checkAd

Videoausblick Erst Inflation, dann Rezession - harte Landung!

Anzeige

Erst kommt die Inflation. dann die harte Landung der Wirtschaft in Form einer Rezession. Das hat im Grunfe gestern auch Fed-Chef Powell eingestehen müssen, der in seinen mündlichen Ausführungen vor dem US-Kongreß nun deu

Erst kommt die Inflation. dann die harte Landung der Wirtschaft in Form einer Rezession. Das hat im Grunfe gestern auch Fed-Chef Powell eingestehen müssen, der in seinen mündlichen Ausführungen vor dem US-Kongreß nun deutlich weniger optimistisch klang als zuletzt. Im Grunde hat sich auch Powell und die Fed nun vom Mantra der "weichen Landung" (oder wie Powell formulierte "softish") verabschiedet. Die Fed kann gar nicht mehr anders, als mit der Bekämpfung der Inflation durch Zinsanhebungen und Bilanzreduzierung die US-Wirtschaft in eine Rezession zu stürzen - und wird sich dann vor den US-Wahlen im November für einen Mittweg entscheiden: die Stagflation. Bis dahin bleibt es für die Märkte holprig, inklusive Bärenmarktrallys..

Hinweise aus Video:

1. US-Hypothekenzinsen kennen kein Halten mehr

2. Glencore: Gigant der Rohstoffe erneut vor Rekord-Ergebnis

 

Das Video "Erst Inflation, dann Rezession - harte Landung!" sehen Sie hier..






Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.





Gastautor: Markus Fugmann
 |  897   |   

Disclaimer

Videoausblick Erst Inflation, dann Rezession - harte Landung! Erst kommt die Inflation. dann die harte Landung der Wirtschaft in Form einer Rezession. Das hat im Grunfe gestern auch Fed-Chef Powell eingestehen müssen, der in seinen mündlichen Ausführungen vor dem US-Kongreß nun deu

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel