checkAd
Cannabis Report: Aurora Cannabis mit Umsatzrückgang; SNDL meldet Rekordumsatz
Foto: Diego Cardini - 123rf Stockfoto

Cannabis Report Aurora Cannabis mit Umsatzrückgang; SNDL meldet Rekordumsatz

Anzeige
Toronto 14.11.2022 - Der Cannabisproduzent Aurora Cannabis hat seine Zahlen für das erste Geschäftsjahr vorgelegt. Auch vom Wettbewerber SNDL kamen nun Zahlen für das abgelaufene Quartal.

Aurora Cannabis hat im ersten Geschäftsquartal 2023 einen Umsatz von 49,3 Mio. CAD erwirtschaftet. Gegenüber dem Vorquartal entspricht dies einem Rückgang von zwei Prozent. Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum sank der Umsatz um 18 Prozent.

Der Nettoverlust lag bei 51,9 Mio. CAD und konnte damit gegenüber dem Vorquartal erheblich reduziert werden. Zum Ende des abgelaufenen Geschäftsjahres lag der Verlust bei 618,7 Mio. CAD, bedingt durch erhebliche Abschreibungen.

Aurora Cannabis teilte mit, dass man weiterhin den Plan verfolgt, zum Ende des laufenden Geschäftsjahres ein positives EBITDA zu erreichen. Darüber hinaus sollen bis zum Ende des Geschäftsjahres Einsparungen im Umfang von 170 Mio. CAD erreicht werden.

Das Unternehmen konzentriert sich vorrangig auf den Markt für medizinisches Cannabis. Dort wurden im ersten Geschäftsquartal 31,6 Mio. CAD umgesetzt. Davon wurden 8,2 Mio. CAD außerhalb Kanadas umgesetzt. Hier hatte das Unternehmen allerdings einen Umsatzrückgang um 23 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal zu verzeichnen.

Der Umsatz mit Cannabis zu Genusszwecken sank derweil um 28 Prozent auf 13,7 Mio. CAD, konnte aber um neun Prozent gegenüber dem Vorquartal gesteigert werden.

SNDL meldet Rekordumsatz

Am heutigen Montag hat SNDL seine Zahlen vorgelegt. Das Unternehmen hat im dritten Quartal einen Rekordumsatz von insgesamt 230,5 Mio. CAD gemeldet. Gegenüber dem Vorquartal wurde der Umsatz um drei Prozent gesteigert.

Dabei wurden mit dem Verkauf von alkoholischen Getränken 152,5 Mio. CAD umgesetzt, im Cannabis-Einzelhandel wurden 66,2 Mio. CAD umgesetzt. Der Betrieb von Cannabisgeschäfte sorgte für einen Umsatz von 11,8 Mio. CAD.

Unter dem Strich stand ein Verlust von 98,8 Mio. CAD, im Wesentlichen bedingt durch Abschreibungen im Umfang von 86,5 Mio. CAD. Zudem mussten Wertberichtigungen im Umfang von 8,5 Mio. CAD vorgenommen werden.

Das bereinigte EBITDA belief sich auf 18,3 Mio. CAD, ein Plus von 169 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.


Nach den Wahlen in den USA gibt es zunächst keine unmittelbaren Folgen für die Legalisierung von Cannabis. Deutlich wird aber, dass die Unterstützung für Reformen weiter wächst, weshalb nicht wenige Unternehmen sich bereits auf den Markteintritt in die USA vorbereiten.

In der Folge ändert sich auch weltweit die Rhetorik gegenüber Cannabis. In Mexiko entsteht in Kürze der größte Cannabismarkt der Welt, während im US-Kongress für Fortschritte im Umgang mit Cannabis gekämpft wird.

Greenrise Global Brands ist nicht den Risiken der Produktion von Cannabis ausgesetzt ist, sondern liefert als Zwischenhändler medizinisches Cannabis für den deutschen Markt. Seit Juni 2020 hat das Unternehmen dazu eine Lizenz, welche den Import aus EU-Staaten, aber auch Drittländern wie Kanada nach Deutschland ermöglicht. In einem nächsten Schritt wird dieses dann mit einer guten Marge direkt an Großhändler und Apotheken weiterverkauft.

Erste Umsätze wurden bereits im Juli 2020 realisiert, wobei Greenrise Global Brands  monatlich drei Kilogramm medizinisches Cannabis aus den Niederlanden bezieht. Künftig sollen aber vor allem Lieferungen aus Kanada Umsätze generieren, wobei erste Bestellungen bereits erfolgt sind. In einem nächsten Schritt will das Unternehmen ein deutschlandweites Vertriebsnetz aufbauen. Dazu wurde jüngst Marc Wälken von Spectrum Therapeutics, einer Marke von Canopy Growth Germany GmbH, welche wiederum eine Tochtergesellschaft von Canopy Growth ist, abgeworben.


Quelle: www.youtube.com/watch?v=xz_2dXTKJEY

Greenrise Global Brands sieht sich dabei auch als Botschafter für medizinisches Cannabis und hat deshalb eine Online-Diskussionsreihe ins Leben gerufen. Dort sollen Entwicklungen und Herausforderungen um das Thema besprochen werden.

Greenrise Global Brands ist der exklusive Marketingpartner für den kanadischen Cannabiskonzern Tilray. Im Rahmen der Vereinbarung wird Greenrise Global Brands der alleinige Marketingpartner für nach Deutschland importierte und hier produzierte Produkte der Marke Aphria.

Die Vereinbarung zwischen Greenrise Global Brands und Tilray basiert auf einer Liefer- und Marketingvereinbarung mit CC Pharma, einer Tochter von Tilray. Greenrise Global Brands ist damit in der Lage einen vollständigen Katalog an medizinischen Cannabisprodukten anzubieten, die Ärzten verschreiben können. Dieser Katalog, sowie weitere medizinische Cannabisprodukte, sind über Tilrays Vertriebsnetz erhältlich, das 13.000 Apotheken umfasst. Daneben wollen Greenrise Global Brands und Tilray Fortbildungsseminare für Ärzte veranstalten, welche dazu genutzt werden sollen, um Apotheker, Ärzte und medizinische Fachkräfte weiterzubilden. Greenrise Global Brands will im Rahmen dieser Seminare Informationen über seinen Produktkatalog bereitstellen. Die gesamte Mitteilung lesen Sie hier: https://bit.ly/3of3XUd

AMP Alternative Medical Products hat am 3. November 2021 die Übernahme der Greenrise GmbH bekanntgegeben. Das Unternehmen soll künftig unter dem Namen Greenrise Global Brands firmieren und konzentriert sich derzeit auf die Geschäftsbereiche CBD-Wellness und medizinisches Cannabis. Die Marken Herbify und CANAVEX gehören Greenrise. Im Rahmen der Entwicklung des CBD-Markts ist geplant, Marken für Verdampfer, Flüssigkeiten und Schmerzmittel zur äußeren Anwendung einzuführen. Dr. Stefan Feuerstein, President von AMP, sagte, die Übernahme ermögliche die Expansion in den lukrativen CBD-Wellnessbereich und begünstigt die Entwicklung der finanziellen Performance. Zudem werde mit der Übernahme von Knopp und anderen Führungsmitgliedern von Greenrise die Innovationsfähigkeit von AMP gestärkt. Die gesamte Mitteilung lesen Sie hier: https://bit.ly/3BHyFsr

Greenrise Global gab am 23. November 2021 bekannt, dass man die CBD-Wellnessmarke Herbify auf dem deutschen Markt einführen werde. Die CBD-Öle von Herbify sind konzipiert für die tägliche orale Anwendung und werden in Deutschland mit Hanf-CBD-Extrakt aus biologischem Anbau hergestellt. Hendrik Knopp, Director von Greenrise Global teilte mit, dass die Marke Herbify sich für CBD-Enthusiasten und Anfänger gleichermaßen eigne. Die gesamte Mitteilung lesen Sie hier: https://bit.ly/3qZr3Qd

Am 19. Januar 2022 teilte Greenrise Global mit, dass AMP Alternative Medical Products exklusiver Vertriebspartner von bestimmten Produkten von Green Little Pharma-Extrakten werde. Die Produkte von Green Little Pharma sollen an Apotheken und Kliniken geliefert werden. Der Vertrag gilt für drei Jahre. Das Unternehmen verfügt über GMP-konforme Anbaueinrichtungen in Australien und Dänemark. Die gesamte Mitteilung lesen Sie hier: https://bit.ly/3fCrbxY

Greenrise Global begrüßt die Pläne der deutschen Regierung aus SPD, Grünen und FDP, Cannabis zu legalisieren und im lizenzierten Einzelhandel zu verkaufen. Deutschland werde damit erst das dritte Land, in dem Cannabis für Erwachsene legalisiert werde. Greenrise Global verwies dabei auf eine Studie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, die einen finanziellen Nutzen von 4,7 Mrd. Euro aus der Legalisierung prognostiziert. Der President und Director von Greenrise Global, Dr. Stefan Feuerstein, sagte: „Unsere Strategie ist es, eine führende Position auf dem deutschen Cannabismarkt zu erreichen und eins der erfahrensten Managementteams aufzubauen, um diese Chance zu nutzen. Die Erfahrung unseres Führungsteams umfasst die erfolgreiche Ausschreibung und den Aufbau der ersten medizinischen Anbauanlage in Deutschland sowie den Aufbau eines der führenden Unternehmen für medizinisches Cannabis.“ Die gesamte Mitteilung von Greenrise Global lesen Sie hier: https://bit.ly/3DWSbmv

Greenrise Global Brands hat am 11. Mai mitgeteilt, dass die Übernahme von 51 Prozent CannaCare Health abgeschlossen ist. Greenrise hat mit der Übernahme zudem die exklusive Option erhalten, binnen 24 Monaten die restlichen 49 Prozent an CannaCare zu erwerben. Überdies teilte Greenrise mit, dass Frank Otto, Mitgründer von CannaCare in Board of Directors von Greenrise berufen wurde. Die gesamte Mitteilung lesen Sie hier: https://bit.ly/3wmXGbG

Greenrise Global Brands (WKN: A3C7AX) ist vor dem Hintergrund der jüngsten Entwicklungen und vor allem der kommenden Weichenstellungen günstig bewertet. Dies haben auch strategische Investoren erkannt, die bei der jüngsten Kapitalerhöhung einen deutlichen Aufschlag akzeptierten. Wohin es mit Greenrise Global Brands (WKN: A3C7AX) geht und welche Rolle Tilrays Tochtergesellschaft CC Pharma dabei spielt, lesen Sie hier: https://bit.ly/3iwFTqh

Hinweis:

Redakteure und Mitarbeiter der Publikationen von PROFITEER/shareribs.com halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Anteile an Wertpapieren, welche im Rahmen dieser Publikation besprochen werden.Die Redakteure und Mitarbeiter geben darüber hinaus bekannt, dass sie nicht die Absicht haben, Anteile der besprochenen Wertpapiere kurzfristig zu veräußern oder kurzfristig zu kaufen.

PROFITEER/shareribs.com und seine Mitarbeiter werden für die Vorbereitung, die elektronische Verbreitung und Veröffentlichungen dieser Publikation sowie für andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes, da PROFITEER/shareribs.com an einer positiven Darstellung von Greenrise Global Brands Inc. interessiert ist.

Der Auftraggeber dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens Greenrise Global Brands Inc. und hat kurzfristig die Absicht, diese zu kaufen oder zu veräußern. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

PROFITEER/shareribs.com kann nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns vorgestellten bzw. empfohlenen Unternehmen im gleichen Zeitraum besprechen, was zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung führen kann.

Des Weiteren beachten Sie bitte unseren Risikohinweis!

Nachrichtenquelle: Shareribs
 |  455   |   

Disclaimer

Cannabis Report Aurora Cannabis mit Umsatzrückgang; SNDL meldet Rekordumsatz Toronto 14.11.2022 - Der Cannabisproduzent Aurora Cannabis hat seine Zahlen für das erste Geschäftsjahr vorgelegt. Auch vom Wettbewerber SNDL kamen nun Zahlen für das abgelaufene Quartal. Aurora Cannabis hat im ersten Geschäftsquartal 2023 einen …

Nachrichten des Autors

228 Leser
180 Leser
172 Leser
128 Leser
104 Leser
432 Leser
428 Leser
400 Leser
348 Leser
312 Leser
516 Leser
476 Leser
464 Leser
432 Leser
428 Leser
675 Leser
667 Leser
567 Leser
566 Leser
539 Leser