checkAd
Hella sieht weiter einige Fragezeichen hinter der Prognose
Foto: Arne Dedert - DPA

Hella sieht weiter einige Fragezeichen hinter der Prognose

LIPPSTADT (dpa-AFX) - Der Autozulieferer Hella hat die Prognose bestätigt, sieht aber weiter viele Risiken. Der Unternehmensausblick für den Zeitraum von Anfang Juni bis Ende Mai 2023 stehe weiter im Einklang mit den zuletzt veröffentlichen Zielen, teilte die Tochter des französischen Konzerns Faurecia am Donnerstag in Lippstadt mit. Angesichts der hohen Unabwägbarkeiten im Branchenumfeld beruhe dieser Ausblick aber weiter auf der Annahme, dass es zu keinen wesentlichen Auswirkungen infolge von Bauteilknappheiten oder Corona-Lockdowns kommen wird. Auch im Zusammenhang mit dem Ukraine-Krieg dürfe es zu keinen relevanten weiteren Beeinträchtigungen kommen, die vor allem von möglichen Gasknappheiten und weiteren Kostensteigerungen hervorgerufen werden könnten. Das zuletzt wieder in den MDax aufgestiegene Unternehmen bekräftigte damit seine Aussagen aus dem Sommer./zb/stk






0 Kommentare
Nachrichtenagentur: dpa-AFX
 |  111   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Disclaimer

Hella sieht weiter einige Fragezeichen hinter der Prognose Der Autozulieferer Hella hat die Prognose bestätigt, sieht aber weiter viele Risiken. Der Unternehmensausblick für den Zeitraum von Anfang Juni bis Ende Mai 2023 stehe weiter im Einklang mit den zuletzt veröffentlichen Zielen, teilte die Tochter …

Nachrichten des Autors

364 Leser
129 Leser
116 Leser
104 Leser
93 Leser
90 Leser
86 Leser
85 Leser
83 Leser
82 Leser
1957 Leser
1804 Leser
1143 Leser
840 Leser
818 Leser
707 Leser
698 Leser
664 Leser
645 Leser
639 Leser
3196 Leser
2422 Leser
2325 Leser
1992 Leser
1957 Leser
1804 Leser
1366 Leser
1356 Leser
1266 Leser
1227 Leser
30366 Leser
25693 Leser
19263 Leser
13397 Leser
11685 Leser
8979 Leser
7322 Leser
7154 Leser
6915 Leser
6866 Leser