checkAd

Werden die Karten gemischt? Wochenrückblick KW 41-2022 – Und wieder ein wilder Ritt!

Anzeige

Und wieder einmal ging es in der vergangenen Handelswoche hoch her, wie in der jüngsten Vergangenheit schon des Öfteren.

 

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

während der Deutsche Aktienindex rund 1,3 % und der Dow Jones rund 1,10 % zulegen konnten, hat es die amerikanischen Technologiewerte mit einem Minus von gut 3,10 % mal wieder heftig gebeutelt.

Die turbulente Woche war geprägt von steigenden Anleiherenditen, Rezessionsängsten und höher als erwarteten US-Inflationsdaten, die den Zinserhöhungskurs der Fed bestätigen. Während am Donnerstag noch gute Anlegerlaunen die Indizes nach oben trieben, folgte am Freitag dann schon wieder nach der Bekanntgabe des US-Verbraucher Vertrauens die Ernüchterung, mit fallenden US-Indizes.

 

Schließt sich Washington der LME an!

 

Neuigkeiten gab es auch von den Rohstoffmärkten wieder. Nachdem die LME die Beschränkungen für russische Metalle erwägt hat, ist scheinbar nun auch Washington bereit Moskau Paroli zu bieten. Laut Bloomberg erwägen die Vereinigten Staaten ebenfalls ein Verbot oder eine Erhöhung der Zölle auf russisches Aluminium. Die Aluminiumpreise sind dadurch wieder sprunghaft angestiegen und notieren nun bei rund 2.350,- USD pro Tonne. Wenn man dazu noch weiß, dass Russland nach China der zweitgrößte Produzent von Aluminium ist, kann man sich die Tragweite dieser Entscheidungen eventuell etwas besser vorstellen. Kursverluste hingegen mussten die Edelmetalle Gold (Minus rund 3 %) und Silber (Minus etwa 7 %) hinnehmen. Als Grund dafür wurde die hohe Inflation in den Vereinigten Staaten angeführt, warum auch immer...!

 

Steht ein weiterer wilder Ritt bevor?

 

Die Aktienmärkte hatten es in der vergangenen Woche wieder richtig schwer! Vor allem die steigenden Anleiherenditen, Rezessionsängste sowie die noch immer unerwartet hohen US-Inflationszahlen, die den Kurs der Fed bestätigen, ließen nur wenig Spielraum für steigende Kurse. Am Donnerstag setzten die Indizes zwar nach einem kurzen Einknicken zu deutlicheren Erholungen an, vermutlich der Hoffnung geschuldet, dass die US-Inflation ab jetzt deutlicher zurückgeht.

Auf der anderen Seite deutet das am Freitag gemeldete US-Verbrauchervertrauen aber schon wieder eine höhere Inflationserwartung an, was die Märkte weiterhin volatil in Atem halten sollte.

Lesen Sie im Folgenden weitere interessante Nachrichten über Aktien und Rohstoffe, und wohin die Reise gehen könnte.

 

Denarius Metals / Golden Rim Resources

Inflationsrate im Euroraum bei zehn Prozent im September – Zeit für Gold

Die Teuerungsrate legt an Fahrt zu. Im August lag sie im Euroland noch bei 9,1 Prozent.

Lesen Sie mehr

 

Torq Resources / GoldMining

Kupfer für die Energiewende

Die Investitionen vieler Länder in erneuerbare Energien steigen. Denn energieautark und klimaneutral soll die Zukunft sein.

Lesen Sie mehr

 

Osisko Development / Condor Gold

Keine Sorgen bei Edelmetallen nötig

Die Politik der Fed kann zum Katalysator für höhere Goldpreise werden.

Lesen Sie mehr

 

Doch ein Vermögensschutz!

Die Vorteile von Gold sind nicht wegzudiskutieren! Sie sind real!

Aktuell leidet der Goldpreis durch die Erwartungen weiterer kräftiger Zinserhöhungen durch die Fed. Diese sorgen für einen starken US-Dollar und höhere Anleiherenditen.

Lesen Sie mehr

 

Aurania Resources / Aztec Minerals

Gold und andere Edelmetalle als Lichtblick im September

Der September ist oft der schlechteste Monat für Aktien. Beim Gold ist aus saisonaler Sicht der September ein guter Monat.

Lesen Sie mehr

 

Griffin Mining / Kutcho Copper

Konjunkturprogramme und die Energiewende brauchen Rohstoffe

Zu den Rohstoffen, ohne die vieles nicht möglich wäre, gehören Zink und Kupfer.

Lesen Sie mehr

 

IsoEnergy / Consolidated Uranium

Atomenergie ist grün und ein Muss im Energiemix

Rund 440 Atomkraftwerke sind weltweit in Betrieb und sie alle brauchen Uran.

Lesen Sie mehr

 

+++ Aufgepasst... +++

Uraninvestments werden immer interessanter! Jetzt erst recht!

Investoren mit Weitblick handeln langfristig und deshalb zumeist antizyklisch! So auch Uraninvestoren, die wissen, dass die Elektrifizierung der Welt ohne diesen Rohstoff nicht gelingen kann!

Lesen Sie mehr

 

ION Energy / Li-Metal

Staaten wollen Steuern und Abgaben aus dem Bergbau erzielen

Der Bergbausektor, die Abnehmer der Rohstoffe und die beteiligten Staaten haben unterschiedliche Interessen.

Lesen Sie mehr

 

Gold Royalty / Osisko Gold Royalties

Ein Blick auf Royalty-Gesellschaften im Edelmetallbereich

 

In der Edelmetall-Bergbaubranche sind Edelmetall-Royalty- und Streaming-Unternehmen eine interessante Möglichkeit für Anleger.

Lesen Sie mehr

 

Tudor Gold / Revival Gold

Optimistische Anleger gefragt

 

Gold und Silber kämpften gegen den Abwärtstrend des Sommers. Beide Metalle haben sich jetzt erholt.

Lesen Sie mehr

 

Calibre Mining / CanaGold Resources

Neue Währungen aus dem Cowboy-Staat Wyoming

Ein privates Währungsunternehmen hat eine neue Währung, die Wyoming-Währung herausgegeben.

Lesen Sie mehr

 

OceanaGold / Trillium Gold Mines

Gold als Tauschmittel

In Krisen- und Katastrophenzeiten können Tauschmittel wie Gold und Silber bedeutungsvoll werden – Stichwort Blackout.

Lesen Sie mehr

 

Uran-Aktien-Bullenmarkt voraus

URANAKTIEN vor MEGA-COMEBACK! Fast die ganze Welt erkennt die vielen Vorteile dieser sauberen Energieform!

Wenn Uran-Aktien nicht jetzt explodieren, wann dann…? Massives Uran-Defizit bricht herein! Sinkende Uran-Produktionsraten bei weltweit steigendem Bedarf! Exakt die Mischung für Kurs-Explosionen!

Lesen Sie mehr

 

Erneute Kursexplosion möglich

Nach der Korrektur geht nun die Post ab! Übernahme im Sektor sorgt für Furore!

Ohne dieses „GREEN METAL“ gibt es KEINE Energiewende oder E-Mobilität! Tiefe Kurse jetzt konsequent zum Kauf nutzen! Massives Defizit bricht an! Die Kurse vieler Kupfer-Aktien stehen vor einer massiven Explosion!

Lesen Sie mehr

 

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

  

 

 

Bildquellen: Introbild: https://stock.adobe.com / Chart: Onvista.de / andere Bilder die jeweiligen Unternehmen.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.jsresearch.de/disclaimer-agb/

 

 

 

Gastautor: Jörg Schulte
 |  30833   |   

Disclaimer

Werden die Karten gemischt? Wochenrückblick KW 41-2022 – Und wieder ein wilder Ritt! Und wieder einmal ging es in der vergangenen Handelswoche hoch her, wie in der jüngsten Vergangenheit schon des Öfteren.

Nachrichten des Autors

54740 Leser
47208 Leser
36976 Leser
28460 Leser
83028 Leser
79136 Leser
68980 Leser
63716 Leser
54740 Leser
54596 Leser
53296 Leser
47208 Leser
45636 Leser
45028 Leser
89868 Leser
89442 Leser
87307 Leser
85958 Leser
84965 Leser
83028 Leser
79136 Leser
78719 Leser
78258 Leser
75962 Leser