checkAd

Harald Meisner warnt Deutschland am Abgrund? Droht nach der Rezession die Depression?

Die wirtschaftlichen Aussichten in Deutschland sind düster. Droht nach der Rezession sogar eine Depression? Dazu ein Kommentar von wallstreet:online-Gastautor Dr. Harald Meisner.

Die wirtschaftliche Lage in Deutschland gleicht einer Depression, es kann nicht mehr schöngeredet werden. Die Energiepreise explodieren, die Inflation wird über zehn Prozent steigen, das Verbrauchervertrauen sinkt erheblich und die Nachwirkungen der Corona-Pandemie sind noch nicht überwunden. Der Krieg in der Ukraine geht in eine neue, gefährliche Phase, die übergreifende Eskalationen in Europa wahrscheinlicher werden lassen.

Es gibt nur schlechte Nachrichten und das betrifft auch die Kapitalmärkte und es gibt kaum einen "Silberstreif" am Horizont, der wahrnehmbar ist. Wir wissen mittlerweile, dass die wirtschaftliche Einschätzung von psychologischen Faktoren stark beeinflusst wird und dies verschärft die momentane reale Situation merklich.

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu DAX Performance!
Long
Basispreis 13.600,62€
Hebel 14,99
Ask 0,97
Short
Basispreis 15.496,91€
Hebel 14,98
Ask 9,71

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Viele Kommentatoren und Moderatoren wissen sich nicht anders zu helfen, als die menschliche Neigung zum Verzicht zu heroisieren – wenn sie sich da nicht mal täuschen. Unser ökonomisches Modell ist in all seinen Facetten auf Wachstum ausgerichtet, dies ist keine Neuheit. Schrumpfende Ökonomien sind Neuland für uns und eine Herausforderung für die menschliche, marktwirtschaftliche Spezies.

Die Wirtschaftspolitik der Regierung eiert herum und stärkt damit noch die Verunsicherung. Wenn keiner weiß, wie es weitergeht, werden "Macher" und "Erklärer" populär. Dies kann sehr gefährlich sein, wie aktuell die Wahl in Italien gezeigt hat, die eine Postfaschistin an die Macht gebracht haben. Es entsteht der Eindruck, dass die demokratischen Institutionen nicht handlungsfähig scheinen.

In dieser Situation können keine Rezepte angewandt werden, die alles schnell wieder ins Lot bringen. Die hohe Staatsverschuldung und die Geldpolitik der letzten Dekaden beschränken die staatliche Handlungsfähigkeit. Ein wenig Ehrlichkeit der Politiker und der Medien wäre angezeigt, um die Menschen in einem möglichen Schrumpfungsprozess zu begleiten. Die Ausrichtung auf bessere, umweltbezogene Geschäftsmodelle mit nachhaltigen Energieversorgungen und smarten Technikkonzepten könnten ein solcher Weg sein, die momentane Hysterie in bessere Bahnen zu lenken. Hierbei helfen unsere Entwicklungen in KI und Blockchain, die das Arbeiten erleichtern und hochwertige technische Anwendungen ermöglichen. Diese Aussichten werden entschieden zu wenig kommuniziert und das ist ein Fehler.

Gastautor: Dr. Harald Meisner, Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Finanzwirtschaft [Einleitung: Ferdinand Hammer, wallstreet:online Zentralredaktion]

Noch ein spannender Hinweis in eigener Sache: 
In der vergangenen Woche ist unser brandneuer Börsendienst FAST BREAK gestartet! Den Chefredakteur Stefan Klotter kennen Sie ja bereits von den treffsicheren Chartanalysen auf unserem Kanal. Ab sofort können Sie seine lukrativsten Trades direkt nachhandeln. Die FAST BREAK-Strategie findet die Aktien für die höchsten Gewinne in kürzester Zeit, selbst in der aktuellen Marktlage. Und das Beste: Für kurze Zeit gibt es einen Rabatt von 50% auf das Jahresabo! Mehr zum neuen Dienst finden Sie hier.
 




Wertpapier



2 Kommentare
 |  2711   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Kommentare

Avatar
29.09.22 11:32:03
Der Herr Professor mag in BWL und Blockchain/KI bewandert sein - ansonsten lebt er wohl in seiner eigenen Blase. "Postfaschistin" , "Macher" und "Erklärer" sind gefährlich seiner Meinung nach...
Wenn er sich mal mit Fr. Meloni und ihrn Ansichten in den letzten Jahren beschäftigt hätte, wüßte er es besser. Im Übrigen wird Fr. Meloni nur in deutschen Medien wahlweise als Postfaschistin oder Rechtsradikale betitelt - andere europäische Medien sind da wesentlich objektiver.
"Erklärer" : ist der Herr Prof nicht auch ein Erklärer (bspw. an der Uni) ? Und "erklären" uns unsere "Qualitätsmedien" nicht ständig irgendetwas und brandmarken andere "Einordnungen" als rechts, Geschwurbel, populistisch? Wieso sträuben sich einem Prof für BWL nicht die Nackenhaare in Anbetracht eines immer größer werdenden Staatseinflusses auf die markwirtschaftlichen Regeln?
DDR 2.0 gewünscht ? Als einer der ´89 im Osten dabei war, kann ich Ihnen sagen: never again!
Avatar
29.09.22 11:21:25
FALSCH! Lösung wäre = Alle AKWs und Kohlekraftwerke weiterbetreiben, Abschaffung der CO2 Steuer, deutsche Steuern und Sozialabgaben nur für deutsche Bürger, Abschiebung aller nicht Asylberechtigten (das sind ca3,5 Mio !), Stopp der Subventionierung von E-Autos, Austritt aus EU und NATO, Rückkehr zur DM, NEUWAHLEN !; Privatisierung des ÖRR, Verkleinerung des Bundestages auf die Hälfte, Stopp der nur UNS schadenden Sanktionen, ............

Disclaimer

Harald Meisner warnt Deutschland am Abgrund? Droht nach der Rezession die Depression? Die wirtschaftlichen Aussichten in Deutschland sind düster. Droht nach der Rezession sogar eine Depression? Dazu ein Kommentar von wallstreet:online-Gastautor Dr. Harald Meisner.

Nachrichten des Autors

1998 Leser
406 Leser
35522 Leser
28575 Leser
27342 Leser
22840 Leser
15517 Leser
15180 Leser
14502 Leser
10841 Leser
9752 Leser
9303 Leser
35737 Leser
35522 Leser
30969 Leser
29723 Leser
29107 Leser
28575 Leser
27342 Leser
23664 Leser
23659 Leser
22840 Leser
186902 Leser
104102 Leser
92918 Leser
75747 Leser
70030 Leser
64684 Leser
63831 Leser
56213 Leser
52537 Leser
49110 Leser