checkAd

Aroundtown profitiert von seiner Wohnimmobilien-Tochter - Überschuss sinkt aber

LUXEMBURG (dpa-AFX) - Der Gewerbeimmobilien-Spezialist Aroundtown hat im ersten Quartal vor allem von seiner Tochter Grand City Properties profitiert. Allerdings belasteten die Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie das Geschäft mit Hotels. Der operative Gewinn - gemessen an der in der Branche wichtigen Kenngröße Funds from Operations (FFO 1) - stieg in den ersten drei Monaten 2022 im Jahresvergleich um drei Prozent auf 89,3 Millionen Euro, wie das im MDax notierte Unternehmen am Mittwoch in Luxemburg mitteilte. Im laufenden Jahr peilt das weiterhin einen operativen Gewinn von 350 bis 375 Millionen Euro an.

Die Nettomieteinnahmen kletterten im ersten Quartal um fast ein Drittel auf 309 Millionen Euro, was vor allem an der Übernahme von des Wohnimmobilienkonzerns Grand City Properties lag. Unter dem Strich ging der Überschuss allerdings um rund 15 Prozent auf 124,5 Millionen Euro zurück. Ein Grund dafür ist der Anstieg der Zinsen gewesen, der auf den Wert von Absicherungsinstrumenten gegen Zinsänderungen drückte./mne/mis




Wertpapier



0 Kommentare
Nachrichtenagentur: dpa-AFX
 |  124   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Disclaimer

Aroundtown profitiert von seiner Wohnimmobilien-Tochter - Überschuss sinkt aber Der Gewerbeimmobilien-Spezialist Aroundtown hat im ersten Quartal vor allem von seiner Tochter Grand City Properties profitiert. Allerdings belasteten die Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie das Geschäft mit Hotels. Der operative Gewinn - …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel