checkAd

    HEAT-MVMNT im Interview  1129  0 Kommentare Wenn aus der Leidenschaft für Sneaker eine Plattform & App entstehen

    Seltene Sneaker sind heute begehrte Objekte für Sammler. Informationen zu besonders limitierten und seltenen Sneakers und auch zu Verkaufsaktionen solcher Sammlerstücke waren im Internet früher nur schwer zu finden.

    Zwei Studenten machten ihre Leidenschaft zu einem Geschäftsmodell. Wie dies funktioniert und weshalb es so erfolgreich ist, erklärt Co-Gründer Henning Staudt von HEAT-MVMT im Interview.

    Kannst du mit einfachen Worten erklären, was Eurer Startup HEAT MVMNT ist?Meistens erkläre ich es mithilfe eines Vergleichs, denn wir vermitteln Schuhe, fast so wie ein Versicherungsmakler. Dem gehört ja auch nicht die ganze Versicherungsfirma, er verkauft nur die Produkte der Versicherung, und bekommt eine Provision dafür. Bei uns kann man die Schuhe nicht direkt bestellen, sondern man findet alle Informationen zu den Schuhen in unserer App oder auf der Website. Wenn man einen Schuh bei uns anklickt, wird man weitergeleitet zu einem Shop, bei dem man dann bestellen kann.

    Hattet Ihr von Anfang an vor, ein Startup zu gründen? Beschreib mal, wie das ablief.
    Als wir 2018 „gegründet“ haben, wollten wir eigentlich nur schnell eine kleine GbR hier bei uns im Stadthaus anmelden, um ein Impressum für unseren Instagram-Account zu haben.
    Ursprünglich wollten wir auf dem Account einfach unsere Sneaker zeigen, welche wir privat besitzen. Es ging uns gar nicht um ein Geschäft. Weil wir viel Spaß an der Seite hatten und sehr aktiv mit Feedposts, Nachrichten, Storys und Kommentaren waren, hat sich eine kleine Community gebildet. Zudem wurden wie immer öfter gefragt, wann irgendwelche Sneaker wo genau erscheinen. Was damals auf vereinzelten Blogs mit sporadischen Infos zu finden war, reichte vom Umfang für einen richtigen Sneaker-Liebhaber einfach nicht aus. So entstand unsere anfänglich amateurhafte Website, die aber vom Umfang sehr informativ war. Anton und ich waren zu dieser Zeit beide Werkstudenten bei Engelhorn in Mannheim, wo wir natürlich als Sneaker-Verkäufer im Laden arbeiteten und voll auf unser BWL-Studium fokussiert. Durch das schon erwähnte Affiliate-Modell hatten wir Einnahmen, die mit der wachsenden Community stiegen und die wir in einen WhatsApp-Newsletter investierten. Irgendwann stellt WhatsApp diesen Newsletter-Service ein und wir mussten uns eine andere Lösung überlegen. So entstand letztlich die
    App von HEAT-MVMNT (gesprochen HEAT-Movement).

    Die eigene Kollektion namens HEAT ONLY ™ kommt bei den Sneaker-Fans gut an. © HEAT-MVMNT.de

    Warum ist HEAT MVMNT so wichtig für Sneakerfans?
    Warum unsere inzwischen mehr als 5 Millionen User die App überhaupt nutzen sollten, ist auch relativ einfach erklärt. Wir haben in unserer App so gut wie nur limitierte Sneaker-Modelle, welche sehr schwierig zu finden und zu kaufen sind, weil es eben nur sehr wenige Paare für extrem viele Interessenten gibt. Wenn man auf eigene Faust anfängt zu recherchieren, kann das schon mal eine Weile dauern, bis man herausgefunden hat, wann dieser eine Schuh auf welcher Seite zum Kauf angeboten wird. Je nach Schuh sind das nicht selten 20 bis 30 Shops. Bei uns bekommen die Leute diese wichtigen Information auf einem Blick, inklusive den direkten Link zum Modell. Wenn die User möchten, können sie sich von uns auch benachrichtigen lassen, wenn der Schuh verfügbar ist. Wir bieten also sozusagen einen kompakten Rundum-Informationsservice zum Thema Sneaker.

    Wie läuft Eurer Geschäft im Moment, kannst du einige Zahlen nennen?
    Gestartet sind wir zu zweit mitten im Studium, das war Anfang 2018. Mittlerweile sitzen wir in einem 170m2 Büro mit 12 Mitarbeiter, 3 weitere unterstützen uns dauerhaft aus dem Homeoffice. Hauptarbeitsfelder sind natürlich die Pflege der App und der Website, die Betreuung von Social-Media & Co. sowie die Bereiche Entwicklung, Recherche & Erstellung von SEO-Content, das Kooperationsmanagement, Online Marketing und die Buchhaltung. Unsere HEAT MVMNT Sneaker App gibt es in 9 Ländern. Ende dieses Jahres kommen zur jetzigen Fläche nochmals 150m2 dazu. Diese werden unter anderem für die Lagerung unserer HEAT MVMNT Sneaker Essentials benötigt, das sind von uns selbst entwickelte Produkte, die wir mit wachsendem Erfolg über einen eigenen Onlineshop verkaufen.

    Wohin soll die Entwicklung von HEAT MVMNT gehen?
    Die App hat im Augenblick insgesamt 5 Millionen Nutzer, zu denen täglich knapp 5.000 neue User hinzukommen. Diese Zuwächse verdanken wir hauptsächlich dem Performance Advertising auf Instagram & Facebook, sowie im Apple App Store. Die nächste Zielmarke ist es, die Zahl unserer Nutzer auf 7,5 Millionen zu steigern. Im Jahr 2023 ist geplant, mit HEAT MVNT und der App den Markt in den USA zu erobern.

    Lieber Henning Staudt, vielen Dank für das Interview!




    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte



    Seyit Binbir
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Seyit Binbir ist Börsenexperte und Wegbereiter vieler Unternehmen im digitalen Sektor. Seine Erfahrungen und Analysen veröffentlicht er als Redakteur in verschiedenen Börsenpublikationen, damit auch andere von seiner Leidenschaft für Aktien profitieren.
    Mehr anzeigen

    Verfasst von Seyit Binbir
    HEAT-MVMNT im Interview Wenn aus der Leidenschaft für Sneaker eine Plattform & App entstehen Seltene Sneaker sind heute begehrte Objekte für Sammler. Informationen zu besonders limitierten und seltenen Sneakers und auch zu Verkaufsaktionen solcher Sammlerstücke waren im Internet früher nur schwer zu finden.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer