checkAd

EQS-News Heidelberg Pharma Partner Telix berichtet positive Daten der ZIRCON-Zulassungsstudie

EQS-News: Heidelberg Pharma AG / Schlagwort(e): Kooperation
Heidelberg Pharma Partner Telix berichtet positive Daten der ZIRCON-Zulassungsstudie

07.11.2022 / 11:49 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


PRESSEMITTEILUNG

Heidelberg Pharma Partner Telix berichtet positive Daten der ZIRCON-Zulassungsstudie

Ladenburg, 7. November 2022 – Heidelberg Pharma AG (FWB: HPHA) gab heute bekannt, dass ihr Lizenzpartner Telix Pharmaceuticals Limited, Melbourne, Australia, (Telix) wichtige positive Daten aus der zulassungsrelevanten ZIRCON Phase III-Studie mit dem Bildgebungskandidaten TLX250-CDx veröffentlicht hat. Die Studie hat sowohl ihre primären als auch sekundären Endpunkte erreicht.

TLX250-CDx (89Zr-DFO-girentuximab) ist ein mit Zirkonium-89 radioaktiv markierter Antikörper und wurde von Telix seit August 2019 in der ZIRCON-Studie zur bildgebenden Diagnostik von Nierenkrebs mittels PET getestet. Die Studie wurde als globale multizentrische Phase III-Studie in 36 Studienzentren in Europa, der Türkei, Australien, Kanada und den USA durchgeführt. Insgesamt wurden 300 Nierenzellkrebspatienten mit TLX250-CDx behandelt, wovon 284 Patienten auswertbar waren. Jeder Patient erhielt eine Einzeldosis TLX250-CDx und eine Bildgebung. Parallel wurde eine histologische Tumorprobe aus der chirurgischen Resektion ausgewertet. Es wurde die Sensitivität und Spezifität der TLX250-CDx-PET-Bildgebung zur Erkennung von klarzelligem Nierenzellkrebs (ccRCC) im Vergleich zu histologischen Referenzdaten aus chirurgischen Resektionsproben ermittelt.

Die Studienergebnisse zeigten eine Sensitivität von 86 % und eine Spezifität von 87 % und übertrafen damit die erforderlichen Schwellenwerte, um die Fähigkeit von TLX250-CDx zur zuverlässigen Erkennung des Klarzell-Phänotyps bei Nierenkrebs nachzuweisen und eine nicht-invasive Methode zur Diagnose und zur Ausbreitung von ccRCC bereitzustellen.

Die Studie hat auch den wichtigsten sekundären Endpunkt erreicht, nämlich eine Sensitivität von 85 % und eine Spezifität von 89 % bei der Erkennung von ccRCC in Tumoren <4 cm ("T1a"-Klassifizierung), was derzeit eine große klinische Herausforderung bei der Diagnose von ccRCC darstellt.

Seite 1 von 5


Diskussion: Heidelberg Pharma AG


0 Kommentare
Nachrichtenquelle: EQS Group AG
 |  446   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Disclaimer

EQS-News Heidelberg Pharma Partner Telix berichtet positive Daten der ZIRCON-Zulassungsstudie EQS-News: Heidelberg Pharma AG / Schlagwort(e): Kooperation Heidelberg Pharma Partner Telix berichtet positive Daten der ZIRCON-Zulassungsstudie 07.11.2022 / 11:49 CET/CEST Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber …

Nachrichten des Autors

572 Leser
288 Leser
208 Leser
184 Leser
176 Leser
160 Leser
156 Leser
156 Leser
156 Leser
148 Leser
572 Leser
524 Leser
496 Leser
488 Leser
476 Leser
468 Leser
420 Leser
400 Leser
400 Leser
368 Leser
2048 Leser
1540 Leser
1276 Leser
1068 Leser
1060 Leser
1044 Leser
912 Leser
832 Leser
808 Leser
804 Leser
2405 Leser
2343 Leser
2237 Leser
2225 Leser
2172 Leser
2115 Leser
2048 Leser
2029 Leser
1861 Leser
1717 Leser