checkAd

goldinvest.de Conico profitiert von spektakulärer PGE-Entdeckung des Nachbarn Galileo Mining

Anzeige

Selbst im aktuell schwierigen Umfeld, werden manche Entdeckungen doch noch vom Markt honoriert. Und manchmal profitieren auch die Nachbarn...

Wer angesichts schwacher Börsen für Junior-Explorer schon daran gezweifelt hat, ob Entdeckungen vom Markt noch honoriert werden, der sollte sich einmal den Kursverlauf der australischen von Galileo Mining Ltd. (ASX: GAL) anschauen. Der Börsenkurs des Unternehmens hat sich nach einer spektakulären Platin-Palladium-Kupfer-Nickel-Entdeckung auf seinem Norseman Projekt in West-Australien von 0,20 AUD (10. Mai) in nur einer Woche auf 0,85 AUD mehr als vervierfacht. Der Börsenwert von GAL beträgt im Moment rund 143 Mio. AUD. Sollte das Unternehmen seine These bestätigen können, wonach es den Schlüssel für eine „neue Platin-Palladium-Provinz“ im Stil des südafrikanischen Vorbilds Platreefs in Händen hält, könnte dies erst der Anfang sein.

Selbstverständlich profitieren auch die unmittelbaren Nachbarn von der Entdeckung. Das Wort „unmittelbar“ ist in diesem Fall durchaus wörtlich zu verstehen, denn die Entdeckung von Galileo liegt gerade einmal 200 Meter nördlich von der Grundstücksgrenze vom Mt. Thirsty Projekt entfernt, das Conico Ltd (ASX: CNJ; FRA: BDD) und Greenstone Resources Limited (ASX: GSR) gemeinsam zu je 50/50 halten. Die Kurse von Conico und Greenstone haben sich seit dem 10. Mai jeweils rund verdoppelt. Conico lief von 0,011 auf zuletzt 0,021 AUD (ca. 24 Mio. AUD), Greenstone stieg von 0,028 AUD auf 0,043 AUD (ca. 39 Mio. AUD).

Auch diese Neubewertung könnte mehr als eine Eintagsfliege sein, denn es gibt starke geologische Hinweise darauf, dass sich insbesondere der von Galileo so genannte „Calisto Trend“ (siehe Abbildung 1, grün umrandet) auf der Liegenschaft des Mount Thirsty JVs („MTJV“). fortsetzen könnte. Befunde aus Lithologie und Geophysik stützen diese These. Ausgerechnet der wegen der jüngsten Galileo-Entdeckung als besonders aussichtsreich geltende östliche Rand des Joint-Venture Gebiets wurde in der Vergangenheit nur stiefmütterlich exploriert. Hinzu kommt, dass nur ganze 3,5 % aller Bohrungen bei Mt Thirsty reichen überhaupt tiefer als 100 Meter in die Erde reichen! Welche Chancen darin liegen wird deutlich, wenn man einbezieht, dass die jüngste Entdeckung von Galileo aus einem Bohrabschnitt zwischen 126 und 188 Metern Tiefe stammt. Der besonders hochgradige Platin-Palladium-Abschnitt über 33 Meter beginnt erst ab 144 Metern. Eine erste Überprüfung der Daten deutet darauf hin, dass sich 1,5 km des aussichtsreichen mineralisierten Horizonts, den Galileo gefunden hat, auf das MTJV-Grundstück erstrecken könnten.


Abbildung 1: Dem Nachbarn Galileo sei’s gedankt. Die Millionen-Dollar-Frage lautet jetzt, ob sich der Calisto Trend (grün umrandet) auf der Lizenz des Mt. Thirsty JVs fortsetzt. Ein Korridor von 1.500 Meter steht offen.

Conico und Greenstone wollen jetzt keine Zeit verlieren. Beide Unternehmen planen bereits ein 2.000 Meter umfassendes Bohrprogramm, das bereits in den kommenden 6 bis 8 Wochen starten soll. Die Bohrungen selbst sollen rund vier Wochen andauern. Greenstone und Conico teilen sich die Kosten.

Fazit: So schnell kann es gehen. Gerade in dem Moment, in dem sich Conico für die zweite Bohrsaison auf seinen beiden Hauptprojekten Ryberg und Maestervig in Ost-Grönland vorbereitet, platzt die willkommene Nachricht von einer spektakulären Entdeckung durch den australischen Nachbarn Galileo herein. Das nennt man wohl einen Windfall-Profit, denn nur wenige Investoren dürften das australische Mt. Thirsty Joint Venture von Conico auf dem Schirm gehabt haben. Das Projekt schien trotz umfangreicher Bohrungen und einer abgeleiteten und angezeigten JORC-Ressource von 26,9 Mio. Tonnen mit 0,126% Kobalt und 0,54% Nickel sowie einem theoretischen NPV von mehreren hundert Mio. Dollar irgendwie gestrandet zu sein. Die Eigentümerstruktur in einem 50/50 JV tat ihr übriges. Deshalb hatten sich die beiden JV-Partner Conico und Greenstone erst vor wenigen Wochen dazu durchgerungen, das Projekt selbständig an die Börse zu bringen. Dieser Plan könnte durch die jüngsten Entwicklungen jetzt deutlich bessere Chancen bekommen. Das sind endlich gute Nachrichten für leidgeprüfte Conico-Aktionäre. Sie werden jetzt erst einmal in den Genuss zweier paralleler Explorationskampagnen kommen: in Grönland und in Australien. Ob sich dann am Ende zwei Gesellschaften ergeben, wird man sehen.

Jetzt den Goldinvest-Newsletter abonnieren
Folgen Sie Goldinvest auch auf Twitter


Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH veröffentlicht auf https://goldinvest.de Kommentare, Analysen und Nachrichten. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass die GOLDINVEST Consulting GmbH und/oder Partner, Auftraggeber oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Conico Ltd halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Die GOLDINVEST Consulting GmbH behält sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen. Darüber hinaus wird die GOLDINVEST Consulting GmbH von Conico Ltd für die Berichterstattung zum Unternehmen entgeltlich entlohnt. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenskonflikt.



Wertpapier



Gastautor: GOLDINVEST.de
 |  214   |   

Disclaimer

goldinvest.de Conico profitiert von spektakulärer PGE-Entdeckung des Nachbarn Galileo Mining Wer angesichts schwacher Börsen für Junior-Explorer schon daran gezweifelt hat, ob Entdeckungen vom Markt noch honoriert werden, der sollte sich einmal den Kursverlauf der australischen von Galileo Mining Ltd. (ASX: GAL) anschauen. Der Börsenkurs des Unternehmens hat sich nach einer spektakulären Platin-Palladium-Kupfer-Nickel-Entdeckung auf seinem Norseman Projekt in West-Australien von 0,20 AUD (10. Mai) in nur einer Woche auf 0,85 AUD mehr als vervierfacht. Der Börsenwert von GAL beträgt im Moment rund 143 Mio. AUD. Sollte das Unternehmen seine These bestätigen können, wonach es den Schlüssel für eine „neue Platin-Palladium-Provinz“ im Stil des südafrikanischen Vorbilds Platreefs in Händen hält, könnte dies erst der Anfang sein.

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel