checkAd

Beste Cybersecurity Aktie 2022 Mit dieser Aktie für IT-Sicherheit profitieren Sie vom Megatrend Cyber Security

Anzeige

Im Jahr 2031 bereits 265 Mrd. USD Schaden durch Ransomware erwartet

Die grandiose Auftragsflut von Plurilock Security (WKN: A2QJ96) sorgt jetzt auch außerhalb der Börse für Begeisterung. Integra Networks von Plurilock gewinnt die Tenables Auszeichnung als bester kanadischer Regionalpartner!

Tenable ist nach Unternehmensangaben ein Anbieter von Lösungen für das Management von Cyberrisiken und Schwachstellen, der weltweit mehr als 40.000 Organisationen unterstützt. Integra Networks ist bereits ein langjähriger Partner von Tenable und liefert Tenable-Produkte und andere Cybersicherheits- und IT-Supportlösungen an kanadische Regierungskunden. Sie erhielten den Top Regional Partner Award für Kanada, der auf der Grundlage des Engagements von Integra Networks, des jährlichen Wachstums, des Aufbaus von Geschäftsbeziehungen und des Umsatzbeitrags verliehen wurde.

Diese Auszeichnung unterstreicht noch einmal die Qualität mit der Plurilock seine Kunden wie die Nasa oder auch Amazon bedient.

So hat das Unternehmen erst vor wenigen Tagen bekanntgegeben mit Plurilock DEFENDTM ein System zur Identitätssicherung und Kompromisserkennung das IT-Sicherheitspersonal in Echtzeit über potenzielle Bedrohungen informiert auch für Amazon WorkSpace über Amazon Web Services zur Verfügung zu stellen.

Damit ist ein extrem großer Schritt in Richtung massiver Kommerzialisierung gestartet worden, denn Amazon Web Services ist nicht irgendein Unternehmen. Es ist der US-amerikanischer Cloud-Computing-Anbieter, der 2006 als Tochterunternehmen des Online-Versandhändlers Amazon.com gegründet wurde und für extrem starke Wachstumszahlen im Konzern verantwortlich ist.

Klicken Sie hier um zu den News zu gelangen

 

Liebe Leserinnen und Leser,

seit unserer Vorstellung hat die Aktie von Plurilock Security bereits einen ordentlichen Kurssprung hingelegt.

Während sich die meisten Technologieaktien im Korrekturmodus befinden, legt die Cyberaktie von Plurilock Security den nächsten Gang ein.

Erst jüngst äußerte sich auch Brook Dane, einer der Top-Fondsmanager bei Goldman Sachs, positiv gestimmt für den Tech-Sektor. Dabei sieht er besonders in der die Sparte der Cybersecurity attraktive Chancen für Anleger.

In der Tat ist davon auszugehen, dass der Ukraine-Krieg einen Paradigmenwechsel in der digitalen Sicherheitsstruktur von Staaten und Unternehmen herbeiführt. Der Hunger auf digitale Sicherheit wird wohl kaum zu sättigen sein.

Die Aktie von Plurilock Security passt mit seinen innovativen Softwarelösungen bestens in das Beuteschema. Dazu hat das Unternehmen gerade einen starken Newsflow:

Aufträge in Höhe von 1,41 Mio. US$ im April

Die hundertprozentige Tochtergesellschaft Aurora Systems, welche Plurilock im vergangenen Jahr erfolgreich aufgekauft hatte, hat ein prall gefülltes Orderbuch. Allein im vergangenen Monat erhielt im April 2022 Kaufaufträge von mehreren Organisationen in Höhe von insgesamt 1,41 Mio. US$.

Darunter folgende Aufträge für:

- Die NASA in Höhe von 130.000 US$. 

- Die U.S. Air Force für 109.000 US$ sowie weitere 124.000 US$.

- Das U.S. Department of the Navy in Höhe von 112.000 US$.

- Das U.S. Handelsministerium für 217.000 US$.

- Das US-Marine-Ministerium  mit insgesamt 104.000 US$.

- Das US-Verteidigungsministerium für 203.000 US$.

- US-Energieministerium für 251.000 US$.

- Eine Steuerbehörde des Bundesstaates Kalifornien für 167.000 US$.

Die Kundenliste schier unglaublich. Fast alle Aufträge sind Teil des SEWP-Programms der NASA, für das Regierungsbehörden im Jahr 2020 etwa 7,9 Mrd. US$ investierten. 

Plurilock Ceo, Ian L. Paterson, kommentierte: „Diese Reihe von Aufträgen unterstreicht die Rolle von Plurilock als führendes Unternehmen in den Bereichen Cybersicherheit und IT und zeigt, dass das Unternehmen sein erklärtes Ziel erreicht hat, Verträge in wichtigen vertikalen Branchen zu sichern, einschließlich militärischer Verteidigung und Finanzdienstleistungen.“

Das Unternehmen baut seine Absatzmöglichkeiten im Eiltempo weiter aus. So wurden seit Anfang des Jahres bereits Aufträge in Höhe von insgesamt 6,7 Mio. US$ an Land gezogen. Damit ist Plurilock auf dem besten Weg, seine Umsatzleistung weiter auszubauen.

Passend zu den tollen News, wurde das Unternehmen dazu jüngst zu einer exklusiven Geheimdienstveranstaltung eingeladen. Die „GeekWeek 7.5"  ist ein Workshop, der vom kanadischen Zentrum für Cybersicherheit ausgerichtet wird. Nur geladene Gäste haben Zutritt. Darunter wichtige Akteure der Cybersicherheit.

Für Plurilock eine weitere exzellente Chance, wichtige Kontakte im Bereich der Cybersicherheit zu knüpfen und nach potenziellen Partnern Ausschau zu halten. 

Ein neues Zeitalter der Kriminalität

Kriminalität ist heute auch nicht mehr das, was sie einmal war. Im Zeitalter der Digitalisierung hat sich eine neue Form hinzugesellt: die Cyberkriminalität.

Cyberattacken mit Schadprogrammen wie Ransomware steigen stark an und gehören mittlerweile zum ABC der Cyberkriminellen.

Berichten zufolge sind die Computersysteme des Bundesstaates Utah täglich bis zu 300 Millionen Hackversuchen ausgesetzt, da sich das Datenzentrum der NSA in diesem Bundesstaat befindet.

Jede Woche werden mutmaßlich bis zu sechs Billionen Hacks, Bugs und Sicherheitslücken in über 170 Ländern festgestellt.

Das führt zu gigantischen Schäden:

Immer wieder gelingt es ihnen, mit neuen Methoden Schwachstellen in der IT-Sicherheit ausfindig zu machen und für Manipulationen zu nutzen. Erst im vergangenen Jahr schafften es Hacker, die Colonial Pipeline in den USA zeitweise komplett vom Netz zu nehmen, was kurzfristig zu Kraftstoff-Engpässen führte.

Weil der Trend des Remote Working weiter anhält, wird auch die Identität eines jeden Individuums mehr und mehr zu einer digitalen. Es ist nicht zu verkennen, dass sich der Bedarf an Cybersecurity in den kommenden Jahren rasant beschleunigen wird.

Unsere Aktie des Monats verändert die Art und Weise, wie Cybersicherheit funktioniert.

Der Großteil der Cybersicherheitsmaßnahmen zielt darauf ab, bestimmte Viren und Cyberangriffe zu verhindern. Das Problem ist, dass Hacker jeden Tag neue Wege finden, um Sie aus dem Hinterhalt anzugreifen.

 

Plurilock Security

WKN: A2QJ96 | ISIN: CA72942L1031

0,2285 EUR (Frankfurt)

Marktkapitalisierung: 16 Mio. EUR

 

Plurilock ist ein neues Unternehmen aus dem Sicherheitssektor. Es hat einen brillanten Weg gefunden, die Sicherheit jedes einzelnen Anwenders zu verstärken.

Die Nachfrage ist so immens, dass das Unternehmen 2021 seinen Jahresumsatz um das 73-fache auf 36 Millionen CA$ ( ca. 26 Mio. €) steigern konnte.

Wir sind sicher: Mit seinen einmaligen, patentierten Sicherheitslösungen, wird man in Zukunft enorm dynamisch wachsen. Wir rechnen darum mit einer äußerst vielversprechenden Zukunft.

Von der heutigen Marktkapitalisierung von 12 Millionen Euro aus, sehen wir langfristig eine Möglichkeit, sich zu einem Marktführer zu entwickeln. Damit wäre das Potenzial verbunden, ein 100 Milliarden-Riese zu werden. Anlegern die heute investieren, würde die Chance eines 8.000-fachen Anstieg gegenüber den heutigen Kursen möglich sein.

Natürlich ist das noch ferne Zukunftsmusik. Aber wir sind überzeugt, dass die Rahmendaten bei der Aktie stark nach oben zeigen.

Die heute vorgestellte Aktie könnte massiv von dem stark zunehmenden Momentum dieses Sektors profitieren.

US-Ministerien setzen die Lösungen mit Begeisterung ein:

Schon heute kann sich das Unternehmen, von dem die Rede sein wird, mit namhaften Partnern und Auftraggebern schmücken. Darunter finden sich Behörden wie das FBI, die NASA, Verteidigungsministerien, die Polizei vieler Länder sowie Kunden aus dem Privatsektor und dem Finanzbereich, wie z. B. Pensionskassen oder Banken.

Jüngst ging ein Auftrag der U.S. Library of Congress, der größten Bibliothek der Welt, in Höhe von 224.000 US$ ein.

Der Auftrag ist Teil des SEWP-V-Programms, das 2015 von der NASA ins Leben gerufen wurde. Damit sichert sich das Unternehmen Zugang zu nachgelagerten Kunden im Regierungssektor und darüber hinaus aussichtsreiche Expansionsmöglichkeiten.

Erfahren Sie heute

  • warum Cybersecurity jetzt spannend wird,

  • Investitionen in Milliardenhöhe anstehen

  • und welche Aktie massiv von den Entwicklungen profitieren wird.

Gefahr von Cyberattacken nimmt zu

Heute erleben wir eine gravierende Umwälzung in der Arbeitswelt. Das Home-Office setzt sich immer mehr durch, und da hier eine persönliche Einlass-Kontrolle nicht mehr möglich ist, müssen sich Unternehmen jetzt und in Zukunft vor illegitimen System-Zugriffen schützen. Mit steigender Home-Office-Quote seit Ausbruch der Pandemie haben auch die Ransomware-Angriffe deutlich zugenommen.

Im Zuge des Ukraine-Krieges bereiten sich auch immer mehr Staaten auf drohende Cyberattacken vor. Jüngst zeigte sich sogar die deutsche Finanzaufsicht BaFin besorgt über das gestiegene Risiko von Cyberangriffen.

 

„Die Cyberkriminalität ist eine wahnsinnig [gut?] organisierte und profitable Schattenindustrie geworden“,

sagte der BaFin-Präsident Mark Branson.

Auch das Weltwirtschaftsforum (WEF) sieht eine zunehmende Wahrscheinlichkeit, dass IT-Sicherheitslücken zu einer ernsthaften Bedrohung für die Weltwirtschaft werden.

Weckruf für Investitionsprogramme: 10,9 Milliarden US-Dollar für Cybersicherheit

Nach den Prognosen der Research-Plattform Cybersecurity Ventures könnte sich der jährlich entstehende Schaden durch Cyberattacken bis zum Jahr 2025 auf 10,5 Bio. US$ belaufen.

Um dieser steigenden Gefahr begegnen zu können, werden die Ausgaben für Cybersicherheit entsprechend steigen müssen. Im vergangenen Jahr kündigten Google sowie Microsoft massive Investitionen in Höhe von 10 bzw. 20 Mrd. US$ in den Cybersecurity-Bereich an.

Aufgrund der aktuellen geopolitischen Spannungen könnte es auch zu einem globalen Wettrüsten in Sachen IT-Sicherheit kommen, denn die Kriege unserer Zeit werden längst nicht mehr ausschließlich mit konventionellen Streitkräften geführt.

Die US-Regierung hat die Zeichen der Zeit bereits erkannt. So forderte US-Präsident Biden im Haushaltsantrag für das Fiskaljahr 2023 10,9 Mrd. US$ für Cybersicherheit und damit etwa 11 % mehr als im Vorjahr.

Rapide wachsender Markt

Heute ist die IT-Sicherheit einer der größten und am schnellsten wachsenden Sektoren der Wirtschaft. Bis zum Jahr 2026 wird eine jährliche Wachstumsrate von rund 9,7% erwartet. Im laufenden Jahr dürfte sich der Sektor-Umsatz somit auf knapp 146 Mrd. US$ belaufen.

Früher oder später werden sich auch fast alle Unternehmen und Institutionen mit dem Thema auseinandersetzen müssen. Der potenzielle Geldzufluss in diesen Bereich ist also enorm.

Frühzeitig die aussichtsreichsten Unternehmen auf dem Gebiet der Cybersicherheit zu identifizieren, ist somit von essenzieller Bedeutung, wenn man den Cyberboom im eigenen Portfolio abbilden möchte. Daher bieten wir Ihnen heute die Gelegenheit, sich mit der Aktie von Plurilock Security vertraut zu machen.

Plurilock Security

WKN: A2QJ96 | ISIN: CA72942L1031

0,2285 EUR (Frankfurt)

Marktkapitalisierung: 16 Mio. EUR

Diese Aktie hat explosives Kurspotenzial

Die Kapitalmärkte sind voller junger Unternehmen mit großen Träumen und Zielen, doch nur die wenigsten schaffen den Absprung zum Erfolg. Plurilock Security aus Kanada hingegen hat sich als Anbieter für IT- und Cybersicherheitslösungen bereits einen Namen gemacht und fantastische Deals an Land gezogen. Und das Beste daran: Die Aktie fliegt noch völlig unter dem Radar der Masse.

Das Unternehmen hat eine weltweit einzigartige Sicherheitslösung entwickelt, bei der aus dem Nutzerverhalten im Prinzip ein „digitaler Fingerabdruck“ generiert wird, der eindeutig einer Person zugeordnet werden kann und fälschungssicher ist. Für erfolgreiche Hacks reicht es nun nicht mehr aus, nur Passwörter zu hacken oder die 2-Faktor-Authentifikation auszuhebeln. Stattdessen müsste das gesamte Nutzerprofil eines Users nachgebaut werden.

Anschaulicher wird das Prinzip mit folgender Analogie zur Sicherung eines Gebäudes:

Viele Hausbesitzer schützen zwar ihren Eingangsbereich, indem sie ihn mit einer schweren Tür und einem Sicherheitsschloss versehen, übersehen dabei aber oft die Gefahr, dass Einbrecher über den Garten durch eine Balkontür aus nicht bruchfestem Glas ins Haus gelangen könnten.

Plurilock sieht sich mit seiner Lösung jedoch nicht als Wachhund, sondern mehr als „Sensor im Hausinneren“, der ständig überprüft, wer sich im Haus befindet. Sobald sich jemand unberechtigt Zugang verschafft hat, schlägt das System Alarm. Diese Lösung hat, wie eingangs erwähnt, führende Institutionen in den USA und Kanada bereits so sehr überzeugt, dass sie mit ihr arbeiten.

Im Wesentlichen fährt das Unternehmen eine zweigleisige Strategie:

Sicherheitslösungen als Software auf Lizenzbasis im Abo. Die Produktpalette besteht bislang aus

  • dem Kernprodukt DEFENSE, welches 9 US$/Monat/Nutzer kostet und
    • der unsichtbaren Multi-Faktor-Authentifizierung für +3 US$ je Nutzer und Monat.
    • Darüber hinaus wird diese Lösung um eine Cloud-Sicherheitslösung erweitert, was ein Umsatzpotenzial von weiteren +4 US$ je Nutzer( monatlich bedeutet.

    • Umsatzwachstum +7.200% im Jahr 2021
    •  
  • Gezielte Akquisitionsstrategie, um das Wachstum rasch voranzutreiben. So wurde der Umsatz von ~0,5 auf 36,6 Mio. CA$ im Jahr 2021 gesteigert.
  • Im Jahr 2021 wurde die Firma Aurora für nur 1,5 Mio. US$ übernommen.
    •  
    • Im März dieses Jahres wurde überdies die Firma Integra Networks mit einem großen Kundennetzwerk der kanadischen Regierung und einem profitablen Betrieb akquiriert. Damit wurden schätzungsweise 5 Mio. CA$ Jahresumsatz hinzugekauft, mit rund 20 % Bruttomarge.
       
  • Hochkompetente Direktoren und Berater

    Um ein besseres Gefühl für die Firma zu erlangen, ist ein Blick auf die Führungsebene unabdingbar. Bei zwei Namen der Direktoren des dynamisch wachsenden Cybersecurity-Spezialisten dürften Anleger sofort aufhorchen:

     

  • VADM Mike McConnell, ein ehemaliger Direktor der NSA sowie später Direktor der National Intelligence, der nach seiner Karriere für das international tätige Beratungsunternehmen Booz Allen Hamilton arbeitete.

 

  • Ed Hamersla war eine Führungskraft beim US-amerikanischen Rüstungskonzern Raytheon und leitete dessen Cybersecurity-Sparte.
     

Plurilock Security

WKN: A2QJ96 | ISIN: CA72942L1031

0,2285 EUR (Frankfurt)

Marktkapitalisierung: 16 Mio. EUR

Beeindruckende Wachstums-Story

Plurilock ist es gelungen, mit gezielten Übernahmen in kürzester Zeit ein äußerst starkes Umsatzwachstum zu erzielen. Durch seine exzellenten Kontakte sichert sich das börsennotierte Unternehmen den Erstzugriff auf sehr starke Übernahmedeals zu sehr günstigen Bedingungen.

Weiteres Wachstumspotenzial möchte man nun durch das sogenannte „Cross-Selling“ heben, indem man seinen Kunden die komplette Plattform und Angebotspalette zur Verfügung stellt.

Auftrags-Highlights im Jahr 2022:

  • Auftrag in Höhe von über 224.000 US$ durch die U.S. Library of Congress,

  • Auftrag in Höhe von über 1,5 Mio. US$ durch das US-Verteidigungsministerium,

  • Auftrag in Höhe von 1,85 Mio. US$ durch das US-Marineministerium.

  • Bis dato wurden im laufenden Jahr bereits Verträge abgeschlossen, die insgesamt einem Umsatz von 5,28 Mio. US$ entsprechen.

Fazit: Chance auf den Durchbruch – Aktie ist jetzt unverschämt günstig

Cyberangriffe sind weiter auf dem Vormarsch, sodass der Markt gezwungen ist, im Bereich der IT-Sicherheit zu wachsen. Plurilocks Wachstumspläne dürften sich in Zukunft auszahlen und zu großen Umsatzsteigerungen führen.

Noch wurde im vergangenen Jahr ein negatives EBITDA ausgewiesen. Doch die Ambitionen des Unternehmens sind so hoch, dass sich dies mittelfristig ändern könnte. Treibt das Unternehmen den Vertrieb seiner Produkte so schnell voran wie bisher, könnte sich das Negativ-Ergebnis bald in ein positives wandeln. Das größte Wachstum dürfte über Akquisitionen erzielt werden.

Plurilock CEO Ian Paterson sagte mit Blick auf das laufende Jahr:

„Im Jahr 2022 werden wir uns darauf konzentrieren, unsere Vertriebspipeline weiter auszubauen und weitere margenstarke Verkäufe proprietärer Software abzuschließen. Wir wollen unsere Strategie fortsetzen, profitable Cybersecurity-Unternehmen mit großartigen Kunden zu erwerben, die unsere operativen Margen verbessern und neue Vertriebskanäle für das Cross-Selling unserer Softwareprodukte eröffnen können.“

Zum Jahresende wies das Unternehmen einen Barmittelbestand von knapp 10 Mio. CA$ aus. Bei aktuell 70 Mio. Aktien beträgt die Marktkapitalisierung lediglich rund 18 Mio. CA$.

Sie investieren zurzeit in einen potenziellen Marktführer, bei einem Nettounternehmenswert von lediglich rund 8 Mio. CA$.

Insgesamt ist Plurilock Security ein beeindruckender Softwareentwickler im Frühstadium. Das Management macht bislang einen ausgezeichneten Job und bleibt seiner Strategie treu. Da sich der Markt im Korrekturmodus befindet, haben Anleger jetzt die Möglichkeit, die günstigen Bewertungen auszunutzen. Aktuell wird die Aktie zu Schleuderpreisen gehandelt, die einen antizyklischen Positionsaufbau äußerst attraktiv machen, bevor der Markt wieder durchstarten wird.

Greg McLeish, Analyst beim unabhängigen Analystenhaus Leede Jones Gable berechnete sein Kursziel für die Aktie mit 1 CA$:

Laden Sie den vollständigen Analysten-Report hier herunter

Spekulative Grüße

aus der Hotstock Investor Redaktion       

 

Hinweise gemäß §34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland) Disclaimer    

Sämtliche Veröffentlichungen, also Berichte, Darstellungen, Mittelungen sowie Beiträge („Veröffentlichungen“) dienen ausschließlich der Information und stellen keine Handelsempfehlung hinsichtlich des Kaufs oder Verkaufs von Wertpapieren dar. Die Veröffentlichungen sind nicht mit einer professionellen Finanzanalyse gleichzusetzen, sondern geben lediglich die Meinung der Orange Unicorn Media/hotstock-investor.com („Herausgeber“), bzw. der für diese tätigen Verfasser der Veröffentlichungen („Verfasser“) wieder. Jedes Investment in die hier vorgestellten Finanzinstrumente wie Aktien, Anleihen, Derivate auf Wertpapiere etc. (zusammen „Finanzinstrumente“) ist mit Chancen, aber auch mit Risiken bis hin zum Totalverlust verbunden. Kauf-/Verkaufsaufträge sollten zum eigenen Schutz stets limitiert werden. Dies gilt insbesondere für die hier behandelten Werte aus dem Small- und Micro-Cap-Bereich, die sich ausschließlich für spekulative und risikobewusste Anleger eignen.  Jeder Anleger handelt auf eigenes Risiko.  Der Herausgeber und die für ihn tätigen Verfasser übernehmen keinerlei Gewähr auf die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder sonstige Qualität der Veröffentlichungen. 

Hinweise gemäß §34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland)

Für die Berichterstattung über das Unternehmen Plurilock Security wurden Verfasser und Herausgeber entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Verfasser, Redakteur und Vermittler halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Aktien.

Eine individuelle Offenlegung zu Wertpapierbeteiligungen des Herausgebers und der Verfasser und/oder der Vergütung des Herausgebers oder der Verfasser durch das mit Veröffentlichungen im Zusammenhang stehende Unternehmen Dritte, werden in beziehungsweise unter der jeweiligen Veröffentlichung ausdrücklich ausgewiesen.  

Die in den jeweiligen Veröffentlichungen angegebenen Preise/Kurse zu besprochenen Finanzinstrumenten sind, soweit nicht näher erläutert, Tagesschlusskurse des zurückliegenden Börsentages oder aber aktuellere Kurse vor der jeweiligen Veröffentlichung. Allgemeiner Haftungsausschluss Die Veröffentlichungen dienen ausschließlich Informationszwecken.

Alle Informationen und Daten in den Veröffentlichungen stammen aus Quellen, die der Herausgeber bzw. der Verfasser zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig hält.

Der Herausgeber und die Verfasser haben die größtmögliche Sorgfalt darauf verwandt, sicherzustellen, dass die verwendeten und zugrunde liegenden Daten und Tatsachen vollständig und zutreffend sowie die herangezogenen Einschätzungen und aufgestellten Prognosen realistisch sind.

Der Herausgeber übernimmt jedoch keine Gewähr auf Richtigkeit, Vollständigkeit, und Aktualität der in den Veröffentlichungen enthaltenen Informationen. 

Der Herausgeber hat keine Aktualisierungspflicht. Er weist darauf hin, dass nachträglich Veränderungen der in den Veröffentlichungen enthaltenen Informationen und der darin enthaltenen Meinungen des Herausgebers oder des Verfassers entstehend können. Im Falle derartiger nachträglicher Änderungen ist der Herausgeber nicht verpflichtet, diese mitzueilen bzw. gleichfalls zu veröffentlichen. Die Aussagen und Meinungen des Herausgebers bzw. Verfassers stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines Finanzinstruments dar.

Der Herausgeber ist nicht verantwortlich für Konsequenzen, speziell für Verluste, welche durch die Verwendung der in Veröffentlichungen enthaltenen Informationen und Meinungen folgen bzw. folgen könnten.   Der Herausgeber und die Verfasser übernehmen insbesondere keine Gewähr dafür, dass aufgrund des Erwerbs von Finanzinstrumenten die Gegenstand von Veröffentlichungen sind Gewinne erzielt oder bestimmte Kursziele erreicht werden können. 

 Herausgeber und Verfasser sind keine professionellen Investitionsberater. 

Der Herausgeber und der Verfasser sind im Zusammenhang mit Veröffentlichungen für Dritte tätig. Sie erhalten von Dritten Entgelte für Veröffentlichungen, was zu einem Interessenkonflikt führen kann, auf den hiermit ausdrücklich hingewiesen wird.

Die auf den Internetseiten des Herausgebers wiedergegebenen Informationen und Meinungen Dritter, insbesondere in den Chats, geben nicht die Meinung des Herausgebers wider, so dass dieser entsprechend keinerlei Gewähr auf die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der Informationen übernimmt. Die Urheberrechte der einzelnen Artikel liegen bei dem jeweiligen Autor. Nachdruck und/oder kommerzielle Weiterverbreitung sowie die Aufnahme in kommerzielle Datenbanken ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des jeweiligen Autors oder des Herausgebers erlaubt.   Urheberrecht   Die Urheberrechte der einzelnen Artikel liegen bei dem Herausgeber. Der Nachdruck und/oder kommerzielle Weiterverbreitung sowie die Aufnahme in kommerzielle Datenbanken ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Herausgebers erlaubt. Die Nutzung der Veröffentlichungen ist nur zu privaten Zwecken erlaubt. Eine professionelle Verwertung ist entgeltpflichtig und nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung des Herausgebers zulässig. Veröffentlichungen dürfen weder direkt noch indirekt nach Großbritannien, in die USA oder Kanada oder an US-Amerikaner oder eine Person, die ihren Wohnsitz in den USA, Kanada oder Großbritannien hat, übermittelt werden. 

Impressum     

Angaben gemäß § 5 TMG:  

Orange Unicorn Media Ltd

Alexander Sippli Wenlock

Road 20-22

N1 7GU London

Kontakt:

Telefon: +44 (0)303 4234 700

E-Mail: info@hotstock-investor.com

Registergericht: England and Wales

Registernummer: 11194644

Aufsichtsbehörde: Companies House

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV: Alexander Sippli

 

 

Nachrichtenquelle: Hotstock Investor
 |  12143   |   

Disclaimer

Beste Cybersecurity Aktie 2022 Mit dieser Aktie für IT-Sicherheit profitieren Sie vom Megatrend Cyber Security Je komplexer und umfangreicher der weltweite Datenverkehr wird, desto höher sind auch die Anforderungen an Sicherheitssysteme.

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel