checkAd

Geyers Marktkommentar DAX – Die Trendlinie ist einfach nicht zu brechen

Es kommt nicht allzu häufig vor, dass eine Trendlinie so oft getestet und immer wieder als Widerstand von den Marktteilnehmern anerkannt wird, wie die aktuelle. Die Indikatoren sind im neutralen Bereich gerade wieder na

Einsteigerseminar Technische Analyse online (mit Börse Düsseldorf) zum Sonderpreis für meine Leser.

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu DAX Performance!
Long
Basispreis 11.928,06€
Hebel 15,00
Ask 8,65
Short
Basispreis 13.602,28€
Hebel 14,98
Ask 8,45

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Start am 1.6.2022 Anmeldelink: https://www.eventbrite.de/e/grundkurs-technische-analyse-2022-4-teilig ...

 

Analysen update

DAX – Die Trendlinie ist einfach nicht zu brechen

 

Es kommt nicht allzu häufig vor, dass eine Trendlinie so oft getestet und immer wieder als Widerstand von den Marktteilnehmern anerkannt wird, wie die aktuelle. Die Indikatoren sind im neutralen Bereich gerade wieder nach unten abgekippt und deuten damit an, dass ein Ausbruch über die Trendlinie noch immer nicht auf der Tagesordnung steht. Der Ausbruchsversuch am Montag war wegen der besonders niedrigen Umsätze zum Scheitern verurteilt. Somit dürfte sich an der aktuellen Lage kurzfristig kaum etwas ändern.

S&P500 – Trotz steilem Abwärtstrend und Indikatoren noch kein Trendbruch

S&P500 update

Die Lage beim S&P500 stellt sich zwar etwas anders dar, als beim DAX. Die Kernaussage ist aber die gleiche. Der US-Index befindet sich in einem Abwärtstrend der sehr steil ist und mit dieser Intensität nicht sehr lange durchgehalten werden kann. Trotzdem haben die Marktteilnehmer diesen immer wieder getestet und als Widerstand anerkannt. Die Indikatoren haben Kaufsignale oder Divergenzen generiert, was aber bislang nicht zum Trendbruch geführt hat. Die Umsätze befinden sich auf einem erhöhten Niveau, was den vorherrschenden Trend bestätigt. Wegen des steilen Trends könnte ein Bruch allerdings in den kommenden Tagen erfolgen. Zumindest dürfte der Abwärtstrend zur Seite verlassen werden. Ob es im Anschluss für eine dynamische Aufwärtsbewegung genügt, ist derzeit noch nicht zu sagen.

Gold – steiler Trend wurde gebrochen

 

Die Kaufsignale bei einigen Indikatoren haben endlich ihre Wirkung entfaltet. Gold ist nach oben ausgebrochen und hat auch eine gewisse Dynamik entfaltet. Nun steht eine schwache Widerstandszone um 1.860 USD bevor. Da der MACD-Indikator gerade erst ein Kaufsignal generiert hat, könnte der neue Aufwärtstrend noch etwas weiter laufen.

 

Quelle Charts: ProRealTime.com

Impressum

Herausgeber, Verantwortlich und Autor

Christoph Geyer, CFTe, Lindenstr. 31, 65232 Taunusstein Deutschland                                www.christophgeyer.de

Diese Ausarbeitung oder Teile von ihr dürfen ohne Erlaubnis von Christoph Geyer weder reproduziert, noch weitergegeben werden

Wichtige Hinweise

Diese Information ist eine Marketingunterlage im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes, d.h. sie genügt nicht allen Anforderungen für Anlageempfehlungen und Anlagestrategieempfehlungen.

Kein Angebot; keine Beratung

Diese Information dient ausschließlich Informationszwecken und stellt weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten dar. Diese Ausarbeitung allein ersetzt nicht eine individuelle anleger- und anlagegerechte Beratung.

Darstellung von Wertentwicklungen

Angaben zur bisherigen Wertentwicklung erlauben keine verlässliche Prognose für die Zukunft. Die Wertentwicklung kann durch Währungsschwankungen beeinflusst werden, wenn die Basiswährung des Wertpapiers/ Index von EURO abweicht.

 

30320d9ea5584742a953c6198c443148





ANZEIGE

Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

Lesen Sie das Buch von Christoph Geyer*:

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


ANZEIGE

Wertpapier



0 Kommentare
Gastautor: Christoph Geyer
 |  533   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Disclaimer

Geyers Marktkommentar DAX – Die Trendlinie ist einfach nicht zu brechen Es kommt nicht allzu häufig vor, dass eine Trendlinie so oft getestet und immer wieder als Widerstand von den Marktteilnehmern anerkannt wird, wie die aktuelle. Die Indikatoren sind im neutralen Bereich gerade wieder nach unten abgekippt und deuten damit an, dass ein Ausbruch über die Trendlinie noch immer nicht auf der Tagesordnung steht. Der Ausbruchsversuch am Montag war wegen der besonders niedrigen Umsätze zum Scheitern verurteilt. Somit dürfte sich an der aktuellen Lage kurzfristig kaum etwas ändern.

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel