checkAd

*** Mut wird belohnt *** Der Frühe Vogel fängt den Wurm! Energie wird immer MEHR zum KOSTBAREN GUT! Da muss man dabeisein!

Anzeige

Der Ruf nach längeren Laufzeiten der deutschen Kraftwerke wird immer lauter! Ein entsprechendes Positionspapier der Landkreise wird dem Bund vorgelegt, der die Rahmenbedingungen zum Weiterbetrieb schaffen soll!

 

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

andere Länder setzten schon massiv auf Kernenergie und die neuen Small Modular Reaktors (SMR)! Wer jetzt die günstigen Kurse nutzt, um sich im heißesten Rohstoff 2022 und 2023, vermutlich sogar noch darüber hinaus, positioniert, kann ein Vermögen verdienen. Denn eins ist klar, nach der Abkehr aus der Kernenergie seit dem Jahr 2011 wendet sich das Blatt jetzt wieder, und zwar in rasanter Geschwindigkeit! Immer mehr Länder bekennen sich zur Kernenergie, und das aus einem triftigen Grund!

Die nahezu weltweite Energiekrise, die vor allem Europa und auch insbesondere Deutschland beutelt, führt vielen vor Augen, dass ohne diesen Grundlastträger der Strombedarf nicht gedeckt werden kann!

Aus dem neuen Stresstest der Bundesregierung geht hervor, dass so oder so „Stundenweise“ nicht genügend Strom vorhanden sein kann, womit es „vereinzelt“ zu (gezielten)-Stromausfällen kommen kann/wird! Immer mehr wird der Bevölkerung zudem bewusst, dass gerade die deutschen Atommeiler die sichersten und umweltfreundlichsten der Welt sind.

Rund 450 Reaktoren auf der ganzen Welt versorgen viele Länder mit sicherer und umweltfreundlicher Kernenergie! Das entspricht allerdings gerade einmal 10 % des weltweiten Stroms!

 

Wahnsinn! 91 % der Stromerzeugung entfallen auf nur 15 Länder!

 

Bei der Atomstromerzeugung stach Amerika auch im Jahr 2020 und auch im vergangenen Jahr wieder als absoluter Spitzenreiter hervor, gefolgt von China und Frankreich!

 

Quelle: Power Reactor Information System & JS Research UG (Stand 2020)

Unser Nachbarland und EU-Partner Frankreich rangiert bei der Atomstromerzeugung auf Rang DREI in der Welt, mit 58 Reaktoren! Und bei uns in Deutschland schaffen wir es nicht, drei Reaktoren am Laufen zu halten, die mehr als 10 Mio. Haushalte mit Strom versorgen könnten, und das noch in einer Energiekrise nie dagewesenen Ausmaßes! Finde den Fehler!

Beim Blick in die USA wird schnell ersichtlich, dass über 50 % der sauberen Elektrizität des Landes durch Kernkraft erzeugt wird. Deshalb erhielten hier sogar 88 der 96 Reaktoren, die 2020 in Betrieb waren, die Genehmigung für eine 20-jährige Laufzeitverlängerung.

 

Rieseninvestitionen eröffnen weitsichtigen Investoren Spitzenrenditen!

 

China, der zweitgrößte Atomstromproduzent der Welt, investiert weiter riesige Summen in die Kernenergie! Diese Investitionen fußen allerdings nicht nur darauf genügend Strom zu haben, sondern obendrein auch um seine sich selbst auferlegten Klimaziele zu erreichen! Dafür will das Reich der Mitte 440 Mrd. USD in etwa 150 neue Reaktoren bis zum Jahr 2035 investieren!

Auch Frankreich hat bereits angekündigt, massiv den Ausbau seiner Kernkraftkapazitäten zu forcieren. Dabei will man sich der neuesten Technologie der ‚Small Modular Reaktoren‘ bedienen! Egal ob alt oder neu, Uran brauchen alle Reaktoren. Und bei steigender Anzahl sind natürlich steigende Uranverbräuche nur logische Konsequenz! Deshalb ist es wichtig, dass es gute Unternehmen gibt, die sich mit der Uranbeschaffung beschäftigen, wie zum Beispiel Consolidated Uranium (WKN: A3CVY0)!

 

 

Dieses weitsichtige Unternehmen stockt sein australisches Portfolio mit großem Explorationspotenzial auf!

 

Aller guten Dinge sind drei. Das gilt auch für den einmaligen Riecher, den Consolidated Uranium (WKN: A3CVY0) in Sachen Portfolioerweiterung besitzt. Denn gemäß dem endgültigen Aktienkaufvertrag mit GlobalOreInvestments, in dessen Rahmen alle ausstehenden Aktien der Management X Pty. an Consolidated übergehen, sichert sich der erfolgreiche kanadische Uran-Player den 100 % Besitz an genau drei hochgradigen Projekten im australischen Queensland.

 

 

Mit ‚West Newcastle Range‘, ‚Teddy Mountain‘ und ‚Ardmore East‘ verleiht Consolidated Uranium seinem ohnehin schon ansehnlichen Portfolio eine weitere Portion Uran- und Vanadium-Potenzial, das sich sogar in unmittelbarer Nachbarschaft zu anderen unternehmenseigenen Projekten befindet!

 

Niedrige Kosten, aber riesiges Potenzial!

 

Für diesen strategisch cleveren Zukauf legt Consolidated 200.000,- CAD in bar auf den Tisch sowie 598.843 Stammaktien, zum angenommenen Preis von 2,296 CAD pro Aktie. Hinzu kommen zwei weitere Zahlungen in Höhe von je 500.000,- CAD, in bar oder in Stammaktien, die jedoch an Bedingungen geknüpft sind, die wiederum die Entwicklung der neuen Queensland-Projekte vorantreiben werden. So muss innerhalb der nächsten acht Jahre mindestens eine der folgenden Etappen erreicht werden:

  • der von UxC veröffentlichte Uran-Spotpreis muss am Ende eines Monats über 60,- USD pro Pfund liegen, oder

 

  • eine National Instrument 43-101-konforme Mineralressourcenschätzung für alle drei Queensland-Projekte erstellt werden. Dabei muss die Mineralressourcenschätzung mehr oder gleich 6 Mio. Pfund U3O8 ergeben, wobei auf das ‚Ardmore East‘-Projekt mehr oder gleich 3 Mio. Pfund U3O8 Äquivalent (U3O8 + V2O5 + REE-Y + P2O5) entfallen müssen!

 

‚West Newcastle Range‘ – Schon jetzt mit erstklassigem Fußabdruck!

 

Was alle drei neuen Consolidated-Projekte vereint, ist, dass sie alle sowohl über bekannte Uranvorkommen als auch über noch weitreichende ungetestete Explorationsmöglichkeiten verfügen. Bei dieser Doppeldosis an Potenzial macht ‚West Newcastle Range‘ keine Ausnahme und weist mit 0,57 % U3O8 über 12 m und 0,59 % U3O8 über 10 m herausragende historische Bohrabschnitte auf!

Insgesamt umfasst ‚West Newcastle Range‘ fünf große Uranvorkommen und beheimatet zudem mehrere Schürfstellen, von denen uranhaltige Oberflächenproben existieren. Nicht zuletzt weisen die historischen geophysikalischen und geochemischen Datensätzen eine bisher noch nicht getestete Aufschlussmineralisierungen hin.

Umso größer und berechtigter sind damit die Erwartungen, dass ‚West Newcastle Range‘ großflächige, hochgradige verborgene Mineralisierungen beherbergt, wie sie auch aus anderen, ähnlichen vulkanischen Uranlagerstätten bekannt sind, die vereinzelt bis zu 600 Mio. Pfund U3O8 produziert haben.

 

Auch ‚Teddy Mountain‘ beherbergt mächtiges Potenzial!

 

Das 32.500 Hektar große ‚Teddy Mountain‘-Porjekt liegt direkt in hochgradiger Nachbarschaft zum unternehmenseigenen Uran-Molybdän-Projekt ‚Ben Lomond‘, das bereits über historische Mineralressourcen verfügt. Eine besonders gute Lage, die zudem noch mit erstklassigen historischen Bohrabschnitten einhergeht. So wurden auf ‚Teddy Mountain‘ in den letzten Jahrzehnten unter anderem 0,63 % U3O8 über 10,0 m einschließlich 1,8 % U3O8 über 2,0 m gemessen.

 

 

Da die historischen Bohrungen die Mineralisierung in der Tiefe nicht abgeschlossen haben, besteht die berechtigte Annahme, dass ‚Teddy Mountain‘ das Potenzial für weitere hochgradige Mineralisierungen auch tiefer in sich trägt.

 

Das ‚Ardmore East‘-Projekt mit reichem Uran- und Kupfervorkommen!

 

Das fast 32.000 Hektar umfassende ‚Ardmore East‘-Projekt schaut auf erstklassige historische Bohrungen zurück, die Anfang der 2010er-Jahre unter anderem bis zu 0,163 % U3O8 und bis zu 0,229 % Vanadiumpentoxid (V2O5) ergaben – und das in einer Zone der Liegenschaft, die stark anomale Seltenen Erden, Phosphat und Zirkonium über eine Streichlänge von 300 m aufweist und weiterhin offen ist.

 

 

An anderer Stelle wurde mit 0,86 % U3O8 über 0,5 m der bisher höchste Einzelgehalt auf dem Projekt zutage gefördert, was ein starker Hinweis auf eine potenzielle unerprobte Erweiterung des Grundstücks ist.

 

 

Eine Erweiterung im übertragenen Sinne erfahren die auf ‚Ardmore East‘ beobachteten Uranmineralsysteme auch dadurch, dass sie dem von Paladin Energy betriebenen ‚Valhalla‘-Projekt sehr ähnlich sind, trotz gut 100 km Entfernung. Beide „teilen“ sich das vielversprechende ‚Eastern Creek‘-Vulkangestein, das wiederum das Potenzial besitzt, die Herberge für eine bedeutende Uran-Vanadium-Mineralisierung zu sein.

 

 

Fazit: Neues Explorationspotenzial gibt Erfolgskurs weiteren Auftrieb!

 

Der Uranpreis hat uns schon einen kleinen Vorgeschmack auf das gegeben, was noch kommen wird! Denn in nur wenigen Monaten legte dieser bereits von rund 19,- USD auf in der Spitze über 60,- USD zu! Mehrere Analysten erwarten einen Uran-Bullenmarkt historischen Ausmaßes, der sogar den letzten großen Uran-Super-Zyklus aus dem Jahr 2006 in den Schatten stellen könnte, als der Uranpreis sagenhafte fast 600 % zulegte!

Perspektivisch erscheint Urananalysen auch das Erreichen des Allzeithochs von 140,- USD pro Pfund aus dem Jahre 2007 möglich. Sogar die Großbank Goldman Sachs zeigen sich extrem ‚bullisch‘ für den Uranpreis.

Um vom steigenden Uranpreis profitieren zu können, um so seine gerade in Deutschland ausufernden Strom- und Heizrechnungen bezahlen zu können, sollten Investoren den Uranmarkt mit Top-Unternehmen wie Consolidated Uranium (WKN: A3CVY0) mitspielen!

Dieses strategisch sehr klug agierende Unternehmen besticht immer wieder mit herausragenden Nachrichten. Die jüngste Erweiterung des australischen Projektportfolios mit seinem MEGA-Explorationspotenzial beweist einmal mehr die Expertise dieses Managements! Neben den überzeugenden historischen Uran-Bohrergebnissen, die alle drei Projekte aufweisen, tragen die neuen Liegenschaften auch starke Hinweise auf Vanadium- und Seltene-Erden-Mineralisierungen in sich, die ebenfalls prosperierende Märkte darstellen! Diese wiederum erlangen weit über Australien hinaus immer größere Bedeutung.

Auch wenn der Fokus derweil außerhalb von Australien darauf liegt, die unternehmenseigenen historischen Uranminen in den USA in Richtung einer möglichen Produktionsentscheidung voranzubringen, wird man langfristig betrachtet auch die Entwicklungspipeline vergrößern! Kurzfristig hingegen wird man die bestehenden Portfolio-Projekte weiterentwickeln – und hier arbeitet man bereits in Australien an einem detaillierten Explorationsplan für die drei Neuzugänge - oder sogar zusätzliche Fusionen und Übernahmen eingehen!

Da solch durchdachte Strategien ebenso wie der (weitere) geniale Konsolidierungskurs von Consolidated Uranium (WKN: A3CVY0) immer auch einer professionellen Investoren-Kommunikation bedürfen, hat das Unternehmen mit Momentum IR Corp. ein in Toronto und damit praktisch Tür an Tür zu Consolidated sitzendes Unternehmen für Investor Relations mit an Bord geholt.

Red Cloud Securities sieht das Kursziel von Consolidated Uranium (WKN: A3CVY0) derzeit bei 4,15 CAD! Vom derzeitigen Kurs aus haben Sie die Chance auf eine rund 120 % Chance. Wir halten dieses Kursziel sogar noch für konservativ und erwarten deutlich höhere Kurse, als die 4,15 CAD.

UND ACHTUNG: Immer, wenn zuletzt der Kurs unter der Marke von 2 CAD notierte, war das der Auslöser für eine fulminante Gegenbewegung – hier lassen sich schnell zweistellige Renditen einfahren! Sofort zuschlagen!

 

Viele Grüße und maximalen Erfolg bei Ihren Investments

Ihr JS Research-Team

 

 

 

Der Werbeartikel wurde am 22. September 2022 durch Jörg Schulte, Geschäftsführer der JS Research UG (haftungsbeschränkt) erstellt. Gemäß §84 WPHG ist die Tätigkeit der JS Research UG (haftungsbeschränkt) bei der BaFin angezeigt! Quellen: Wallstreet Online, Consolidated Uranium, Youtube, tradingeconomics, eigener Research und eigene Berechnungen.

Risikohinweise und Haftungsausschluss: Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen. Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein extrem hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei JS Research UG (haftungsbeschränkt) vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken. Die von JS Research UG (haftungsbeschränkt) für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande. Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater!!! Deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten. Alle durch JS Research UG (haftungsbeschränkt) veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) enthaltenen Wertungen und Aussagen. Diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen. Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den von JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

Angaben zu Interessenskonflikten: Die Herausgeber und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens Consolidated Uranium zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen: I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in Consolidated Uranium, behalten sich aber vor, zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung Aktien zu kaufen oder zu verkaufen. II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit Consolidated Uranium und erhalten hierfür ein Entgelt. Autoren und die Herausgeberin wissen nicht, ob andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von Consolidated Uranium im gleichen Zeitraum besprechen, weshalb es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen kann. Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von JS Research UG (haftungsbeschränkt) ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlichen und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmens und ist somit als Werbung/Marketingmitteilung zu verstehen.

Gemäß §85 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens Aktien von Consolidated Uranium halten, und jederzeit weitere eigene Geschäfte in den Aktien des Unternehmens (z.B. Long- oder Shortpositionen) eingehen können. Auf einen Interessenkonflikt weisen wir ausdrücklich hin. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Quelle-Titelbild: https://stock.adobe.com/de

Gastautor: Jörg Schulte
 |  69668   |   

Disclaimer

*** Mut wird belohnt *** Der Frühe Vogel fängt den Wurm! Energie wird immer MEHR zum KOSTBAREN GUT! Da muss man dabeisein! Der Ruf nach längeren Laufzeiten der deutschen Kraftwerke wird immer lauter! Ein entsprechendes Positionspapier der Landkreise wird jetzt dem Bund vorgelegt, der die Rahmenbedingungen zum Weiterbetrieb schaffen soll!

Nachrichten des Autors

17720 Leser
58178 Leser
47035 Leser
33582 Leser
17720 Leser
66640 Leser
61776 Leser
60549 Leser
58178 Leser
57679 Leser
47035 Leser
46163 Leser
44959 Leser
40692 Leser
40477 Leser
89402 Leser
87215 Leser
86094 Leser
85919 Leser
78687 Leser
75813 Leser
74558 Leser
73398 Leser
72251 Leser
71714 Leser