar allerdings noch nicht unterschreiten, woraus sich ein Stopp-Kurs im Zertifikat von 0,93 Euro ergeben würde. Als Anlagehorizont sollten allerdings einige Wochen zwingend einkalkuliert werden.

Seite 1 von 2


 |  609   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Disclaimer

NVIDIA Kapitalabflüsse belasten Den letzten markanten Höhepunkt markierte NVIDIA in ihrer Rallyephase bei 346,47 US-Dollar Ende November, von da an ging es nach dem vorausgegangenen Blow-Off gemächlich in den Unterstützungsbereich um den EMA 50 sowie den Support von 208,75 …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel