checkAd

AKTIE IM FOKUS Metro nach Analystenabstufung mit heftigem Kursrutsch

FRANKFURT (dpa-AFX) - Eine Abstufung durch die Baader Bank wegen negativer Perspektiven im Einzelhandel hat am Montag den Anstoß zu einem Kursrutsch bei Metro gegeben. Baader-Analyst Volker Bosse spricht dem Handelskonzern nun mit "Reduce" ein negatives Votum aus, und so war die Reaktion der Anleger vom Start weg negativ. Die Turbulenzen verschärften sich im Tagesverlauf: Zuletzt stand ein Abschlag von über 13 Prozent auf 6,20 Euro zu Buche.

Mit dem heftigen Kursrutsch war die Aktie nicht nur abgeschlagenes Schlusslicht im Nebenwerte-Index SDax , sie sackte auch unter das Niveau vom März dieses Jahres. Im Tagestief war die Aktie mit 6,115 Euro nur noch einen Tick mehr wert als auf ihrem bisherigen Tief seit der Aufspaltung des Unternehmens vor fünf Jahren. Seit Beginn der jüngsten Talfahrt vor etwa zwei Wochen notiert die Aktie mittlerweile auch unter allen wichtigen charttechnischen Trendlinien.

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu DAX Performance!
Short
Basispreis 15.469,86€
Hebel 14,82
Ask 9,41
Long
Basispreis 13.550,00€
Hebel 14,81
Ask 10,20

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Bosse verwies zur Begründung seiner neuen Bewertung mit "Reduce" auf ungünstige Perspektiven für den Großhändler. Sowohl das Ifo-Geschäftsklima als auch das GfK-Verbrauchervertrauen hätten jüngst neue Tiefs markiert, und die wichtigen Kunden aus der Hotel- und Gastronomiebranche dürften unter den Auswirkungen der hohen Inflation leiden. Dazu verschlechtere sich die gesamte Kostensituation. All dies wiegt laut Bosse schwerer als die bislang guten Quartalszahlen im laufenden Geschäftsjahr.

Metro kann mit erneuten schweren Verlusten das negative Börsenkapitel seit der 2017 vollzogenen Abspaltung der Elektronikkette Ceconomy weiter nicht schließen. Damals wurden in ersten Reaktion noch mehr als 20 Euro für die Papiere der übrig gebliebenen Handelsaktivitäten bezahlt, in den fünf Folgejahren wurde der Kurs dann aber mehr als gedrittelt. Aus dem ehemaligen Dax -Konzern Metro ist mittlerweile ein kleinerer Börsenwert im SDax geworden.

Bei der Media-Markt- und Saturn-Mutter Ceconomy sind die Kursverluste seit der Aufspaltung noch viel drastischer: Damals wurden zeitweise noch zehn Euro für die ebenfalls im SDax enthaltenen Aktien bezahlt. Mit aktuell 1,16 Euro sind sie nur noch einen Bruchteil dessen wert./tih/gl/ngu

METRO




Nachrichtenagentur: dpa-AFX
 |  352   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Disclaimer

AKTIE IM FOKUS Metro nach Analystenabstufung mit heftigem Kursrutsch Eine Abstufung durch die Baader Bank wegen negativer Perspektiven im Einzelhandel hat am Montag den Anstoß zu einem Kursrutsch bei Metro gegeben. Baader-Analyst Volker Bosse spricht dem Handelskonzern nun mit "Reduce" ein negatives Votum aus, und …

Nachrichten des Autors

622 Leser
384 Leser
377 Leser
358 Leser
311 Leser
291 Leser
234 Leser
230 Leser
228 Leser
223 Leser
1936 Leser
1796 Leser
1135 Leser
833 Leser
814 Leser
716 Leser
698 Leser
692 Leser
657 Leser
641 Leser
3196 Leser
3036 Leser
2415 Leser
2407 Leser
2325 Leser
1988 Leser
1936 Leser
1796 Leser
1429 Leser
1366 Leser
30363 Leser
25693 Leser
19263 Leser
13397 Leser
11685 Leser
8979 Leser
7322 Leser
7154 Leser
6915 Leser
6860 Leser