checkAd

Wirtschaft Innenministerin fordert Bargeldobergrenze von 10.000 Euro

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) fordert für Bargeldzahlungen in Deutschland eine Obergrenze von 10.000 Euro. "Ein 30.000 Euro-Barkauf von Schmuck oder Uhren sollte bald der Vergangenheit angehören", sagte Faeser der "Bild am Sonntag".

"Ich setze mich für die Einführung einer allgemeinen Bargeldobergrenze von 10.000 Euro ein. Das verringert die Gefahr, dass Vermögenswerte von Kriminellen verschleiert werden." Faeser geht es nach eigenen Angaben darum, "kriminelle Strukturen zu zerschlagen und ihnen kriminelle Einnahmen konsequent zu entziehen."

Eigentumsstrukturen müssten transparenter werden, Grundstückseigentümer leichter ermittelbar sein. Gleiches gelte für Bargeldtransfers.



0 Kommentare
Nachrichtenagentur: Redaktion dts
 |  525   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Disclaimer

Wirtschaft Innenministerin fordert Bargeldobergrenze von 10.000 Euro Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) fordert für Bargeldzahlungen in Deutschland eine Obergrenze von 10.000 Euro. "Ein 30.000 Euro-Barkauf von Schmuck oder Uhren sollte bald der Vergangenheit angehören", sagte …

Nachrichten des Autors

452 Leser
320 Leser
288 Leser
284 Leser
276 Leser
272 Leser
236 Leser
228 Leser
192 Leser
168 Leser
1448 Leser
1260 Leser
916 Leser
848 Leser
680 Leser
656 Leser
656 Leser
640 Leser
616 Leser
552 Leser
7400 Leser
2068 Leser
1608 Leser
1592 Leser
1448 Leser
1340 Leser
1288 Leser
1260 Leser
1216 Leser
1208 Leser
16654 Leser
8866 Leser
7400 Leser
6806 Leser
3789 Leser
3710 Leser
3623 Leser
2890 Leser
2869 Leser
2815 Leser