checkAd
Aktien Frankfurt Schluss: Nachlassende Zinssorgen beschleunigen Erholung
Foto: Boris Roessler - dpa

Aktien Frankfurt Schluss Nachlassende Zinssorgen beschleunigen Erholung

FRANKFURT (dpa-AFX) - Anhaltende Hoffnungen auf eine moderatere Geldpolitik der Notenbanken haben der Dax-Erholung am Dienstag weiteren Schwung verliehen. Der deutsche Leitindex baute seine Gewinne im Tagesverlauf aus und schloss 3,78 Prozent höher bei 12 670,48 Punkten - damit legte er den dritten Handelstag in Folge zu. Der MDax der mittelgroßen Unternehmen machte mit einem Kursanstieg um letztlich 3,65 Prozent auf 23 498,80 Punkte ebenfalls ordentlich weiter Boden gut.

"Die Stimmung an der Börse kann sich kaum schneller und deutlicher drehen", kommentierte Analyst Konstantin Oldenburger vom Broker CMC Markets. "Die Hoffnung der Anleger auf eine sanfte Landung der Wirtschaft lebt wieder auf, und sie fußt darauf, dass die Zentralbanken in der ganzen Welt das Tempo ihrer geldpolitischen Straffung zumindest drosseln oder sie am Ende ganz beenden."

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu DAX Performance!
Long
Basispreis 13.550,00€
Hebel 15,00
Ask 9,61
Short
Basispreis 15.351,30€
Hebel 14,86
Ask 9,59

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Vergangene Woche hatte der Dax bei 11 862 Punkten noch den tiefsten Stand seit November 2020 erreicht. Der September - ohnehin traditionell ein schlechter Börsenmonat - war mit einem Minus von über fünfeinhalb Prozent zudem der schwächste der vergangenen zwanzig Jahre für das Börsenbarometer. Und für den bisherigen Jahresverlauf steht beim Dax immer noch ein sattes Minus von 20 Prozent zu Buche, während der MDax sogar um ein Drittel seines Werts zurückgegangen ist.

Auf diesem überverkauftem Niveau hatten jüngst viele Börsianer auf eine nahende Stabilisierung hingewiesen. Vor allem die am Montag veröffentlichten, enttäuschenden Stimmungsdaten aus der US-Industrie hätten die Sorgen der Investoren gemildert, dass die US-Notenbank Fed in der Geldpolitik die Zügel noch weiter anziehe, hieß es bei den Experten der Credit Suisse. Dazu passt, dass die Notenbank in Australien am Dienstag ihren Leitzins weniger stark anhob als gedacht.

Auch in Europa beschleunigte sich die Kurserholung. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 verabschiedete sich über vier Prozent fester aus dem Handel. Die nationalen Indizes in Paris und London schlossen ebenfalls mit deutlichen Aufschlägen. Der New Yorker Leitindex Dow Jones Industrial und der technologielastige Nasdaq 100 verbuchten zum europäischen Handelsende ebenfalls weitere Kursgewinne von zweieinhalb beziehungsweise über drei Prozent.

Am deutschen Aktienmarkt präsentierten sich Technologie- und Chipwerte im Einklang mit den europaweiten Trends fest. Infineon gewannen unter den Top-Werten im Dax sieben Prozent, für SAP ging es um knapp viereinhalb Prozent nach oben. Die Hoffnung auf etwas weniger Druck seitens der Notenbanken trieb den zinssensiblen Sektor an.


Seite 1 von 2


Nachrichtenagentur: dpa-AFX
 |  598   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Disclaimer

Aktien Frankfurt Schluss Nachlassende Zinssorgen beschleunigen Erholung Anhaltende Hoffnungen auf eine moderatere Geldpolitik der Notenbanken haben der Dax-Erholung am Dienstag weiteren Schwung verliehen. Der deutsche Leitindex baute seine Gewinne im Tagesverlauf aus und schloss 3,78 Prozent höher bei 12 670,48 Punkten …

Nachrichten des Autors

405 Leser
364 Leser
351 Leser
303 Leser
299 Leser
271 Leser
268 Leser
232 Leser
227 Leser
225 Leser
1252 Leser
1101 Leser
820 Leser
810 Leser
719 Leser
682 Leser
670 Leser
657 Leser
621 Leser
606 Leser
7154 Leser
3196 Leser
3036 Leser
2415 Leser
2407 Leser
2325 Leser
1988 Leser
1429 Leser
1366 Leser
1356 Leser
30363 Leser
25693 Leser
19263 Leser
13397 Leser
11685 Leser
8979 Leser
7322 Leser
7154 Leser
6898 Leser
6852 Leser