checkAd

So darf es weitergehen! Wochenrückblick KW 42-2022 – Starke Woche!

Anzeige

Noch immer schweben die bekannten Probleme wie ein Damoklesschwert über den Aktienmärkten. Das bedeutet….

 

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

steigende Anleiherenditen, Ängste vor weiteren geldpolitischen Straffungen, gemischte Unternehmensergebnisse und die unglaublich hohe Volatilität halten die Märkte weiter in Atem. Leider können wir davon ausgehen, dass sich diese Bewegungen in den kommenden Börsen-Tagen/Wochen fortsetzen werden, da die Berichtssaison gerade an Fahrt aufnimmt und die geldpolitischen Entscheidungen der EZB und Fed immer näher rücken.

In der vergangenen Woche jedenfalls haben sich die Indizes wie der DAX mit +2,35 %, der Dow Jones sogar mit einem Zugewinn von fast +4,90 % und die Nasdaq 100 mit einem Wochenplus von rund +5,8 % extrem gut geschlagen!

Während Blei und Zinn mit ihren Kursen von etwa 1.990,- USD pro Tonne bzw. 18.485,- USD pro Tonne leichtan Boden verloren haben, konnten sich Zink und Nickel bei 2.930,- USD bzw. 21.850,- USD stabilisierten. Kupfer hat sich ebenfalls im Bereich um 7.540,- USD pro Tonne stabilisiert. Die International Copper Study Group (ICSG) geht in ihrem jüngsten Bericht davon aus, dass sich das Defizit auf dem Kupfermarkt in diesem Jahr voraussichtlich auf 328.000 Tonnen erhöhen wird.

Bei den Edelmetallen notieren Gold und Silber mit 1.657,- USD bzw. 19,40,- USD trotz des Wochenanstiegs noch immer extrem niedrig, und bieten deshalb hervorragende Chancen.

 

Quelle: Tradingeconomics.com

 

In den beiden kommenden Wochen gibt es eine Vielzahl an Impulsen für die internationalen Aktienmärkte. Einerseits werden die Fed und die EZB wieder zur Tat schreiten und andererseits werden zahlreicheUnternehmenszahlen veröffentlicht. Dazu gehören zahlreiche Schwergewichte wie Apple, Amazon, Microsoft, Alphabet und Intel.

Fazit: Eine entscheidende Woche – auch für Ihr Geld!

In der kommenden Woche werden einige Quartalszahlen veröffentlicht, die vor allem bei den FAANG-Aktienfür Furore sorgen könnten. Andererseits ist die Stimmung am Markt so schlecht, dass es eigentlich jeden Tag zum kräftigeren Rebound kommen könnte.

Deshalb gilt es nun, die Ergebnisse genau zu beobachten, da sie eine klare Richtung für die kommenden Monate vorgeben könnten.

Wie bereits erwähnt sehen wir extrem große Chancen im Edelmetallsektor, aber auch bei den Industriemetallen. In unserem folgenden Wochenrückblick finden sie hierzu viele interessante Informationen.

 

Sierra Madre Gold and Silver / Fury Gold Mines

Die Nachfrage nach Goldschmuck ist durchwachsen

Kurz gesagt, in Indien ist die Nachfrage nach Goldschmuck hoch, während sie in China schwächelt.

Lesen Sie mehr

 

Tudor Gold / Mawson Gold

Es wird eng für die Weihnachtsgans

Preissteigerungen überall, nun hat es auch die Weihnachtsgans erwischt. Absichern mit Edelmetallen ist die Devise.

Lesen Sie mehr

 

Tier One Silver / Tarachi Gold

Die richtige Zeit für Gold-Bergbauaktien

Jetzt sollte man sich für höhere Goldpreise positionieren.

Lesen Sie mehr

 

First Tin / Tin One Resources

Die Geschichte des Zinnpreises

Die letzten 60 Jahre war der Zinnpreis großen Schwankungen ausgesetzt.

Lesen Sie mehr

 

OceanaGold / Chesapeake Gold

Goldpreis kurzfristig volatil

Der Goldpreis kämpft darum sich über 1.700 US-Dollar je Unze zu halten, schafft es aber gerade nicht.

Lesen Sie mehr

 

Alpha Lithium / Cypress Development

Auch der Bergbau setzt auf Dekarbonisierung

Der Bergbau ist ein schwer zu karbonisierender Bereich, trotzdem kann hier Einiges an Emissionen eingespart werden.

Lesen Sie mehr

 

Trendwende voraus?!

Zwischen Baum und Borke gefangen! Unternehmen positionieren sich für die Trendwende!

Um den 10. Oktober herum ist der Goldpreis unter die Unterstützungslinie bei etwa 1.660,- USD je Feinunze gefallen. Nach einer kleinen Zwischenerholung ging es jetzt sogar unter die 1.630,- USD je Feinunze.

Lesen Sie mehr

 

Copper Mountain Mining / Canada Nickel Company

Nickel und Kupfer, da wird Nachholbedarf kommen

Nickel und Kupfer zählen zu den wichtigen Rohstoffen für den Klimawandel.

Lesen Sie mehr

 

Labrador Uranium / Uranium Energy

Ein Wort, das wieder in aller Munde ist: Energie

Atomenergie ist eine Energieform, nicht von allen geliebt, aber notwendig und sicher.

Lesen Sie mehr

 

Es läuft wie am Schnürchen!

Für fette Gewinne und hohe Dividendenrenditen bestens positioniert! Diese Unternehmen machen ALLES richtig!

Während sich der Goldpreis im Bereich von 1.650,- USD zu stabilisieren scheint, legen einige unserer Produzenten sowie Royalty- und Streaming-Gesellschaften hervorragende Zahlen vor!

Lesen Sie mehr

 

Maple Gold Mines / Caledonia Mining

Goldinvestments sorgen für Sicherheit

Gold bleibt immer wertvoll. Bereits seit der Antike wird es hochgeschätzt.

Lesen Sie mehr

 

Trillium Gold Mines / Karora Resources

Chinas Goldhunger

Verschiedenes spricht für einen anziehenden Goldhunger Chinas. Gerade ging die sogenannte Goldene Woche zu Ende.

Lesen Sie mehr

 

Verdoppelung der Nachfrage!!!

Verbräuche explodieren, aber neue Großentdeckungen sind nicht in Sicht! Geht uns der wichtigste Rohstoff aus?!

In den vergangenen Jahren gab es lediglich eine bedeutendere Kupferentdeckung und das war 2015. Allerdings sollte jeder wissen, dass zwingend neue Kupferproduktion hermüssen!

Lesen Sie mehr

 

Der Beginn eines Superzyklus!

Ohne Atomstrom kommt die EU nicht durch den Winter! Bullenmarkt voraus! Aktie zieht an!

Auch der Uran-Preis springt verdächtig an! Die Voraussetzungen für einen Bullenmarkt könnten nicht besser sein! Jetzt mit dieser Aktie riesige Gewinne machen!!

Lesen Sie mehr

 

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

  

 

 

 

Bildquellen: Introbild: https://stock.adobe.com / Chart: Onvista.de / andere Bilder die jeweiligen Unternehmen.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.  

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.jsresearch.de/disclaimer-agb/

Gastautor: Jörg Schulte
 |  22080   |   

Disclaimer

So darf es weitergehen! Wochenrückblick KW 42-2022 – Starke Woche! Noch immer schweben die bekannten Probleme wie ein Damoklesschwert über den Aktienmärkten. Das bedeutet….

Nachrichten des Autors

44908 Leser
43764 Leser
42400 Leser
37444 Leser
89800 Leser
82732 Leser
78768 Leser
68760 Leser
63680 Leser
89800 Leser
89442 Leser
87299 Leser
85958 Leser
84961 Leser