checkAd

Immobilien-Preisspiegel für 1.000 Städte / LBS-Heft "Markt für Wohnimmobilien 2022" liefert Kurzanalysen zu Teilmärkten und Einflussfaktoren (FOTO)

Berlin (ots) - Wie hoch sind die Baulandpreise in Nürnberg, Neuss, Neusäß oder
Nußloch? Was kosten gebrauchte Einfamilienhäuser im Vergleich zu neuen? Bleibt
der Wohnungsmarkt weiter angespannt oder beruhigen sich bald Mieten und Preise?
Und wie haben sich die Finanzierungskonditionen entwickelt? Orientierung bei
diesen und vielen weiteren Fragen bietet die Publikation " Markt für
Wohnimmobilien (https://www.lbs-markt-fuer-wohnimmobilien.de/) ", die jüngst von
den Landesbausparkassen (LBS) herausgegeben wurde.

Die jährlich herausgegebene Broschüre ist konzipiert für den schnellen Zugriff
auf die wichtigsten Zahlen zum Wohnungsmarkt. Sie enthält neben kurzen Analysen
der Teilmärkte für Eigenheime, Eigentumswohnungen und Bauland auch aktuelle
Daten zur Bautätigkeit, zum Wohnungs- und Vermögensbestand sowie zur
Wohneigentumsbildung. Ein eigenes Kapitel widmet sich dem Themenkomplex
"Wohneigentum und Klimaschutz". Grafisch aufbereitet und mit kurzen
Erläuterungstexten versehen sind außerdem die relevanten gesamtwirtschaftlichen
Einflussgrößen, etwa die Entwicklung von Einkommen und Sparquote sowie
Baupreisen und Mieten.

Am Heftende befindet sich der LBS-Immobilien-Preisspiegel für 1.000 Städte und
Gemeinden, darunter 80 Großstädte. Die Faltblätter geben einen Überblick über
die Marktlage im Neubau und Bestand, wobei jeweils Preisspannen und der am
häufigsten anzutreffende Kaufpreis angegeben sind. Basis für den Preisspiegel
sowie für die Einschätzungen zur weiteren Entwicklung ist auch 2022 die
traditionelle Umfrage der Landesbausparkassen unter gut 560
Immobilienvermittlern von LBS und Sparkassen.

Die Immobiliengesellschaften der Landesbausparkassen (LBS-I) und Sparkassen sind
mit einem Objekt-Umsatz von 10,0 Milliarden Euro im Jahr 2021 die größte Gruppe
gewerblicher Wohnimmobilienvermittler in Deutschland. Ihre Einschätzungen sind
zu einem wichtigen Indikator für die künftige Entwicklung auf dem Wohnungs- und
Baulandmarkt geworden.

Das kleine Nachschlagewerk (Titel: "Markt für Wohnimmobilien 2022 - Daten,
Fakten, Trends") kann kostenlos bestellt werden bei:

LBS-Versandservice
Stichwort: "Immobilienmarkt 2022"
Werner-von-Siemens-Straße 13
53340 Meckenheim

Bestellungen sind unter Angabe des Stichworts "Immobilienmarkt 2022" auch per
Fax oder E-Mail möglich:

Fax: 02225/8893-595
E-Mail: mailto:lbs@druckcenter.de

Die Bezugsadresse im Internet, wo die Broschüre auch zum Download zur Verfügung
steht, lautet:

https://www.lbs-markt-fuer-wohnimmobilien.de/bestellen/

Pressekontakt:

Dr. Ivonn Kappel
Referat Presse
Bundesgeschäftsstelle Landesbausparkassen
Tel.: 030 20225-5398
Fax : 030 20225-5395
E-Mail: mailto:ivonn.kappel@dsgv.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/35604/5329382
OTS: Bundesgeschäftsstelle Landesbausparkassen (LBS)



0 Kommentare
Nachrichtenagentur: news aktuell
 |  256   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Disclaimer

Immobilien-Preisspiegel für 1.000 Städte / LBS-Heft "Markt für Wohnimmobilien 2022" liefert Kurzanalysen zu Teilmärkten und Einflussfaktoren (FOTO) Wie hoch sind die Baulandpreise in Nürnberg, Neuss, Neusäß oder Nußloch? Was kosten gebrauchte Einfamilienhäuser im Vergleich zu neuen? Bleibt der Wohnungsmarkt weiter angespannt oder beruhigen sich bald Mieten und Preise? Und wie haben sich die …

Nachrichten des Autors

282 Leser
274 Leser
254 Leser
199 Leser
175 Leser
168 Leser
158 Leser
151 Leser
108 Leser
106 Leser
2236 Leser
748 Leser
720 Leser
692 Leser
658 Leser
601 Leser
594 Leser
582 Leser
554 Leser
515 Leser
7075 Leser
2236 Leser
1685 Leser
1205 Leser
1054 Leser
1052 Leser
1012 Leser
1010 Leser
971 Leser
939 Leser
7075 Leser
3987 Leser
3889 Leser
3227 Leser
3128 Leser
3048 Leser
2966 Leser
2630 Leser
2622 Leser
2523 Leser