checkAd

     1333
    Anzeige
    Wochenausblick: DAX im Abwärtstrend!

    Die Aktienmärkte knüpften in der abgelaufenen Woche an den in der Vorwoche eingeschlagenen Konsolidierungskurs an. So schlossen DAX und EuroStoxx50 Index mit Wochenverlusten von 3,4 beziehungsweise 3,6 Prozent. Die veröffentlichten Wirtschaftszahlen …

    Die Aktienmärkte knüpften in der abgelaufenen Woche an den in der Vorwoche eingeschlagenen Konsolidierungskurs an. So schlossen DAX und EuroStoxx50 Index mit Wochenverlusten von 3,4 beziehungsweise 3,6 Prozent. Die veröffentlichten Wirtschaftszahlen fielen mehrheitlich gut aus. Zentrales Thema an den Finanzmärkten ist hingegen die hohe Inflation und der künftige Zinskurs der Notenbanken. Dazu könnte das Notenbankertreffen in Jackson Hole Aufschluss geben.

    In der ersten Wochenhälfte kamen die Anleihen noch deutlich unter Druck. Im weiteren Wochenverlauf konnten sie sich allerdings im Bereich stabilisieren. Dies zeigte auch bei den Edelmetallen Wirkung. So schlossen die Notierungen für Gold und Silber bei rund 1.750 beziehungsweise 19 US-Dollar. Am Ölmarkt hatten die Bullen kurzzeitig das Ruder, nachdem der Saudi Arabische Ölminister andeutete, dass die OPEC+ Staaten die Fördermenge reduzieren würden. In der zweiten Wochenhälfte pendelte sich die Notierung für ein Barrel Brent Crude Oil bei rund 100 US-Dollar ein.

    Unternehmen im Fokus 

    Der Kursabschlag beim DAX gegenüber der Vorwoche wurde von rund drei Viertel der DAX-Titel getragen. Zu den größten Verlierern zählten Internetunternehmen wie HelloFresh und Zalando. Größere Verluste verbuchten allerdings auch die Aktien von Adidas, Continental und HeidelbergCement. Gegen den Trend verbesserten sich unter anderem die Aktien von Fresenius, Münchener Rück und Porsche. In der zweiten Reihe fielen unter anderen Encavis und K+S mit deutlichen Kursgewinnen auf.

    Zu den stärksten Themen- und Strategieindizes zählten in der abgelaufenen Woche die Wasserstoffindizes Global Hydrogen Index und Hydrogen Select Index.

    Kommende Woche werden unter anderem Flatexdegiro, Givaudan und PernodRicard Zahlen zum abgelaufenen Quartal veröffentlichen.

    Wichtige Termine

    SAMSTAG, 27. AUGUST

    • Notenbank-Kongress der Fed in Jackson Hole, Teilnahme von EZB-Direktorin Schnabel an einer Diskussionsrunde zur Geldpolitik nach der Pandemie

    MONTAG, 29. AUGUST 2022

    • Deutschland: Nominallohn-/Reallohnindex (Verdiensterhebung), Q2

    DIENSTAG, 30. AUGUST 2022

    • Deutschland: Verbraucherpreisindex Länderdaten(inklusive Harmonisierter Verbraucherpreisindex), vorläufige Ergebnisse, August 2022
    • Wirtschaftsvertrauen, Geschäftsklima, Verbraucher-Vertrauen Euro-Zone, August endgültig
    • Deutschland: vorläufige Inflationsdaten August
    • US Verbrauchervertrauen, August

    MITTWOCH, 31. AUGUST 2022

    • Offizielle Einkaufsmanagerindizes Industrie und Dienstleistungen für China, August
    • Deutschland: Aussenhandelspreise, Juli 2022
    • Frankreich: Konsumausgaben, Juli
    • Frankreich: Verbraucherpreise, August vorläufig
    • Frankreich: BIP, Q2 detailliert
    • Deutschland: Veröffentlichung der Arbeitsmarktdaten für August
    • Deutschland: DIW Konjunkturbarometer
    • Verbraucherpreise Euro-Zone, August vorläufig
    • US ADP-Arbeitsmarktbericht, August
    • US Einkaufsmanagerindex Chicago, August

    DONNERSTAG, 1. SEPTEMBER 2022

    • US-Autoabsatz, August
    • Caixin PMI Industrie für China, August, endgültig
    • Deutschland: Einzelhandelsumsatz, Juli
    • S&P Global/BME Einkaufsmanagerindex Industrie Deutschland: für August, detaillierts Ergebnis
    • S&P Global Einkaufsmanagerindex Industrie für die Euro-Zone, August, detailliertes Ergebnis
    • S&P Global/CIPS Einkaufsmanagerindex für die britische Industrie, August, detailliertes Ergebnis
    • US Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 27. August
    • US Produktivität Q2, endgültig
    • US Bauausgaben, Juli
    • US ISM-Einkaufsmanagerindex Industrie, August

    FREITAG, 2. SEPTEMBER 2022

    • Deutschland: Aussenhandel, Juli 2022
    • Erzeugerpreise Euro-Zone, Juli
    • US Arbeitsmarktbericht, August
    • US Auftragseingang Industrie, Juli

    Chart: DAX

    Widerstandsmarken: 13.300/13.350/13.480/13.610/13.920/14.100 Punkte

    Unterstützungsmarken: 12.870/13.010/13.100 Punkte

    Der DAX pendelte zum Wochenschluss in einer engen Range. Damit bleibt des technische Bild unverändert. Bullen und Bären warten weiterhin auf entscheidende Impulse. Bei einem Ausbruch über 13.350 Punkten besteht  die Chance auf eine zügige Erholung bis 13.610/13.920 Punkte. Unterhalb von 13.100 Punkten droht eine weitere Verkaufswelle.

    DAXin Punkten; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

    Betrachtungszeitraum: 28.05.2021 – 26.08.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

    DAXin Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

    Betrachtungszeitraum: 27.08.2014– 26.08.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar.Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

    Faktorzertifikate Long auf den DAX

    Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Faktor Basispreis in Pkt. Resetbarriere in Pkt. FinalerBewertungstag
    DAX HB84HP 6,52 15 12.388,338356 12.830,602035 Open End
    DAX HB8MRA 3,93 20 12.609,539205 12.941,170086 Open End

    Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 26.08.2022; 17:00 Uhr

    Faktorzertifikate Short auf den DAX

    Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Faktor Basispreis in Pkt. Resetbarriere in Pkt. FinalerBewertungstag
    DAX HB84HR 3,35 -15 14.155,63895 13.712,567451 Open End
    DAX HB8MRC 8,85 -20 13.934,440046 13.602,800373 Open End

    Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 26.08.2022; 17:00 Uhr

    Informationen rund um die Funktionsweise von Faktor-Zertifikaten und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

     

    Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

    Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

    Funktionsweisen der HVB Produkte

    Der Beitrag Wochenausblick: DAX im Abwärtstrend! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

    Autor: Richard Pfadenhauer


    onemarkets Blog
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Im onemarkets Blog bleiben Sie bei DAX & Co. stets auf dem Laufenden. Die Experten von der HypoVereinsbank onemarkets und die technischen Analysten von GodemodeTrader halten Ausschau nach interessanten Trading-Chancen sowie Investmentgelegenheiten. Plus die wichtigsten Artikel aus dem onemarkets Magazin und informative Hintergrundberichte zu Handelsstrategien und Einsatzmöglichkeiten von strukturierten Produkten.
    Mehr anzeigen

    Verfasst von onemarkets Blog
    Wochenausblick: DAX im Abwärtstrend! Die Aktienmärkte knüpften in der abgelaufenen Woche an den in der Vorwoche eingeschlagenen Konsolidierungskurs an. So schlossen DAX und EuroStoxx50 Index mit Wochenverlusten von 3,4 beziehungsweise 3,6 Prozent. Die veröffentlichten Wirtschaftszahlen …

    Auch bei Lesern beliebt

    Disclaimer