checkAd

E-Commerce-Plattform Budbee Interview mit Budbee und dem Country Manager Deutschland, Hendrik zu Knyphausen

Das Geschäftsmodell von Budbee, Nachhaltigkeit sowie die Auswirkungen

Schwedische E-Commerce-Plattform Budbee: “Paketzustellung wann immer der Kunde es wünscht”

 

Erst kürzlich gab der schwedische Paketdienst Budbee den Abschluss einer Finanzierungsrunde in Höhe von umgerechnet 40 Millionen Dollar bekannt. Das Investment soll für das weitere Wachstum des Technologieunternehmens verwendet werden. Wir sprachen mit dem Country Manager Deutschland, Hendrik zu Knyphausen, über das Geschäftsmodell von Budbee, Nachhaltigkeit sowie die Auswirkungen des aktuellen Konsumklimas.

 

Bild: Country Manager Deutschland, Hendrik zu Knyphausen Bildquelle: budbee

 

Sie bezeichnen sich selbst “Logtech”-Unternehmen. Wie lässt sich der Begriff mit Blick auf Ihr Geschäftsfeld übersetzen?

 

Der Begriff enthält einen technologischen Aspekt, der sich auf die Optimierung der Lieferkette durch den Einsatz unserer Algorithmen bezieht. So wissen wir, in welcher Reihenfolge Pakete am Besten zugestellt werden und entlang welcher Strecken wir unsere Fahrzeuge optimal navigieren können. Unsere Kuriere erhalten somit alle notwendigen Informationen für eine erfolgreiche Zustellung. Dieser Prozess sorgt dafür, dass wir nicht nur Zeit einsparen, sondern vor allem unnötigen Kraftstoffverbrauch reduzieren. Außerdem liefern wir so mit einem Fahrzeug mehr Pakete auf einer Strecke als herkömmliche Anbieter und sorgen für weniger Verkehr und Staus. Mit dieser technologischen Komponente bei der Zustellung auf der letzten Meile schafft Budbee nicht nur einen Mehrwert mit Blick auf Effizienz und Genauigkeit, sondern vor allem ein Erlebnis, für unsere Kunden

 

Zugleich verbessern wir unsere Logistik nicht nur durch Algorithmen, sondern auch durch andere Technologien, wie z. B. Sortiermaschinen, Paketschließfächer, sowie unsere App für Verbraucher und Fahrer. All diese Geräte und Software sind auf eine bestimmte Art und Weise miteinander verbunden, so dass wir die Anforderungen der Verbraucher erfüllen können. Wir sind der festen Überzeugung, dass unsere eigens entwickelte Soft- und Hardware der Schlüssel zum Aufbau von Budbee als die führende europäischen E-Commerce-Plattform in Europa ist.

 

 

Erklären Sie doch bitte, wie Budbee genau funktioniert.

 

Wir liefern E-Commerce-Pakete nach Hause und an unser Netzwerk an Paketschließfächer in ganz Europa. Heute sind wir schon in fünf Ländern (Schweden, Finnland, Dänemark, Niederlande und Belgien) vertreten und werden bald Deutschland hinzufügen. Ohne Deutschland erreichen wir bereits 45 Millionen Menschen mit Zustellungen am selben oder nächsten Tag und nutzen dabei fast ausschließlich fossil-freie und erneuerbare Energien. Unsere Heimlieferungen erfolgen am Nachmittag und am Abend – also zu Zeiten, in denen die Menschen tatsächlich zu Hause sind. Unsere App, mit der Lieferungen in Echtzeit verfolgt werden können, ermöglicht den Verbrauchern ein Liefererlebnis, bei dem sie selbst die Kontrolle über den Lieferzeitpunkt erhalten sowie die Art der Zustellung (z.B. an der Haustür oder beim Nachbarn abgeben) bestimmen. Zugleich erfolgt die Zustellung an unsere Boxen den ganzen Tag über und ermöglicht eine flexible Abholung und Rückgabe, wann immer der Kunde es wünscht. Die Boxen befinden sich in der Regel in Supermärkten oder im Geschäft um die Ecke, also an typischen Orten, an denen die Verbraucher ihre Abholung z. B. mit Lebensmitteleinkäufen verbinden können. Erst kürzlich haben wir eine Partnerschaft mit bol.com und Albert Heijn gestartet, um 700 Paketschließfächer in und an Albert Heijn-Supermärkten in den Niederlanden aufzustellen. Ähnliches planen wir auch für den deutschen Markt.

Seite 1 von 2


0 Kommentare
Gastautor: Rainer Brosy
 |  1412   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Disclaimer

E-Commerce-Plattform Budbee Interview mit Budbee und dem Country Manager Deutschland, Hendrik zu Knyphausen Schwedische E-Commerce-Plattform Budbee: “Paketzustellung wann immer der Kunde es wünscht”

Gastautor

Rainer Brosy
Geschäftsführer

Rainer Brosy (B.Eng.) ist seit 10 Jahren Geschäftsführer einer Digital-Agentur und führt gerne Interviews mit Köpfen aus der Businesswelt.

RSS-Feed Rainer Brosy