checkAd

Biotech Report Sektor fällt - MorphoSys (MOR) und Evotec (EVT) tiefrot

Anzeige
Frankfurt / New York 29.09.2022 - Biotech-Aktien zeigen sich im deutschen Handel teils deutlich leichter. Auch an der Wall Street liegt der Sektor unter Druck. Die Papiere können sich dem breiteren Sell Off nicht entziehen.

Der DAX verliert am frühen Abend 1,9 Prozent auf 11.955 Punkte, belastet von Volkswagen, Zalando und Continental. Papiere von Hannover Rück, Münchner Rück und Merck notieren etwas fester. Der MDAX verliert 2,4 Prozent auf 21.795 Punkte. Der TecDAX gibt 2,4 Prozent auf 2.604 Zähler ab. Hier verlieren unter anderem Varta, Siltronic und Suse deutlich, alle andere Titel des Index liegen ebenfalls unter Druck.

Die Aktienmärkte stehen heute unter dem Eindruck der jüngsten Inflationsdaten aus Deutschland. Die Verbraucherpreise sind im September um 10,0 Prozent geklettert, der bereinigte Index wies sogar ein Plus von 10,9 Prozent aus.

In den USA wurde heute mitgeteilt, dass die persönlichen Konsumausgaben im zweiten Quartal um 4,7 Prozent gegenüber dem Vorquartal kletterten. Weiterhin wurde die nächste Schätzung für das BIP im zweiten Quartal veröffentlicht. Das Minus lag demnach unverändert bei 0,6 Prozent.

Der Euro Stoxx 50 verliert aktuell 1,5 Prozent auf 3.284 Punkte, der FTSE 100 Index gibt 1,8 Prozent auf 6.880 Zähler ab.

Der Dow Jones Index notiert 1,6 Prozent leichter bei 29.212 Zählern und die NASDAQ gibt 3,1 Prozent auf 10.710 Punkte ab.

Im deutschen Handel verlieren Papiere von MorphoSys 3,1 Prozent auf 21,55 Euro, für Evotec geht es um 2,7 Prozent auf 17,26 Euro nach unten. CureVac verlieren 2,1 Prozent auf 8,26 Euro, für BB Biotech geht es um 2,0 Prozent auf 53,70 Euro nach unten und Qiagen notieren 1,7 Prozent leichter bei 42,10 Euro.

Weiterhin rutschen Biotest um 1,5 Prozent auf 33,80 Euro ab und für Biontech geht es um 0,8 Prozent auf 135,80 Euro abwärts.

An der Wall Street rutscht der NASDAQ Biotechnology Index um 1,9 Prozent auf 3.771 Zähler ab.

Hier verlieren Puma Biotech 3,4 Prozent auf 2,29 Euro, für Biogen geht es um 3,2 Prozent auf 267,90 Euro nach unten. Regeneron Pharmaceuticals verlieren 2,2 Prozent auf 689,82 USD.

Darüber hinaus geben Amgen 1,2 Prozent auf 228,16 USD ab und für Sarepta Therapeutics geht es um 0,6 Prozent auf 109,29 USD abwärts.


Für weltweit 250.000 bis 300.000 Menschen ändert sich das Leben jedes Jahr schlagartig. Wirbelsäulenverletzungen, die meist durch Autounfälle, Stürze oder Sportverletzungen auftreten, sind einschneidende Erlebnisse, die mit Gefühllosigkeit, über Muskelschwäche bis hin zum Verlust wesentlicher Körperfunktionen weitreichende Konsequenzen haben können.

Umso wichtiger ist es für Betroffene, Therapien zu nutzen, um die Folgen solch schwerwiegender Verletzungen zu lindern. In den USA hat der Markt für solche Therapien im vergangenen Jahr ein Volumen von rund 6,8 Mrd. USD erreicht, in den nächsten fünf Jahren wird ein Wachstum auf 9,6 Mrd. USD erwartet, wie Coherent Market Insights mitteilte. Die großen Herausforderungen solcher Therapiemöglichkeiten ziehen renommierte Forscher an, von denen sich einige aus Israel jüngst mit dem Serienunternehmer Yoram Drucker zusammengetan haben, um NurExone Biologic Inc. (WKN: A3DNSU) zu gründen. Dabei können die Forscher auf die massiven Investitionen des Landes in Forschung und Entwicklungen zurückgreifen, die das Land führend in der Biotechnologie haben werden lassen. Sechs Prozent seines BIP investiert Israel jährlich in die Bildung.

In dem 2020 gegründeten Unternehmen NurExone Biologic wird an einer biologisch gesteuerten Exo-Therapie gearbeitet, die auf proprietären Exosomen (Nanobläschen) zur Behandlung von Rückenmarksverletzungen basiert. Exosomen werden dabei nicht von der Immunabwehr angegriffen und können den Patienten nicht-invasiv verabreicht werden: im Falle von NurExone kommt ein Nasenspray zum Einsatz, dass die therapeutischen Wirkstoffe nach Überwindung der Blut-Hirnschranke zum „Einsatzort“ befördern soll. Dabei ist es das Ziel, an der richtigen Stelle im Körper einen Heilungsprozess zu stimulieren. Gleichzeitig müssen Patienten keine zusätzlichen Medikamente einnehmen, um die Immunabwehr zu unterdrücken. Über die Hintergründe der Technologie lesen Sie hier mehr: https://bit.ly/3eqh6XI

Die Technologie, die NurExone Biologic einsetzt, ist dabei bereits mehr als Theorie. Das Unternehmen hat in vorklinischen Tests einen spektakulären Proof of Concept erreicht. So ist es gelungen, dass Ratten mit vollständig durchtrennter Wirbelsäule nach 56 Tagen wieder laufen konnten. Schauen Sie das Video des Unternehmens hier: http://www.nurexone.com/study-results

NurExone Biologic hat mit der Technologie ein Feld bestellt, dass in der Pharmabranche bereits auf großes Interesse gestoßen ist. In den vergangenen Jahren kam es zu mehreren lukrativen Lizenzdeals im dreistelligen Millionenbereich, die sich um die Exosomen-Technologie drehten - darunter eine Zusammenarbeit zwischen Takeda und Evox, die Evox Meilenstein- und Lizenzzahlungen von mehr als 800 Mio. USD einbringen kann.


Quelle: www.youtube.com/watch?v=MIHBYCTAesg

Für NurExone Biologic bedeutet das Interesse der Branche, dass man schon im nächsten Jahr in die Dealzone kommen könnte. Die Phase 1-Studie soll im Jahr 2024 starten, was auf großes Interesse von Pharmaunternehmen stoßen dürfte. Für das laufende Jahr plant NurExone Biologic ein Hochfahren der Produktion seiner ExoPTEN-Therapie und erste Gespräche mit der US-Arzneimittelbehörde FDA.

Der CEO von NurExone hat sich kürzlich mit SmallCap InvestorTV zusammengesetzt, um über die Technologie, das Unternehmen und die nächsten Entwicklungsschritte zu sprechen. Das Video finden Sie hier:

Quelle: https://youtu.be/N5j-BlVyYb4

In den nächsten Monaten dürfte das Unternehmen kontinuierlich Fortschritte kommunizieren und bereits im ersten Halbjahr 2023 sind erste In-vivo Experimente geplant. Derzeit ist der Einstieg bei NurExone Biologic vielversprechend. Das Unternehmen ist mit 17 Mio. CAD bewertet. Überdies liegt der Kurs bei der Hälfte der letzten Finanzierung, so dass Investoren aktuell deutlich günstiger einsteigen können.

Am 7. September gab NurExone bekannt, dass man mit denovoMATRIX eine Absichtserklärung für die internationale strategische Zusammenarbeit bei der Exosomen-Produktion unterzeichnet habe. Die denovoMATRIX GmbH ist ein führender deutscher Entwickler von Technologien zur Bereitstellung von Zelltherapien. Die gesamte Mitteilung lesen Sie hier: https://bit.ly/3B0tZPV

Profiteer hatte in der Vergangenheit mit Sernova Corp (WKN: A0LBCR) ein Biotech-Unternehmen entdeckt, dass seit Empfehlung mehrere 100 Prozent im Gewinn liegt. NurExone Biologic könnte der nächste Highflyer im Sektor werden. Mehr zu Forschung und Management bei NurExone Biologic Inc. (WKN: A3DNSU), sowie zur bahnbrechenden Technologie des Unternehmens lesen Sie hier: https://bit.ly/3eqh6XI


Hinweis:

Redakteure und Mitarbeiter der Publikationen von PROFITEER/shareribs.com halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Anteile an Wertpapieren, welche im Rahmen dieser Publikation besprochen werden.

Die Redakteure und Mitarbeiter geben darüber hinaus bekannt, dass sie nicht die Absicht haben, Anteile der besprochenen Wertpapiere kurzfristig zu veräußern oder kurzfristig zu kaufen.

PROFITEER/shareribs.com und seine Mitarbeiter werden für die Vorbereitung, die elektronische Verbreitung und Veröffentlichungen dieser Publikation sowie für andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes, da PROFITEER/shareribs.com an einer positiven Darstellung von NurExone Biologic Inc. interessiert ist.

Der Auftraggeber dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Aktien des besprochenen Unternehmens NurExone Biologic Inc. und hat kurzfristig nicht die Absicht, diese zu kaufen oder zu veräußern.

PROFITEER/shareribs.com kann nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns vorgestellten bzw. empfohlenen Unternehmen im gleichen Zeitraum besprechen, was zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung führen kann.

Des Weiteren beachten Sie bitte unseren Risikohinweis!

Nachrichtenquelle: Shareribs
 |  141   |   

Disclaimer

Biotech Report Sektor fällt - MorphoSys (MOR) und Evotec (EVT) tiefrot Frankfurt / New York 29.09.2022 - Biotech-Aktien zeigen sich im deutschen Handel teils deutlich leichter. Auch an der Wall Street liegt der Sektor unter Druck. Die Papiere können sich dem breiteren Sell Off nicht entziehen. Der DAX verliert am …

Nachrichten des Autors

130 Leser
103 Leser
100 Leser
9 Leser
332 Leser
190 Leser
158 Leser
154 Leser
152 Leser
134 Leser
131 Leser
130 Leser
128 Leser
124 Leser
353 Leser
332 Leser
278 Leser
270 Leser
239 Leser
229 Leser
229 Leser
220 Leser
214 Leser
213 Leser
781 Leser
675 Leser
667 Leser
567 Leser
567 Leser
539 Leser
472 Leser
463 Leser
457 Leser
433 Leser