checkAd

Zinsangst an der Börse Banges Warten auf den US-Zinsentscheid – Droht ein Zinsschock durch die Fed?

Wie weit runter gehen die Börsen noch? Nach der jüngsten Talfahrt wird der heutige Fed-Zinsentscheid mit Spannung erwartet. Wie hoch hebt die Fed die Zinsen an?

Der Zinsentscheid der US-Notenbank Fed am Mittwochabend ist momentan das Thema an den Börsen. Anleger fragen sich, ob die Fed den Leitzins um 0,50 oder gleich um 0,75 Prozentpunkte anhebt.

Marktbeobachter Jochen Stanzl vom Online-Broker CMC Markets rechnet wie viele Anleger mit einer Anhebung um 0,75 Prozentpunkte. "Investoren haben erkannt, dass die Fed nicht mehr den Luxus hat, sich Zeit nehmen zu können", so Stanzl im Gespräch mit Reuters. Für Aktienanleger wäre ein großer Zinsschritt der schlechtere Fall.

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu DAX Performance!
Short
Basispreis 16.451,93€
Hebel 14,96
Ask 10,31
Long
Basispreis 14.409,03€
Hebel 14,87
Ask 10,37

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Allerdings glauben viele Börsenexperten, dass ein großer Zinsschritt bereits in den derzeitigen Kursen eingepreist ist. Die Commerzbank geht sogar davon aus, dass nicht nur der heutige Zinsschritt bereits eingepreist ist, sondern womöglich bereits der im Juli, so die dpa.

Hohe Inflationsraten verbundenen mit Zins- und Konjunktursorgen hatten zuletzt zu einem wahren Börsen-Beben geführt. Der Dow Jones war gestern auf den tiefsten Stand seit eineinhalb Jahren eingebrochen.

Der Dax startet heute vor dem US-Zinsentscheid einen Erholungsversuch. Im frühen Handel legte der deutsche Leitindex um mehr als ein Prozent auf 13.477 Zähler zu. MDax und Eurostoxx notieren ebenfalls fester.

Unterdessen wurde bekannt, dass die EZB heute eine außerordentliche Ratssitzung hält. "Der EZB-Rat wird am Mittwoch eine Ad-hoc-Sitzung abhalten, um die aktuellen Marktbedingungen zu diskutieren", heißt es. Die Notenbanker sind offenbar wegen der Verkaufswelle am Anleihenmarkt beunruhigt.

Autor: Ferdinand Hammer, wallstreet:online Zentralredaktion






2 Kommentare
 |  15058   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Kommentare

Avatar
15.06.22 16:57:43
DER staatlich-finanzierte Kapitalmarkt-Zombie schlechthin ...

DIE EXPERTEN_ERBIN
Avatar
15.06.22 16:44:42
Die Kopfschmerzbank geht davon aus,dass nicht nur der heutige Zinsschritt sondern sogar der im Juli schon "eingepreist" ist! Ja,nee,ist klar,(Atze Schröder,Kapitalmarktanalyst bei Bruzzler!) Ausgerechnet die Commerzbank,der ihre Weissagungen der Vergangenheit eine immense weltweite Anerkennung eingebracht hat.Einfach zum Wiehern!!!

Disclaimer

Zinsangst an der Börse Banges Warten auf den US-Zinsentscheid – Droht ein Zinsschock durch die Fed? Wie weit runter gehen die Börsen noch? Nach der jüngsten Talfahrt wird der heutige Fed-Zinsentscheid mit Spannung erwartet. Wie hoch hebt die Fed die Zinsen an?

Nachrichten des Autors

3652 Leser
39444 Leser
26804 Leser
26544 Leser
23316 Leser
22712 Leser
21520 Leser
17220 Leser
16640 Leser
16384 Leser
15984 Leser
81792 Leser
68832 Leser
67916 Leser
64800 Leser
45824 Leser
39444 Leser
38880 Leser
31036 Leser
28388 Leser
27524 Leser
186941 Leser
104162 Leser
93864 Leser
85373 Leser
81792 Leser
75786 Leser
70103 Leser
68832 Leser
67916 Leser
64800 Leser