checkAd

After the storm comes the calm Wochenrückblick KW 38-2022 - Der Herbst beginnt stürmisch, an den Börsen!

Anzeige

Fallende Kurse, soweit das Auge reicht! Steigende Anleiherenditen und eine deutliche Straffung der Geldpolitik verschiedener Zentralbanken haben die Finanzmärkte belas-tet. Besserung schon in Sicht?

 

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

schon die zweite Woche in Folge kämpfen die Märkte mit starken Kursrückgängen! Als wären die geldpolitischen Straffungen nicht schon genug Stress für die Börsen, gesellen sich noch geopolitische Spannungen und Rezessionsängste dazu!

Die US-Zentralbank macht keinen Hehl daraus, den Kampf gegen die Inflation entschlossen und hart weiterzuführen. Damit steht die USA aber nicht allein, denn auch andere Länder wie die Schweiz, Norwegen oder England haben bereits ihre Zinsen angehoben. Auch wenn sich die Auswirkungen dieser restriktiven Geldpolitik bereits an den Aktivitätsindizes ablesen lässt, sind sie allerdings noch nicht bis unten in die Preise vorgedrungen. Das macht die Anleger nervös, was sich unschwer in der deutlich gestiegenen Volatilität in allen Bereichen des Investment-Universums ablesen lässt!

 

Fazit: Stürmischer Herbstbeginn, zumindest an den Aktien- und Rohstoffmärkten!

 

Während die Zentralbanken die Leitzinsen weiter anheben, gehen die Talfahrten an den Märkten weiter. Die wichtigsten Indizes wie zum Beispiel Dow Jones, Nasdaq100, S&P 500 sowie der DAX und Euro Stoxx 50sind in der vergangenen Handelswoche wieder durchweg gefallen! Derweil geht die Fed davon aus, dass sich die Inflation in den USA bis Ende 2022 bei etwa 4,50 % einpendeln wird. Das wäre wünschenswert und würde für deutlich mehr Ruhe sorgen.

 

Quelle: Onvista.de

 

Im DAX sind neue Jahrestiefs durchaus möglich! Zu erdrückend sind derzeit schlichtweg die negativen Rahmenbedingungen wie Lieferkettenprobleme, hohe Inflation, weiter explodierende Energiepreise und demKrieg in der Ukraine, in dem auch wieder mit einer nuklearen Eskalation gedroht wird!

Aber auch diese Krise wird irgendwann ihr Ende finden! Und darauf wird der Grundstein ihrer zukünftigenPerformance aufgebaut. An den Märkten ist regelrecht Panik zu spüren, so dass die mutigen Investorenvermutlich schon jetzt anfangen billig zu kaufen, während andere noch auf einen stabileren Aufwärtstrend warten.

Gute Investitionsmöglichkeiten bieten sich unserer Meinung nach gerade an den Rohstoffmärkten. Warum wir das Denken, können Sie den zahlreichen Informationen in unserem folgenden Wochenrückblick entnehmen. Lesen Sie selbst:

Caledonia Mining / Golden Rim Resources

Wohlstand erhalten

Was uns im Winter bevorsteht, Wandlungen sind nötig, denn die Welt um uns herum, wandelt sich auch.

Lesen Sie mehr

 

Kutcho Copper / Canada Nickel Company

Nickel, Kupfer und Zink sind unverzichtbar

Für die Entwicklung grüner Energien sind diverse Rohstoffe nötig. Dazu gehören Nickel, Kupfer und auch Zink.

Lesen Sie mehr

 

Alles kommt ins Lot...

Vielleicht muss es noch einmal schlimmer werden, bevor es besser wird! Die beste Zeit für Gold kommt noch!

Anleger aller Anlageklassen brauchen derzeit gute Nerven. Auch diejenigen, die im sicheren Hafen Gold investiert sind. Aber Geduld wird sich auszahlen. Bessere Zeiten stehen bevor!

Lesen Sie mehr

 

Gold Terra Resource / Gold Royalty

Angst um das Ersparte - was tun?

51 Prozent der deutschen Bürger haben laut einer Umfrage der Plattform Attest Inflationsängste.

Lesen Sie mehr

 

Tarachi Gold / Condor Gold

Der dauerhafte Wert des Goldes

Gold steht nicht für schnelle Spekulationsgewinne, sondern erfüllt die Funktion einer Währung.

Lesen Sie mehr

 

*** Mega-Kaufchance nutzen ***

ABSOLUTE TRAUMKURSE: SOFORT ZUSCHLAGEN! Nie war Geldverdienen an der Börse leichter!

Wenige Länder produzieren mehr als 90 % des Stromverbrauchs! Tendenz stark steigend! Ihre Investment-Chance mit diesem URAN-FAVORIT & ANALYSTEN-LIEBLING!

Lesen Sie mehr

 

TOP-Job bei diesen Firmen...

Gold-Auslieferungen erhöhen sich signifikant! Auch die Silber-Lagerbestände befinden sich im freien Fall!

Interessante Entwicklungen an der COMEX-Börse in New York! Gold wird physisch abgezogen! Auch an der LBMA in London fallen die Silber-Lagerbestände auf immer tiefere Niveaus. Was ist im Busch?

Lesen Sie mehr

 

Well done...

Newsflash – Letzte TOP-News im Schnellüberblick!

 

Licht und Schatten an den Börsen! Auch der Edelmetallmarkt ist davon betroffen. Wie geht es weiter?

Lesen Sie mehr

 

Sibanye Stillwater / Mawson Gold

Weg von Energieabhängigkeiten – hin zu Wasserstoff und Elektromobilität

Globale Netto-Null-Ziele erfordern bedeutende Veränderungen. Dies könnte auch mit Wasserstoff funktionieren.

Lesen Sie mehr

 

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

  

 

 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.jsresearch.de/disclaimer-agb/

 

Gastautor: Jörg Schulte
 |  39394   |   

Disclaimer

After the storm comes the calm Wochenrückblick KW 38-2022 - Der Herbst beginnt stürmisch, an den Börsen! Fallende Kurse, soweit das Auge reicht! Steigende Anleiherenditen und eine deutliche Straffung der Geldpolitik verschiedener Zentralbanken haben die Finanzmärkte belas-tet. Besserung schon in Sicht?

Nachrichten des Autors

13527 Leser
57258 Leser
45818 Leser
27467 Leser
13527 Leser
70621 Leser
61659 Leser
61285 Leser
60539 Leser
57258 Leser
45818 Leser
44959 Leser
40642 Leser
40470 Leser
40459 Leser
89402 Leser
87202 Leser
86077 Leser
85919 Leser
78687 Leser
75773 Leser
74558 Leser
73398 Leser
72251 Leser
71501 Leser