checkAd

ROUNDUP 2/Spitzenwechsel bei Disney Langjähriger Chef Bob Iger kommt zurück

(Neu: weitere Details, Goldman-Analyst)

BURBANK (dpa-AFX) - Beim Unterhaltungsriesen Disney gibt es einen überraschenden Chefwechsel: Der langjährige Konzernlenker Bob Iger kehrt an die Spitze zurück. Iger habe sich bereiterklärt, noch einmal für zwei Jahre die Führung zu übernehmen, teilte Disney in der Nacht zum Montag mit. Er war 15 Jahre lang Disney-Chef. Sein Nachfolger Bob Chapek sei zurückgetreten, hieß es.

Für die Disney-Aktien zeichneten sich am Montagmorgen deutliche Gewinne ab. So wertet Analyst Brett Feldman von der Investmentbank Goldman Sachs die Personalie aus Anlegersicht positiv. Allerdings komme der Rücktritt von Chapek zu einer für Disney durchaus schwierigen Zeit. Investoren dürften nun von Iger unter anderen erwarten, dass er die langfristigen Ziele für die Streaming-Sparte neu bewertet - mit Blick auf die Balance zwischen Abonnenten-Wachstum und Profitabilität. Auch dürften sie einen Plan erwarten, den Sportsender ESPN vom traditionellen TV via Kabel und Satellit hin zu einem Streaming-Service auszurichten.

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Walt Disney Co!
Short
Basispreis 120,76€
Hebel 13,65
Ask 0,99
Long
Basispreis 104,90€
Hebel 12,51
Ask 0,62

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Der 71-jährige Iger übernimmt wieder das Ruder in einem schwierigen Moment für Disney und auch die gesamte Unterhaltungsbranche. Der Konzern muss der gesunkenen Ausgabebereitschaft der Verbraucher in Zeiten hoher Inflation Rechnung tragen. Zugleich sinken die Erlöse im Kabel-TV mit Sendern wie ABC in den USA.

Ein besonderes Problem ist aber das Streaming-Geschäft. Es wächst mit Diensten wie Disney+ zwar schnell, schreibt aber tiefrote Zahlen. Allein im vergangenen Quartal brachte es einen operativen Verlust von 1,47 Milliarden Dollar (1,42 Mrd. Euro) ein. Grund sind die hohen Kosten für aufwendig produzierte Filme und Serien, die bisher nicht von den Abo-Erlösen eingespielt werden. Chapek hatte in Aussicht gestellt, dass der Bereich zum September 2024 profitabel arbeiten soll. Für die Verluste kommen die nach der Pandemie-Auszeit boomenden Themenparks auf.

Mit dem jüngsten Quartalsgewinn von 162 Millionen Dollar verfehlte Disney die Erwartungen der Börse, die Aktie sackte weiter ab. Chapek kündigte Sparmaßnahmen wie ein Einstellungsstopp und einen Stellenabbau an. Zudem geriet Disney in diesem Jahr ins Visier aggressiver Investoren, die sich bei Unternehmen einkaufen und dann Veränderungen fordern. So forderte der Milliardär Dan Loeb zeitweise, den Sportsender ESPN abzustoßen.


Seite 1 von 2


Diskussion: Walt Disney Wie weit geht die Reise noch?
Wertpapier



0 Kommentare
Nachrichtenagentur: dpa-AFX
 |  246   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Disclaimer

ROUNDUP 2/Spitzenwechsel bei Disney Langjähriger Chef Bob Iger kommt zurück Beim Unterhaltungsriesen Disney gibt es einen überraschenden Chefwechsel: Der langjährige Konzernlenker Bob Iger kehrt an die Spitze zurück. Iger habe sich bereiterklärt, noch einmal für zwei Jahre die Führung zu übernehmen, teilte Disney in der …

Nachrichten des Autors

384 Leser
360 Leser
336 Leser
288 Leser
264 Leser
260 Leser
180 Leser
180 Leser
156 Leser
152 Leser
2572 Leser
2488 Leser
2096 Leser
1972 Leser
1940 Leser
1560 Leser
1468 Leser
1444 Leser
1424 Leser
1368 Leser
3964 Leser
3336 Leser
2656 Leser
2624 Leser
2572 Leser
2488 Leser
2120 Leser
2096 Leser
2096 Leser
1984 Leser
30444 Leser
25721 Leser
19267 Leser
13405 Leser
11685 Leser
11376 Leser
8979 Leser
7322 Leser
7158 Leser
7013 Leser