checkAd

Call auf NVIDIA 97 Prozent Chance!

Nach dem Zinsschritt der FED um 0,75 Prozentpunkte am 15. Juni regiert an den Märkten die Rezessionsangst. Der Aktienkurs von NVIDIA notierte gestern in der Spitze bei über 6 Prozent im Minus. Dabei könnte der Grafikkarten-Spezialist mehr Chips verkaufen und wird von den permanent ausgerufenen Lockdowns in China und der daraus folgenden Lieferkettenproblematik gebremst. Jetzt rächt sich die Auslagerung der Chipproduktion zum größten weltweiten Auftragsfertiger TSMC in Taiwan. Auch der Krieg in der Ukraine ist nicht förderlich für die Umsatzentwicklung. Dabei finden sich immer neue Anwendungen für die Grafik-Chips von NVIDIA. Um beispielsweise für das autonome Fahren gerüstet zu sein, setzen zum Beispiel die Mercedes Benz Gruppe und BMW auf Recheneinheiten von NVIDIA. Dem Grafikkarten-Spezialist sollte es so gelingen, den Output hoch zu halten.
.
Zum Chart
.
Am 22. November 2021 markierte der Aktienkurs von NVIDIA das All Time High in Höhe von 346,37 US-Dollar. Bis zur beginnenden Bodenbildung Mitte Mai 2022 rund um den Bereich 160,00 US-Dollar verlor das Papier mehr als die Hälfte seines Börsenwertes. Die einschneidende Verlustphase begann Ende März 2022 mit der Bildung eines Abwärtstrends, der aber aktuell als durchbrochen gilt. Kann die Bodenbildung fortgesetzt werden, war der Durchbruch nachhaltig. Im Fall des Supports bei 160,00 US-Dollar gestaltet sich die Lage eindeutiger, weil dieser nicht signifikant unterschritten wurde. Gestern erreichte der Aktienkurs die Marke von 155 US-Dollar und testete den Bodenbildungsbereich. Die Kursentwicklung gerät hier aber in einen Bereich mit starker Unterstützung. NVIDIA ist im Vergleich zu anderen Technologiewerten höher bewertet, es eröffnen sich aber permanent neue Absatzgelegenheiten, welche die hohen KGVs rechtfertigen. Mit einem KGV 2021/22 von aktuell 41,13 und der Furcht mancher Marktteilnehmer vom Ende des Halbleiterbooms steht NVIDIA auf dünnem Eis. Kann das geplante Gewinnwachstum von 76 Prozent bis ins Finanzjahr 2023/24 trotz Rezessionsangst eingehalten werden, sollte dies das erwartete KGV 2023/24 auf aktuell 23 sinken.

NVIDIA Corp. (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 205,70 // 238,58 US-Dollar
Unterstützungen: 160,69 // 135,10 US-Dollar
Seite 1 von 3



0 Kommentare
 |  172   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Disclaimer

Call auf NVIDIA 97 Prozent Chance! Nach dem Zinsschritt der FED um 0,75 Prozentpunkte am 15. Juni regiert an den Märkten die Rezessionsangst. Der Aktienkurs von NVIDIA notierte gestern in der Spitze bei über 6 Prozent im Minus. Dabei könnte der Grafikkarten-Spezialist mehr Chips …

Nachrichten des Autors

136 Leser
622 Leser
584 Leser
562 Leser
552 Leser
450 Leser
339 Leser
336 Leser
302 Leser
296 Leser
276 Leser
2968 Leser
1167 Leser
1099 Leser
964 Leser
828 Leser
792 Leser
791 Leser
769 Leser
745 Leser
622 Leser
42761 Leser
27167 Leser
19103 Leser
17508 Leser
2968 Leser
2197 Leser
1605 Leser
1585 Leser
1550 Leser
1484 Leser