checkAd

DAX-Morgenanalyse DAX bleibt weiter volatil, Nasdaq auf Jahrestief getaucht

DAX Wochenmitte sehr volatil, Gap-Betrachtung, Nasdaq-Rutsch und schwache Vorbörse am Donnerstag sind die Themen des Morgens.

 

Nachdem wir am Dienstag einen "Turnaround Tuesday" mit zumindest leichtem Plus gesehen hatten, stellte sich zum Mittwoch die Frage, ob das Momentum weitere Kursgewinner hervorbringen kann.

Dabei stand erneut die 13600 im Fokus und war nach einem ersten Rutsch auf der Unterseite, der das neu entstandene Gap nicht ganz schliessen konnte, dann auch wieder der Ausbruchspunkt später.

Von daher hatte diese Zone, wie gestern Morgen gezeigt, eine Signalwirkung (Rückblick):

 

20220511 DAX Endloskontrakt mittelfrist

20220511 DAX Endloskontrakt mittelfrist

 

In meinem Trading war zunächst die Shortseite favorisiert worden, doch der Druck auf der Unterseite nahm schnell ab und ich schwenkte um. Die Rede der EZB-Präsidentin Christine Lagarde sorgte scheinbar für positive Phantasie. Sie möchte die Anleihenkäufe zu Beginn des dritten Quartals auslaufen lassen und sprach parallel von einer Zinserhöhung "einige Wochen später" auf einer Konferenz in Slowenien.

Fast schon wie im Kino wartete ich gespannt auf den Ausbruch zur und über 13.620 - dieser kam dann auch, doch genau 20 Sekunden nach meinem Verkauf (mit Gewinn) genau vor diesem Level. Meine Ungeduld wurde somit gleich vom Markt verhöhnt...

Danach wurde sehr zügig das Vortageshoch erreicht und ganz leicht überboten. Die größte Bewegung des Tages somit bis zu diesem Zeitpunkt. Und schliesslich kamen die US-Verbraucherpreise über die Ticker. Mit 8,3 Prozent Anstieg wurde ein leichter Rücklauf von den 8,5 Prozent aus März vermeldet. Dies war für den Aktienmarkt ein Grund, schnell alle Gewinne abzuverkaufen und dann doch noch das GAP im DAX zu schliessen.

Nachlassender Inflationsdruck würde die US-Notenbank mit zu starken Steigerungen womöglich über das Ziel hinaus geraten und die Wirtschaft eher abbremsen, so die erste Interpretation, von der man schnell abkam und mit neuem Schwung nach oben durchstartete.

Zum Handelsstart der Wall Street zog der DAX erneut an und markierte ein weiteres Tageshoch bei 13.829 Punkten diesmal. So skizzierte sich dies im Detail:

 

20220511 Xetra-DAX Wochenmitte

20220511 Xetra-DAX Wochenmitte

 

Kein leichter Markt und ein Schlusskurs nahe der Hochs, die nun wieder einige Aktien in die Pluszone brachten. Die Volatilität von rund 320 Punkten und der Blick auf die Tops und Flops der Börse Frankfurt hast Du hier:

 

20220511 DAX-Aktien Boerse Frankfurt

20220511 DAX-Aktien Boerse Frankfurt

 

Über Bayer sprachen wir gestern im Livestream ausführlich. Das große Bild hat im DAX nun einen Trendkanal ausgebildet, der sich nach oben entwickelt und ausweitet:

 

20220511 Xetra-DAX Mittelfristig

20220511 Xetra-DAX Mittelfristig

 

Bleibt dieser bestehen?

 

Erneut erleben wir, wie an der Wall Street Kursgewinne schnell wieder abverkauft wurden. Der gestrige Abendhandel hat im Nasdaq die Frage nach einem Boden erneut aufgeworfen. Galt zunächst der 13.000er-Bereich als potenzieller Boden, war es in den letzten Tagen die 12.200 - doch auch hier sind wir durchgebrochen:

 

20220512 Nasdaq-100 unter 13000

20220512 Nasdaq-100 unter 13000

 

Kurzfristig ist nun auch die 12.000 unterschritten und am Morgen nur in Sichtweite. Erst ein Rücklauf über 12.200 würde etwas Entspannung bringen:

 

20220512 Nasdaq-100 unter 12.200

20220512 Nasdaq-100 unter 12.200

 

Entsprechend schwach war auch die DAX-Nachbörse gestern und hat den Index zurück unter 13.600 Punkte gedrückt:

 

20220512 DAX Endloskontrakt Vorboerse

20220512 DAX Endloskontrakt Vorboerse

 

Genau dort notiert auch weiterhin die Vorbörse - sozusagen auf dem Niveau von gestern Vormittag. Es bieten sich zwei Gaps und Szenarien somit für den Handelsstart an.

 

20220512 DAX Endloskontrakt Stundenchart

20220512 DAX Endloskontrakt Stundenchart

 

Ein Rücklauf unter die Apriltiefs ist mein Short-Trigger in Richtung des größeren Gaps auf der Unterseite, welches wir zum Montag zurückgelassen haben.

Etabliert sich der Index direkt wieder über 13.620 sehe ich die 13.720 als erstes Ziel an und bei einer Ausdehnung (wie gestern) auch erneut den Konsolidierungsbereich um 13.800.

Wir starten aber erst einmal mit einem GAP auf der Oberseite von mehr als 200 Punkten. Genau darauf geh ich gleich wieder im Livestream auf YouTube oder auf Twitch ausführlich ein.

Somit lade ich Dich ein, auf Deutschlands erstem Finanzstream-Kanal in HD dabei zu sein - LIVE auf dem Twitch-Kanal FIT4FINANZEN.

 

Twitch Kanal FIT4FINANZEN mit täglichem Finanzwissen

Twitch Kanal FIT4FINANZEN mit täglichem Finanzwissen

 

Ausführliche Markterwartungen bekommst Du hier täglich als E-Mail in Dein Postfach.

 

Termine zum Donnerstag den 12.05.2022

 

Der Livetradingroom wird wie gewohnt wieder 10.00 Uhr starten und von mir betreut:

 

Tradingroom für das Trading bei JFD

 

Dabei gehen wir auch auf Aktien ein, vor allem die mit Quartalszahlen. Gestern Abend kam eine Walt Disney und davor eine Beyond Meat sowie Roblox.

Vor dem Handelsstart der Wall Street heute melden diese Unternehmen ihre Bilanzen:

 

20220512 Earnings before

20220512 Earnings before

 

Aus dem Wirtschaftskalender sind heute nur wenige Termine zu entnehmen.

Am Morgen wird das BIP aus England vermeldet und dazu auch Daten des verarbeitenden Gewerbes.

Hauptaugenmerk dürften die Erstanträge auf US-Arbeitslosenhilfe aus den USA 14.30 Uhr haben.

Alle Eckdaten sind hier verzeichnet:

 

20220512 Wirtschaftsdaten

20220512 Wirtschaftsdaten

 

Damit wünsche ich uns zum Handelsstart nun viel Erfolg und freue mich, wenn Du bei mir in den anderen Formaten vorbeischaust. So zum Beispiel gleich im Livestream auf YouTube:

 

Dein Andreas Bernstein

 

Deine Einladung zur Trading-Community mit rund 1.400 Trader:Innen

 

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 72,99 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!



Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige




0 Kommentare
 |  638   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Disclaimer

DAX-Morgenanalyse DAX bleibt weiter volatil, Nasdaq auf Jahrestief getaucht DAX Wochenmitte sehr volatil, Gap-Betrachtung, Nasdaq-Rutsch und schwache Vorbörse am Donnerstag sind die Themen des Morgens.

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel