checkAd

EQS-Adhoc 1&1 Prognose 2022: Umsatzziel bestätigt, Ergebnis erhöht. Capex-Bedarf und Kundenwachstum geringer.

EQS-Ad-hoc: 1&1 AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung
1&1 Prognose 2022: Umsatzziel bestätigt, Ergebnis erhöht. Capex-Bedarf und Kundenwachstum geringer.

30.09.2022 / 20:47 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch EQS - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


 

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu 1&1 AG!
Short
Basispreis 15,05€
Hebel 10,62
Ask 1,40
Long
Basispreis 12,67€
Hebel 10,16
Ask 1,31

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

1&1 Prognose 2022: Umsatzziel bestätigt, Ergebnis erhöht. Capex-Bedarf und Kundenwachstum geringer.

 

  • Service-Umsatz 2022: unverändert ca. 3,2 Mrd. EUR
  • EBITDA 2022: auf ca. 690,0 Mio. EUR erhöht (bisher erwartet: ca. 671,9 Mio. EUR)
  • Teilnehmer 2022: ca. 350.000 neue Verträge (bisher erwartet: ca. 450.000)
  • Cash-Capex 2022: ca. 250 Mio. EUR (bisher erwartet ca. 400 Mio. EUR)

 

Montabaur, 30. September 2022 – Die 1&1 AG (ISIN DE 0005545503) bestätigt in einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld die Prognose für Ihren Service-Umsatz und erhöht die Prognose für das EBITDA. Die Gesellschaft erwartet unverändert einen Anstieg des Service-Umsatzes auf ca. 3,2 Mrd. EUR (2021: 3,1 Mrd. EUR), jedoch ein erhöhtes EBITDA in Höhe von ca. 690 Mio. € (2021: 671,9 Mio. EUR). In der EBITDA-Prognose enthalten sind Aufwendungen für den Bau des 1&1 Mobilfunknetzes in Höhe von ca. -60 Mio. EUR (bisher -70 Mio. EUR).

Die Erwartung beim Kundenwachstum liegt nunmehr bei ca. 350.000 Neuverträgen (bisher: ca. 450.000). Darin enthalten sind stärker als erwartete Auswirkungen aus der im Dezember 2021 in Kraft getretenen TKG-Novelle. Das operative Vertragswachstum ohne diese Effekte soll bei ca. 600.000 Verträgen liegen, was dem Vorjahresniveau entspricht.

Der Capex-Bedarf für das laufende Geschäftsjahr wird sich voraussichtlich auf ca. 250 Mio. EUR belaufen (bisher erwartet ca. 400 Mio. EUR). Rund 150 Mio. EUR, die ursprünglich für 2022 geplant waren, werden erst 2023 investiert werden können. Die Verlagerung von Investitionen in das Geschäftsjahr 2023 sind vor allem die Folge von unerwarteten Verzögerungen bei der Bereitstellung von Antennen-Standorten, infolge von Lieferengpässen bei einem Ausbaupartner (1&1 Pressemeldung vom 16.09.2022). Die langfristigen Planungen des Unternehmens werden davon nicht beeinträchtigt.

Seite 1 von 3


Wertpapier



0 Kommentare
Nachrichtenquelle: EQS Group AG
 |  132   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Disclaimer

EQS-Adhoc 1&1 Prognose 2022: Umsatzziel bestätigt, Ergebnis erhöht. Capex-Bedarf und Kundenwachstum geringer. EQS-Ad-hoc: 1&1 AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung 1&1 Prognose 2022: Umsatzziel bestätigt, Ergebnis erhöht. Capex-Bedarf und Kundenwachstum geringer. 30.09.2022 / 20:47 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der …

Nachrichten des Autors

263 Leser
227 Leser
180 Leser
161 Leser
159 Leser
154 Leser
131 Leser
128 Leser
122 Leser
121 Leser
723 Leser
387 Leser
370 Leser
368 Leser
350 Leser
334 Leser
332 Leser
332 Leser
320 Leser
315 Leser
1026 Leser
726 Leser
723 Leser
696 Leser
642 Leser
639 Leser
552 Leser
495 Leser
474 Leser
442 Leser
2317 Leser
2237 Leser
2227 Leser
2225 Leser
2197 Leser
2108 Leser
1848 Leser
1800 Leser
1693 Leser
1629 Leser